banner

Freitag, 8. November 2013

Littardmarkt



Heute ist es wieder soweit, die Anwohner des Littard-Weges öffnen ihre Türen. Wie jedes Jahr im November gibt es hier einen wunderbaren Landmarkt. Fast alle ansässigen Bauern und viele Anwohner machen mit. Die Auswahl ist groß: man bekommt Fisch, Obst und Gemüse, Handwerkliches, Selbsteingemachtes, Produkte vom Schaf, Antikes, Herbst- und Weihnachtsdeko und natürlich dürfen die kulinarischen Genüsse nicht fehlen. Ganz besonders freuen wir uns immer auf den Buschmannshof, denn hier dürfen unsere Jungs die Welt von hoch oben auf dem "Kamel" betrachten und es gibt, laut meinem Schwiegerpapa, die besten Lammwürstchen der Welt. In der "Boomskat", eine winzigkleine und windschiefe Bauernkate ganz am Anfang des Littard-Weges, kann man die Werke verschiedenster Künstler bestaunen und natürlich auch käuflich erwerben: Skulpturen, Keramik, Filzarbeiten, Schmuck oder Drechselarbeiten. Einfach wunderschön! Alleine schon die ländliche Umgebung, mit ihren romantischen Kuhlen und den alten, kleinen Bauernhöfen, versetzt mich immer in eine herbstliche, leicht melancholische Stimmung. Einfach ein Muss, um den Herbst zu genießen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen