banner

Sonntag, 25. Mai 2014

Küken-Kindergarten

Das huschelt und kuschelt
und trippelt und kippelt
und kribbelt und wibbelt,
das pickt und das piept.
Das huselt und wuselt,
man wird ganz beduselt,
wenn man auf dem Hofe
die Küken erblickt.

Aufs Picken und Nicken
der Küken zu blicken
macht Kinder nicht minder
wie Große konfus.
Das schlägt sich, verträgt sich,
das ziept sich, das liebt sich
und kommt mit Gerenne
zur Henne am Schluss.

Doch friedlich und niedlich
hockt schließlich gemütlich
die flauschige, bauschige,
lauschige Schar
geborgen vor Sorgen,
im Schutze der Glucke,
die früher genau so
ein Kükenkind war.

(James Krüss)

Kommentare:

  1. Super muss das gedicht Küken - Kindergarten Morgen aufsagen und habe mein Buch vergessen dann habe ich gesucht und gefragt ürgendwann bin ich auf diese Seite gestoßen��������

    AntwortenLöschen