banner

Donnerstag, 23. Oktober 2014

Liebespaar küsst Euch mal



Schon den ganzen späten Nachmittag scharwenzelt Hahn Gustav um Henne Trude herum. Aber immer wenn er sich ihr nähern will, schaut sie schüchtern zur Seite. Besonders ihr gilt seine (zwar nicht ungeteilte, denn so eine große Bande muss versorgt werden!) Aufmerksamkeit. Gustav dehnt und reckt seinen Körper, zeigt Trude was für ein Prachtexemplar von Hahn er ist. Ein herrliches Schauspiel! "Pock, Pock, Pock! Trude schau einmal! Hier ist auch ein fetter Wurm nur für dich!", ruft er ihr leise zu, damit nicht gleich alle Hühner angerannt kommen. Trude legt erhaben den Kopf zur Seite und blinzelt Gustav an, mit einem Habs ist der Wurm in Trudes Schnabel verschwunden. Hätte Trude eine Serviette würde sie geziert ihren Schnabel putzen, stattdessen nickt sie ihrem Gustav leicht zu. Gustav erkennt seine Chance und rennt in einem großen Bogen um Trude herum. Er umkreist sie mehrfach, bis es Trude schon fast schwindelt. Aber nein, Trude ist eine Dame, sie dreht sich immer wieder geziert weg, wackelt aber dabei kokett mit ihrem hübschen, schwarzen Po. Das erkennt Hahn Gustav sofort und mit einem gekonnten Biss in den Nacken, beglückt er seine Trudi. Und die anderen Damen?! Sie schauen dezent in eine andere Richtung. 

Kommentare:

  1. Endlich mal wieder Deine Hühner ;)
    Liebe Grüße Karin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, sie wollten unbedingt, liebe Karin!
      Herzliche Grüße, Nicole

      Löschen
  2. Aber ihr mögt Huhn, wie man sieht (hohoho) - (ich spreche vom Schnitzel). Und wie sieht es mit Kalb aus? Ich sehe schon, du willst dich vor dem Merrettichexperiment drücken.
    Lustig deine Hühner. Nene, die möchte ich mir nicht als Hauptmahlzeit vorstellen!!!!
    Schöne Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast mich durchschaut, liebe Jutta!! Guck betroffen..kicher!!
      Kalbschnitzel sind okay.. grins schief.. Und Geflügelfleisch auch, nur meine eigenen Tiere könnte ich nicht essen.. never..
      Liebste Grüße, Nicole

      Löschen
  3. Gerade habe ich deinen Blog für mich entdeckt und war gut unterhalten. Herrlich geschrieben und genau so wie es im Leben der Hühner wohl ist. (so genau weiß es zwar nicht, denn wir haben keine Hühne, aber ich kann es mir genau so vorstellen)
    Auf mehr solcher Hühnergeschichten freue ich mich (natürlich auch auf andere)
    Liebe Grüße von Stine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, dann erstmal ein ganz herzliches Willkommen hier bei mir, liebe Stine!! Ich freue mich sehr, dass die mein Geschreibsel gefällt.. lächel!!
      Bis bald?! Herzliche Grüße, Nicole

      Löschen
  4. Antworten
    1. Ja, da sind sie - sie wollten unbedingt noch mal in den Blog!!
      Lieben Gruß, Nicole

      Löschen
  5. Antworten
    1. Danke sehr!
      Ich freue mich dolle, dass Du wieder hier bei mir warst!!
      Lieben Gruß, Nicole

      Löschen
  6. Da habt Ihr aber einen prächtigen Hahn, kein Wunder dass Trude ihm nicht widerstehen kann.
    Lieben Gruß
    Katala

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lach! Wir haben leider zwei prächtige Hähne. Gleich schön, gleich alt, gleich stark.. Du kannst Dir ja vorstellen was da im Hühnerstall los ist.. mmpf!! Aber ich jetzt endlich ein neues, liebevolles Zuhause gefunden. Ein Hahn zieht gemeinsam mit zwei Hennen um.. puh.. Lieben Gruß, Nicole

      Löschen
  7. Oooooh, echt? Ich lese gerade, ein Hahn verduftet mit zwei Damen? Aber das ist wohl besser so. Gibt nur Zankerei und für die Mädels ist das auch nicht schön!
    Ja, hier kennt nur die Hühneroma das Zusammenleben mit Herrn. Die anderen ahnen nicht, was sie nicht kennen *hihihi*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, liebe Elke, es muss einfach sein... die Herren bringen sich sonst noch um und eine gaanz liebe Feundin von mir.. wird nun auch Hühnermama.. kicher!! Herzlichst, Nicole

      Löschen