banner

Donnerstag, 5. Dezember 2013

Ilex



Ilex (zu deutsch: Stechpalme, englischer Name: Holly) ist ein strauchartiger Baum und wird bis zu 15 Meter hoch. Man findet Ilex auf kalkarmen, nährstoffreichen Böden. Die Strauchform der Stechpalme wächst in Mischwäldern. Ihre Blätter sind glänzend und an den Rändern mit Dornen besetzt. Von Mai bis Juni trägt sie kleine vierblättrige weiße bis rosafarbene Blüten und später leuchtende orangerote Beeren, die gerne unsere Weihnachtsdeko bereichern. Man findet sie in Europa meist nur in kultivierter Form als relativ niedrige Büsche, die Wildform ist in Deutschland äußerst selten und geschützt. Es gibt ungefähr 400 bis 600 Stechpalmen Arten. Früher wurden an Haustüren und Ställen Ilex-Zweige angebracht , weil man dachte, dass es der bevorzugte Winterunterschlupf der guten Waldgeister wäre, die zum Dank dafür Menschen und Tiere vor dem Bösen bewahren und Glück bringen sollten. Der Schornstein, der als Ein- und Ausgang für Geister und Ahnen galt, wurde mit Stechpalmenzweigen gereinigt. Im Heidentum wird die Stechpalme oft mit dem Gott der dunklen Jahreshälfte in Verbindung gebracht . Die Stechpalme wird auch als heilige Druidenpflanze bezeichnet. Ilex gilt als sehr starkes Schutzkraut, vor allem gegen böse Geister, die in den Dornen hängen bleiben, aber auch gegen Blitzeinschlag. Für das Christentum wandelten sich die dornenbewehrten Blätter des Ilex zum Symbol für Jesus Dornenkrone und die roten Beeren für das Blut, das er nach der Bibel aus Liebe zur Menschheit vergossen hat. Damit sind die beiden wichtigsten Bedeutungen der Weihnacht, Liebe und Hoffnung, im Ilex miteinander vereint.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen