banner

Sonntag, 6. Juli 2014

Ahornnasen



"Guck mal, Kleiner!", ich zeige auf ein paar Ahornnasen, die der Regen vom Baum gefegt hat. Wir laufen gerade eine Runde durch den noch dampfenden Wald, Hund Julie hüpft vorne weg. "Weißt du was man damit machen kann?". "Na, klar!", mein Kleiner bückt sich flink. Er öffnet vorsichtig die Samen-Tasche, entfernt den Samen und setzt sich die Ahornnase auf seine Nase. Fröhlich nehme ich mir auch eine Ahornnase und klebe sie mir auf die meinige. Hand in Hand laufen wir meinem Göttergatten und Julie hinterher. "Na, ihr zwei Nashörner!", begrüßt er uns grinsend. Während er ein Foto von den Nasen macht, kommen die Ahornnasen ins rutschen. (Einbissel mag es auch am Fratzen schneiden gelegen haben..lach!) So richtig gut halten die Ahornnasen noch nicht, da müssen wir wohl doch auf den Herbst warten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen