banner

Mittwoch, 10. April 2013

Schreiben beruhigt

Schreiben beruhigt. Mich jedenfalls. Es ist mitten in der Nacht. Ich werde mit Herzrasen wach. Mag es daran liegen, dass ich wirr geträumt habe oder daran, dass mein Kleiner mir mitteilen muss, dass er auf's Klo muss. Ein Blick auf die Uhr. Es ist drei Uhr früh. Mein Kopf schwirrt. An Aufstehen ist eigentlich noch gar nicht zu denken. Aber ich muss raus aus dem Bett und aus meinem Gedankenwirrwarr. Leise schleiche ich mich nach unten, nur keinen wecken!! Der Computer ist auf standby. Nicht mehr lange. Der Bildschirm flackert auf und ich beruhige mich schon einbissel. Ich sortiere meine Gedanken und versuche alles Negative beiseite zu schieben und es gelingt mir. Meine Finger fliegen über die Tastatur und mit jedem Wort, mit jedem Buchstaben verschwindet mein Herzklopfen einbissel mehr. Ich beruhige mich. Innerlich lächelnd frage ich mich, ob irgendjemand an diesem Post Interesse hat?! Ich weiß es nicht, aber eines weiß ich: mir hat es geholfen. Gute Nacht!

Kommentare:

  1. Mein armer Schatz! Ich habe Interesse an Deinem Post, wir bekommen das in den Griff!
    Guten Morgen :) !

    AntwortenLöschen
  2. Kann dich gut verstehen. Wenn ich nicht schlafen kann, lese ich am liebsten. Hauptsache man kommt zur Ruhe. Wenn man morgens nur nicht so müde wäre...
    Vielleicht lassen dich deine Jungs ja heute mal einen kleinen Mittagsschlaf machen.........

    AntwortenLöschen
  3. Oh jeh. Die Antwort von ptrjst kam ja auch um 5.38 Uhr. Kann er auch nicht schlafen oder war er schon im Büro? ... Oder beides? Ha...ha...

    AntwortenLöschen