banner

Dienstag, 3. Dezember 2013

Weihnachtliches Gartenpotpourri



"Irgendwie fehlt noch einbissel Grün hier im Haus!", denke ich so vor mich hin und beschließe den klirrend kalten, aber sonnigen Morgen dazu zu nutzen, um noch einmal durch den Garten zu streifen. Bewaffnet mit meiner Gartenschere und einem kleinen Weidenkorb stiefel ich los. Die Sonne tanzt golden durch die alten Nadelbäume und Julie springt munter neben mir her. Ach wie herrlich, nach dieser wirklich kurzen Nacht (ich sag nur eins: Welpe!) frische Luft zu tanken und das auch noch im Sonnenschein. Einen Kiefernzweig hier, ein paar Fichtenzweige dort, ob ich auch Eibe mitnehmen soll? Eibe ist ja bekanntlich hochgiftig, genau wie Ilex. Dennoch entscheide ich mich dafür und mein Körbchen sieht zunehmend hübscher aus. Dort noch einen Zweig vom Bodendecker mit den schönen roten Beeren und was bringt mir Julie da? Ein paar wirklich stattliche Kiefernzapfen, eigentlich waren sie von Julie zum Zerbeißen gedacht, doch nun schmücken sie mein weihnachtliches Gartenpotpourri.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen