banner

Samstag, 3. August 2013

Heimfahrt

Leider geht auch die schönste Zeit zu Ende und wir müssen uns schweren Herzens verabschieden. Allen ist das Herz schwer und gerade die Großen möchten am liebsten ihre gesamten Ferien im Bootshaus verbringen. Nur mein Kleiner freut sich dolle auf zu Hause und auf seinen Papi. Wir verabschieden uns mit vielen Umarmungen und wortreichen Beteuerungen, wie schön es doch war (und das ist echt nicht gelogen.. lach!) und hoffen, dass wir alle uns bald wiedersehen. Schauen noch mal auf den glitzernden See und steigen in das aufgeheizte Auto ein. Tagelang hat es unbenutzt in der brennenden Sonne gestanden. Meine schwangere Amsel schaltet die Klimaanlage an und auf geht es. Nach anfänglichen lauten Geplapper werden die Kinder allmählich ruhiger und nach einer Weile hört man gar nichts mehr. Ich drehe mich zu den Kindern um und grinse. Alle drei (Großer, Kleiner, Lili-Maus) haben ihren Kopf zur Seite gelegt und schlafen mit geöffnetem Mund. Lili's Kopf fällt immer wieder gegen die Autoscheibe, bis sie im Schlaf eine bessere Position findet. Erschöpft sehen sie aus, aber sehr glücklich! Leise unterhalten meine Freundin und ich uns, bis die Rasselbande nach anderthalb Stunden wieder erfrischt aufwacht. Nach insgesamt sechs Stunden Fahrzeit sind wir dann endlich wieder zu Hause und nehmen die glücklichen Momente mit in unsere Erinnerung.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen