banner

Sonntag, 19. Oktober 2014

Lagerfeuerromantik und ein Waffelrezept



Schon gegen späten Nachmittag prasselte das Lagerfeuer dank meines emsigen Göttergattens. Die mittlerweile schon angeschlagene Emaille-Kaffeekanne brühte auf einer Feuerstelle nebenan und wurde von unserem Patenonkel mit Liebe bewacht. Über dem Lagerfeuer schwang ein großer Hordentopf mit einem scharfen Chili (zum Leidwesen meines Kleinen, er biss auf eine Chilischote und das war gar nicht lustig!). Nach und nach füllte sich der Garten mit lieben Freunden und dann fanden Klein und Groß einen Platz um das funkenstobende Feuer. Der Waffel- und Bannock-Teig wartete darauf über dem Feuer gebacken zu werden und das hundert Jahre alte Waffeleisen war in treuen Händen eines lieben Freundes. Es wurde gelacht, geplaudert und geschmaust. Die Kinder tobten mit den Hunden durch den sommerlich-warmen Garten und erst als später am Abend die Marshmallows aufgepiekst werden konnten, da der geleerte Hordentopf nach oben gezogen wurde, kehrte Ruhe ein. Die letzten Strahlen der Abendsonne vergingen und die Sterne funkelten hell am dunklen Abendhimmel. Hand in Hand entzündeten meine kleine Patentochter und ich die, im ganzen Garten verteilten, bunten Laternen. Erst als die Kühle der Nacht langsam, aber spürbar nach wärmerer Kleidung verlangte und die ersten kleinen, müden Augen gerieben wurden, wurde es Zeit einander "Auf Wiedersehen" zu sagen. Ein schöner spätsommerlicher Abend am Lagerfeuer ging zu Ende.
Lagerfeuer-Waffelteig

Zutaten
(für circa 50 Stück)

190 g Butter
190 g Zucker
2 Eier
375 g Mehl
1 Packung Vanille-Zucker
8 g Kardamom
15 g Anis

Zubereitung

Zuerst wird die Butter und der Zucker mit dem Knethaken verrührt. Dann folgen die Eier. Das Mehl wird nach und nach dazu gegeben. Zum Schluss kommen Vanillezucker, Kardamom und Anis hinzu. Wichtig: Der Teig muss über Nacht kühl stehen, damit er hart wird und sich die Gewürze gut entfalten. Anschließend werden aus dem Teig praktische kleine Portionskugeln (ca. 15 g) mit den Händen geformt.

Tipp: Vor dem Backen der Waffeln über dem Lagerfeuer muss das Waffeleisen schon heiß sein! Wenn es schön heiß ist, herausnehmen und eine Teigkugel in die Mitte legen. Das Eisen zusammenpressen und senkrecht drehen, damit das Fett heraus läuft. Langsam bis zehn zählen, das Eisen öffnen und prüfen, ob die Waffel schön goldbraun geworden ist. 

Noch viel mehr Sonntagsfreuden gibt es beMaria und das Waffel Rezept schick ich in Babsy's Herbstküche. 

Kommentare:

  1. wie schön! so ein lagerfeuer ist was feines.
    und dann noch mit lieben freunden so leckerem essen :)
    hoffe du kannst lange von diesen eindrücken zehren, wir nähern uns ja der kälte.
    hab du auch einen schönen sonntag.
    ganz herzliche grüße, elvi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich glaube, dass wird mir gelingen.. liebe Elvi.. auf jeden Fall sind die Eindrücke fest in meinem Herzen.. Dir eine tolle Woche! Herzlichst, Nicole

      Löschen
  2. Ist das schön!! Das muss wirklich ein toller Tag und Abend gewesen sein! Wenn dann auch noch Kochutensilien mit Geschichte verwendet werden können, ist das ja sowas wie das Salz in der Suppe.
    Danke für dein Rezept ;-)
    Alles Liebe Babsy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gerne, liebe Babsy.. es war wirklich ein schöner Abend, ich (und alle anderen hoffentlich auch) habe ihn sehr genossen.. liebste Grüße, Nicole

      Löschen
  3. Oh, das klingt nach einem tollen Tag, an den man sich noch lange erinnert.
    Da wäre ich sehr gern dabei gewesen.
    Bestimmt kennst du die Geschichte der Maus Frederick, die Farben für den Winter sammelt?!
    Daran musste ich spontan bei deinem Post denken.
    Euch einen schönen Sonntag!
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein, liebe Claudia, das Buch kannten wir bisher noch nicht.. aber es ist so schön.. vielen Dank für Tipp.. Herzlichst, Nicole

      Löschen
  4. Was für ein schöner Tag. Lagerfeuerromantik - ich mag sie auch sehr.
    Lieben Gruß
    Katala

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Seufz.. ja, immer wieder schön!! Herzlichst, Nicole

      Löschen
  5. Sehr schön hast du die Stimmung beschrieben. Da wär man gerne dabeigewesen.
    Lagerfeuer ist hier nicht möglcih, sonst würde ich wohl gerade jedne Abend am Kartoffelfeuer sitzen. Oder doch Waffeln...? :-)

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Kartoffelfeuer wären auch für uns das Richtige, aber zuerst müssen wir die unsrigen noch ernten.. lach!! Ich sag' dann Bescheid!! Liebe Grüße, Nicole

      Löschen
  6. Oh, beim Lesen dachte man, man sitzt dabei :o) So ein altes Waffeleisen habe ich auch mal besessen... ob das noch irgendwo ist?? Auf die Idee, das über einem Feuer zu benutzen, wäre ich nicht gekommen.
    Einen lieben Gruß in den Sonntag schickt die Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast auch so ein wunderbares Waffeleisen? Was für Motive sind denn auf Deinem Eisen, liebe Elke?? Dir einen ganz wunderbaren Start in die Woche, Nicole

      Löschen
  7. Lagerfeuer sind immer sehr faszinierend...besonders im Herbst, wenn man die Wärme genießt...Ich freue mich schon auf die Kaminzeit...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mich auch, liebe Lotta! Funkenstobendes Feuer bringt einfach eine andere Wärme, nicht wahr?! Lieben Gruß, Nicole

      Löschen
  8. ...so schön, liebe Nicole,
    eine fröhliche Runde ums Feuer...Waffeln überm Feuer habe ich noch nie gemacht, das klingt interessant...

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist es auch.. die Waffeln sind übrigens hauchdünn.. eher Oblaten.. Lieben Gruß zurück, Nicole

      Löschen
  9. Da werde ich ja total neidisch!! Ich hätte auch dabei sein mögen :-))
    Das klingt sooooo toll!
    Und ich schaffe es nicht mal unsren Feuerkorb endlich mal anzuzünden - einfach so.
    Schöne Grüße und noch einen entspannten Sonntaganchmittag
    Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jutta, ich sag' Bescheid, wenn wir das nächste Mal anfeuern.. kicher!! Dir einen wunderbaren Wochenstart.. lieben Gruß, Nicole

      Löschen
  10. Da hätt ich gern genascht - Waffeln am Lagerfeuer, das hab ich noch nie gehört!!!
    Dieses Eisen hat bestimmt auch ein wunderschönes Muster?
    Hört sich nach einem sehr schönen und gelungenen Abend an.
    Gruß Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast Du mich auf eine ganz wunderbare Idee gebracht, liebe Doris! Ja, das Waffeleisen hat ein ganz bezauberndes Muster.. wie kann es auch anders sein?? Es ziert Hühner.. grins!! Und bei unserem nächsten Feuer, werde ich mal eine Waffel fotografieren.. lieben Gruß, Nicole

      Löschen
  11. Zu schön hört sich das an - was hattet ihr´s gut!
    Liebe Grüße von Doro

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, das hatten wir, liebe Doro!! Aber Lego ist auch toll.. grins!! Lieben Gruß, Nicole

      Löschen
  12. Boah....ich saß gerad links neben Dir am Feuer und naschte von der Waffel, glaub ich :)
    wundervoll beschrieben...tolle Ideen für lange Herbstabende. Das Brot klingt auch spannend.
    Wir saßen gestern abend nach Shrimps und Würstchen am Grill und überlegten noch, wie wir diese FeuerAbendStimmung bis in den Winter retten könnten. So, Ideen genug, dank dir!
    LiebenGruß von Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lach.. gern geschehen, liebe Sandra.. Shrimps auf'm Grill? Rutschen die nicht durch das Rost?? Herzlichst, Nicole

      Löschen
    2. Nee, entweder in Alufolie oder aufgespießt :) aber immer lecker!
      Herzliche Grüße S.

      Löschen