banner

Dienstag, 12. März 2013

Alles über's Ei

Nicht, dass ich eine Eier-Spezialistin bin, aber ein paar ganz wissenswerte Informationen habe ich hier für Euch zusammengetragen.
Zwei bis drei Wochen alte Eier sollten nur noch für Kuchen oder Aufläufe verwenden werden, und nicht mehr als Frühstücksei. Frühstückseier sollten nicht unmittelbar aus dem Kühlschrank ins kochende Wasser gegeben werden, da sie dann oft platzen. Gelagert werden sie am besten im Eierfach des Kühlschranks mit der Spitze nach unten, sodass sich der stumpfe Teil mit der Luftkammer oben befindet. Auch noch interessant: ab dem 22. Tag nach dem Legedatum dürfen die Eier nicht mehr verkauft werden. Die Mindesthaltbarkeitszeit eines Ei's beträgt 28 Tage. (Übrigens ist das genau die Zeit, die ein Küken braucht um auf die Welt zu kommen.)
Wie gut, dass wir eigene Hühner haben, und somit eigene Eier. Die kommen ganz frisch aus dem Hühnerstall direkt bei uns in den Kühlschrank, aber meistens werden sie sofort verarbeitet. Allerdings essen wir sie nicht als Frühstücksei.. lach!! Bei uns gibt es aus "ethisch-moralischen" Gründen nur Rührei zum Frühstück. Oder ich kaufe bei meinem netten Hühner-Nachbarn ein paar Eier, die sind auch viel größer als unsere Zwerghühnereier, und genauso bio.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen