banner

Samstag, 2. Februar 2013

Raubvogel-Attacke

Er war wieder da. Ich sitze ganz gemütlich am Esstisch und trinke meinen ersten Kaffee. Da höre ich eine riesen Aufregung im Garten. Die Krähen krächzen wie wild. Und auch meine Hühner sind in heller Aufruhr. Es poltert laut. Da sehe ich ihn - den Raubvogel. "Er ist wieder da!", schreie ich verzweifelt und renne, so schnell ich kann, im Schlafanzug nach draußen. Frau Frieda und Rasmus Rotbart rennen Hals über Kopf in die Garage. Ich schreie wie wild und fuchtle mit den Armen. Der Raubvogel ist ziemlich unbeeindruckt von meinen wilden Gebärden und nimmt erst nach kurzen Zögern reiß aus. Mein Herz schlägt mir zum Hals raus. Meine ganze Familie steht mittlerweile im Hof. Der Kleine weint. Mein Göttergatte geht direkt auf Huhnsuche. Elisabeth ist weg. Wahrscheinlich für immer. Ich mag nicht mehr.. scheiß Natur. Heul!!

Kommentare:

  1. Och neee, das ist wirklich nicht fair.
    Erst die Mitzekatze und jetzt sowas

    AntwortenLöschen
  2. Elisabeth ist wieder da!! Freu!! Und alle drei Hühner sitzen jetzt sicher in IHREM Hühnerstall. Haben sie heute Mittag regelrecht hinein getrieben. Kam mir vor wie Lassie.. lach!! Allen Hühnern geht es prima. Jetzt dürfen sie nur erstmal nicht alleine durch den Garten laufen...

    AntwortenLöschen
  3. Entweder hat sie den Raubvogel mit "chicken"esischer Kampfkunst erledigt oder sie war nur zum shoppen aus.... also wirklich....Hühner

    AntwortenLöschen
  4. Haa-ja!! Kamikaze-Huhn Elisabeth.. muss ja, neue Schuhe hat sie jedenfalls nicht.. Schön, wieder von Dir hier zu lesen..

    AntwortenLöschen