banner

Mittwoch, 27. August 2014

Herbstliche Zutaten



"Möchtest du vielleicht einen Hokkaido-Kürbis haben?", meine Nachbarin, unsere Tierärztin, sieht mich fragend an, "Ich habe dieses Jahr so viele. Ich weiß nicht, wohin damit!". Wir spazieren gerade durch ihren wunderbaren, üppigen Gemüsegarten. Ohne lange zu überlegen nicke ich grinsend: "Ja, gerne! Dann weiß ich was es morgen zu essen gibt: Kürbissuppe! Herzlichen Dank.". "Hast du da ein schönes Rezept?", meine Nachbarin bückt sich, um den hübschen, leuchtend orangen Kürbis zu ernten, "Ich habe nur eines mit Kartoffeln und so ganz das Richtige ist es nicht.". "Kartoffeln?", frage ich neugierig, "In mein Rezept kommen Möhren, Kokosmilch und Ingwer!". "Und natürlich Kürbis!", füge ich lachend hinzu. "Oh, das hört sich aber lecker an. Irgendwie Orientalisch. Mit Ingwer und Kokosmilch?!", bittend sieht mich meine Nachbarin an, "Das muss ich haben. Machst du mir eine Kopie?". Ich nicke zustimmend, bedanke mich und mache mich auf den zugegeben kurzen Heimweg. Zuhause angekommen lege ich schon mal einige Zutaten auf unseren großen Holztisch draußen im Hof. Alleine schon die herbstlichen Zutaten machen Appetit auf das morgige Mittagessen.

"Mittwochs mag ich" gesammelte Werke bei Frollein Pfau!

Kommentare:

  1. genau diese suppe liiiiebe ich. das ist aber auch schon das einzige, was ich an kürbisgerichten liebe ;). liebe grüße, sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lach.. geht mir ähnlich. Obwohl so viele Kürbisgerichte kenne ich gar nicht..
      Herzlich Willkommen bei mir,
      Nicole

      Löschen
  2. klingt sehr lecker. doch an herbst und kürbisse mag ich noch gar nicht denken.
    alles liebe
    andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Arme Andrea!! ABER sowohl Kürbisse und Rezept halten sich bestimmt bis in den "richtigen" Herbst.. grins!!
      Herzlichst,
      Nicole

      Löschen
  3. Genau so mache ich die Kürbissuppe auch immer. Und noch dazu gibt's bei mir heute auch Kürbis. Allerdings nicht als Suppe.
    Schönen Tag!
    Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was machst Du denn Leckeres, liebe Jutta? Ich bin für ein tolles, erprobtes Kürbisrezept echt zu haben..
      Herzlichst, Nicole

      Löschen
  4. Ich habe auch einen Hokkaido hier liegen. Leider nicht aus Nachbars Garten. Aber das Rezept der Suppe nehme ich mir mit. Das klingt sehr lecker :o)
    Liebe Grüße, Elke

    PS: Danke für Deinen Besuch bei mir, ich habe mich sehr gefreut :o))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hätte den Kürbis viel lieber aus meinem Garten geerntet, doch irgendwie hatten meine Hühner, unsere Wildkaninchen und Nacktschnecken etwas dagegen.. ümpf!!
      Herzliche Grüße,
      Nicole

      Löschen
  5. Kürbissuppe ist so lecker - ich mag sie auch mit Ingwer und Kokosmilch... mmmmh!!!
    LG Doris von wiesennaht

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz meine Meinung, liebe Doris!!
      Ein ganz herzliches Hallo,
      Nicole

      Löschen
  6. Hab auch schon vor zwei Wochen Suppe gemacht und habe schon wieder einen Kürbis hier liegen. Auch das Rezept habe ich schon weitergegeben. .... es ist auch sooooooo lecker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast Du vollkommen recht!! Ist halt ein gutes Rezept.. grins!!
      Fühl' Dich gedrückt,
      Nicole

      Löschen
  7. Also , ich bin ja kein Suppenfreund. Aber ich würde kosten ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich sehr, liebes Fräulein Düsterland! (Diese Variante geht auch noch.. lach!!),
      Herzlichst, Nicole

      Löschen
  8. Mmh, die erste Kürbissuppe habe ich auch schon gemacht. Mit Kartoffeln und Karotten *grins*
    Und weil noch was übrig war, habe ich noch was einfrieren können. Wenn es nun kalt ist nach der Abendrunde kann ich mir eine warm machen - das sind doch tolle Aussichten! Ich mag den Herbst.
    LG
    Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Psst.. darf man momentan doch nicht laut sagen.. kicher!! Her mit Deinem Suppenrezept..
      Herzlichst, Nicole

      Löschen