banner

Mittwoch, 3. September 2014

Steckrüben



Ich schlendere gemächlich über den großen Bauernmarkt unserer Nachbarstadt und genieße das fröhliche Treiben, den Sonnenschein und ganz besonders den Anblick der bunten Blumen und des frischen Obst und Gemüse. Irgendwie bin ich in Erntedank-Stimmung. Bei einem Biobauern bleibe ich etwas länger stehen und was entdecke ich da? Steckrüben!! Natürlich sind sie sofort in meinen Korb gewandert und warten nun draußen im Hof auf ihre Verarbeitung. Einbissel habe ich mich über ihre Farbe gewundert, denn sonst sind die Steckrüben hier eher grün oder gelb, aber was soll's?! Es wird dem Geschmack hoffentlich keinen Abbruch tun. Wie man Steckrüben zubereitet, möchtet Ihr wissen? Ich habe ein ganz einfaches, (leider auch) richtig deftiges Rezept für Steckrüben. Versucht es doch mal!

"Mittwochs mag ich" gesammelte Werke bei Frollein Pfau!

Kommentare:

  1. Steckrübeneintopf spaltet bei uns die Familie... :-) !
    Meine jüngste Tochter und ich lieben ihn seeeehr - meine andere Tochter und der Schwiegersohn mögen ihn so gar nicht... ;o((
    Guten Appetit!
    LG Doris von Wiesennaht

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Geschmäcker sind halt verschieden, da ist nicht zu machen! Bei uns ist es die Graupensuppe, die für gespaltene Lager sorgt!!
      Herzliche Grüße,
      Nicole

      Löschen
  2. Steckrüben habe ich tatsächlich noch nie gemacht (noch nicht mal darüber nachgedacht). Aber dein Rezept klingt wirklich lecker und dein Bild sieht so schön aus.
    Ich schlendere auch gerne über den Markt.
    Ich wünsche dir einen schönen Tag
    Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für Deine lieben Worte, liebe Jutta!
      Dir auch einen schönen Tag,
      herzlichst, Nicole.

      Löschen
  3. Aha, Steckrüben verwendet man als Süßspeise. Interessant!
    Ich glaube, ich habe noch nie Steckrüben gegessen; Kohlrabi verarbeite ich oft. Mal sehen, ob ich bei uns am Markt auch so eine Rarität entdecke.
    Alles Liebe Babsy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Eigentlich verarbeitet man traditionell Steckrüben in Eintöpfen, also eher als deftig-kräfige Hauptspeise.. grins! Und eine Rarität ist die Steckrübe auch hier bei uns.. grins!!
      Deshalb war ich ja so begeistert.
      Gaanz liebe Grüße zurück, Nicole

      Löschen
  4. Richtig deftig klingt doch gut! Und ist genau das richtige für das nahende Herbstwetter.

    Liebe Grüße,
    Vanessa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz genau! Wie schön, von Dir hier bei mir zu lesen.. freu!!
      Ein ganz warmes Willkommen,
      Nicole

      Löschen