banner

Dienstag, 5. August 2014

Guten Morgen, Frau Amsel!

Habe ich eigentlich schon erzählt, dass Frau Amsel ein weiteres Nest gebaut hat? Dieses Mal hat sie sich für unsere Haus-Begrünung - dem Efeu - entschieden. Und wisst Ihr, wer heute das erste Mal die Welt erkundet? Genau! Die Jungen sind flügge geworden. Frau Amsel ist heute mit allen drei Kindern schon seit den frühen Morgenstunden unterwegs (zwei Mädchen, ein Junge). Während ich hier ganz alleine im Büro sitze (die Kinder schlafen noch und mein Göttergatte arbeitet schon), meine Post bearbeite und (ganz wichtig!) meinen ersten Kaffee schlürfe, beobachte ich dieses fröhliche Treiben. Einfach entzückend, wie die jungen Amseln ihre Umgebung entdecken.. freu!!

Kommentare:

  1. Schön, dass wir uns gefunden haben, denn die Liebe & Freude an Kindern, kleinen Dingen, Vögeln, Schmetterlingen, Erinnerung an das Huhn der Kindheit scheinen wir zu teilen, auch die richtige (???) Rheinseite...Nur dass ich inzwischen eine echte Großstadtpflanze bin mit Wurzeln in der tiefsten deutschen Provinz.
    Liebe Grüße
    Astrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, finde ich auch.. lach herzlich!! Wir scheinen wirklich einige Gemeinsamkeiten zu haben!! Nur.. eine Großstadtpflanze werde ich wohl nie.. ich fühle mich einfach dort unwohl.. dieser Wirrwarr von hohen Häusern und großen Straßen.. seufz!! Ich habe mal bei Dir gelunkert und bin begeistert, welch' schöne und interessante Dinge ich dort gefunden haben. Alleine schon diesen wunderhübschen kleinen Kleidchen (ach, wenn ich nur ein Mädel hätte!) Echt niedlich!! Dir einen wunderbaren Tag, Nicole

      Löschen
  2. Wir hatten letztes Jahr auf ein Amselpärchen mit Nachwuchs an unserer Hausbegrünung-direkt unter unserem Eßzimmerfenster...es war so schön die Kleinen zu beobachten und wie sie dann flügge wurden. :-)
    Schön, dass andere (in dem Fall du :-)) dich auch für sowas begeistern kannst. :-)
    Es sind eben oft die kleinen Dinge, die das Leben so interessant machen!

    Einen schönen Abend wünscht
    Maike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Einen wunderbaren guten Morgen, liebe Maike!
      Genau so sehe ich es auch.. obwohl manchmal, in stillen Momenten, "amüsieren" sich mein Göttergatte und ich uns schon darüber, wie alles gekommen ist.
      Doch anschließend macht sich dann eine tiefe Dankbarkeit breit..
      Herzliche Grüße, Nicole

      Löschen