banner

Montag, 8. September 2014

Hilfe, Pilze!



Von oben links, nach unten rechts:

1. Unter der Eibe
2. Unter der Zeder
3. Unter der Kiefer
4. An der Buchenhecke
5. Hinter den Mülltonnen
6. Unter der Eiche
7. Unter den Fichten
8. An der Birke

Ich habe Euch ja schon von meinem wunderbaren (und wie ich meine) märchenhaften Waldgarten berichtet. Auch von dem vielem Moos, welches so ein Nadelwaldgarten mit sich bringt. Aber ich habe noch nicht von den Pilzen erzählt, die in unserem Garten ein Zuhause gefunden haben. Früher als unsere Kinder noch durch den Garten geflitzt sind und mit allem und jedem Matschepampenkuchen im Sandkasten gebacken haben, hat mein Vater immer in einer Nacht- und Nebelaktion die Pilze entsorgt. Jetzt da die Jungs schon größer geworden sind und sie wissen, dass man nicht alles in den Mund stecken darf, haben wir uns entschlossen, alle Pilze wachsen zu lassen. Und das oben ist unsere Momentaufnahmen. Doch leider sind wir hier unten (oder oben?) am Niederrhein (jedenfalls in meiner Familie) absolute Pilz-Nicht-Kenner und ich brauche Eure erfahrene Hilfe. Könnt Ihr mal schauen, ob Ihr welche bestimmen könnt? (Keine Angst wir wollen sie nicht essen, aber ich möchte wissen, wie sie evtl. heißen könnten.. grins schief!!) Das wäre einfach wunderbar!! Habt Dank im voraus..

Kommentare:

  1. Da ist ja einiges los bei euch im Garten!

    Ich habe bei unserem letzten Waldspaziergang auch schon einige Pilze bewundern können, und ein paar Leute waren bereits mit Körbchen und Messer unterwegs.
    Leider kenn ich mich in puncto Pilzkunde überhaupt nicht aus.

    Vielleicht kann Google bei der Bestimmung helfen?

    Herbstliche Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Julia,
      da wird mir wohl nichts anderes übrig bleiben.. Google muss herhalten.. grins!!
      Herzlichste Grüße, Nicole

      Löschen
  2. Ich kann leider auch nicht helfen :(
    Aber es gibt doch bestimmt Pilzkenner(innen) die hier mitlesen!
    Liebe Grüße Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach Karin, es gibt wohl doch keine mitlesenden Pilzkennerinnen.. seufz!!
      Obwohl ich es stark vermutet habe.. grins!!
      Liebe Grüße, Nicole

      Löschen
  3. Hallo liebe Frau Frida!
    Wieder ein toller Post - ich lese bei dir so super gern!

    Ich kann da leider gar nicht weiter heflen, da wir keine Pilze essen und somit auch beide uns gar nicht auskennen -,-

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Macht doch nix, liebes Fräulein Düsterland!
      Herzliche Grüße, Frau Frieda

      Ist Dir Jule lieber..grins.. ??

      Löschen
  4. Hallo Nicole,
    ich glaube ich kann da nicht helfen, für mich sehen die alle gleich (giftig) aus. Früher mochte ich Pilze total gerne und nun habe ich eine Allergie dagegen. Seither lassen sie mich völlig kalt.
    Als wir mal im Heimatmuseum waren, war da ein Pilzbestimmungsnachmittag und da waren ziemlich viele Leute mit ihren Körben. Ups, dachte ich, und die kennen sich alle nicht aus und wollen die Pilze essen?
    Oho, ich bin ein Angsthase was Pilze betrifft.
    Aber der Mann hat letztes Jahr schöne Pilz-Fotos gemacht. (Ist ja auch was)
    Liebe Grüsse Manu
    .. und lasß Dir ja nicht die Freude an den Pilzen vermiesen!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Manu!
      Das würde ich niemals tun, Pilze sammeln und nicht wissen, ob sie nun wirklich essbar sind oder nicht.. ts, ts, ts!! Ich bin genauso ein Angsthase wie Du.. lach!! Ich hätte ja schon Sorge, dass wenn ein essbarer Pilz neben einem giftigen liegt, er sich sozusagen anstecken könnte... grins!!
      Ganz liebe Grüße zurück, Nicole

      Löschen
  5. ...da gibt es ein paar gute Seiten im Internet,. liebe Nicole,
    wo man die Namen der Pilze erfahren kann...da habe ich auch meinen heutigen Tintenfischpilz erkannt, obwohl der ja wirklich so aussieht...
    wir haben dieses Jahr schon Unmengen an Pfifferlingen gegessen uns verschenkt, weil der Mann mehr mitbringt als wir allein essen können...dafür kommt in den Körben dann Wein oder Schokolade zurück, das ist auch nicht schlecht ;-)...ich selber kenne mich niocht aus mit den Pilzen, aber was der Mann kocht esse ich ohne Bedenken...

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Birgitt,
      heute Morgen habe ich schon eine Seite mit Pilzen gefunden..lach!! Nämlich Deine.. kicher!!
      Spaß beiseite.. ich dachte halt, es müsste doch irgendjemand geben, der sich damit auskennt, aber..
      Solche Tauschgeschäfte sind mir auch die liebsten!! Ich gebe immer unsere Eier unserer lieben Nachbarin und erhalte dafür auch Nettigkeiten: Obst, Gemüse, Marmeladen.. einfach herrlich!!
      Herzliche Grüße, Nicole

      Löschen
  6. Deine Pilze gefallen mir unheimlich gut.
    Generell finde ich Pilze recht hübsch und freue mich immer, wenn ich welche sehe. Ich esse sie auch gern, allerdings habe ich überhaupt keine Ahnung davon.
    Deswegen bin ich bei selbstgepflückten immer SEHR skeptisch ;-))
    Schöne Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jutta,
      ich habe auch überhaupt keine Ahnung! Tja, wenn die Pilze im Geschäft in der Auslage liegen, kann ich sie auch wunderbar zuordnen. Champion, Steinpilze, Pfifferlinge. Ja, sogar den Kräuterseitling kann ich dann bestimmen.. kicher!!
      Aber in der freien Natur.. nee, keinen blassen Schimmer!!
      Herzlichst, Nicole

      Löschen
    2. kicher.. ich meinte natürlich: Champignons.. aarghh. Blöde Worterkennung!!
      Und was machst Du eigentlich um 01:16 Uhr noch so alles.. grins??

      Löschen
  7. Nein --- ich hätte Angst, dich zu vergiften. Mein Mann kennt ein paar Pilze -er ist aber damit aufgewachsen- war mit dem Opa oft im Wald.
    Ich liebe Pilzgerichte - bin aber auf Geschenke von Kennern oder auf den Markt angewiesen. Schade irgendwie....

    liebe Gürße von Ellen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ellen,
      ich finde es auch sehr, sehr schade! Ich würde es so gerne lernen.. hmm!! Ich glaube, da muss ich mal zur Tat schreiten!
      Herzlichst, Nicole

      Löschen
  8. Es tut mir Leid, ich kenn mich mit Pilzen nicht aus. Einzig Eierschwammerl kenn ich und das obwohl ich als Kind so oft mit meinem Papa Schwammerl suchen war.
    Bei uns in Wien gibt es die Möglichkeit, Schwammerl und Pilze zum Marktamt zu bringen und sie dort auf Giftigkeit oder Essbarkeit bestimmen zu lassen. Gibt es sowas vielleicht auch bei euch? Die können dir dann sicher sagen, welche Pilze bei euch wohnen.
    Alles Liebe Babsy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Staun.. nein, ich glaube nicht, dass es sowas bei uns gibt!! Das ist ja toll. Aber ich werde mal Erkundigungen einziehen.. vielleicht ist die Antwort ja viel näher als gedacht!
      Herzlichen Dank für Deinen Tipp.
      Allerliebste Grüße, Nicole

      Löschen
  9. Ich kenne eigentlich nur die, die ich selber sammle und esse, und von denen ist da eigentlich keiner dabei, soweit ich sehe...
    Aber schöööön sind sie! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lach..!! Ach, Sybille, Du warst meine letzte Hoffnung. Jetzt muss ich unwissend durch unseren Garten laufen...grins!!
      Herzliche Grüße,
      Nicole

      Löschen
  10. Deine Pilze sind schön. Aber sie anhand von nur einem Foto bestimmen zu wollen, ist ein gewagtes Unterfangen. Da ist die Verwechslungsgefahr einfach viel zu groß.
    Ganz lieben Gruß
    Katala

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, bitte wag Dich!! Ich werde sie auch ganz bestimmt nicht essen!!
      Lieben Gruß zurück, Nicole

      Löschen