banner

Samstag, 16. November 2013

Bannocks

Indianisches Brot aus der Pfanne
ein Lagerfeuer-Rezept
für etwa 30 Stück 

1 kg Mehl
1 Pck. Backpulver
2 EL Salz
1 EL brauner Zucker
ca. 3/4 l kaltes Wasser
ca. 1/2 l Sonnenblumenöl

Alle Zutaten zu einem zähflüssigen Teig vermischen und gleich verarbeiten. Dazu mit einem Löffel Teig abstechen, in die Pfanne geben und zu Fladen von etwa 5 cm Durchmesser flachdrücken. Von beiden Seiten goldgelb backen (reifes Lagerfeuer mit niedrigen Flammen).

Mein Freundin runzelt die Stirn: "Da soll echt ein halber Liter Öl rein?!". Ich blicke wieder auf das Rezept: "Ja, so steht es hier geschrieben!". "Ok. Dann machen wir es so!", meine Freundin schmeißt lächelnd den Mixer wieder an. Ein paar Milliliter Öl bleiben übrig. Nachdem der Teig fertig ist, machen wir die erste Geschmacksprobe. "Und?", frage ich erwartungsvoll. "Probier du mal! Ich finde ihn sehr salzig!", antwortet meine Freundin zweifelnd. "Stimmt!", ich nicke zustimmend. Trotzdem bringen wir den Teig zum Feuer und das erste Brot wird in der schon heißen Pfanne ausgebacken. "Vorsicht, heiß!", mein Göttergatte hält uns die goldgelben Fladen zum Probieren hin. "Mmmh, die sind aber lecker!", beurteilen wir ziemlich verblüfft. Und wenn ich ehrlich bin, war dieses einfache Rezept für mich das Beste!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen