banner

Mittwoch, 29. Oktober 2014

Schlehenlikör, eine winterliche Variante



ZUTATEN:
1000 g Schlehen gefrostet
500 g brauner Kandis
1 Vanilleschote
1 Zimtstange
1,5 Liter Klarer (Korn, Schnaps, etc.)

ZUBEREITUNG:
Schlehen mehrmals einstechen. Alle Zutaten in eine große Flasche geben, mit Klaren übergießen. Gut verschlossen ca. 6-8 Wochen ruhen lassen. Ab und zu die Flasche mal schütteln, damit sich der Kandis besser auflöst. Nach der Ruhezeit kann der Likör abgesiebt werden und in die eigentlichen Flaschen umgefüllt werden.

Übrigens:
Schlehen sammelt man von Ende September/Anfang Oktober bis Anfang November. Reif sind die Früchte, wenn auch die Schale am Stielansatz blau ist und sie sich leicht abpflücken lassen. Erst durch den Frost wird die in der Schlehe enthaltene Stärke in Zucker umgewandelt, dann sind sie etwas schmackhafter, aber das klappt auch im Gefrierschrank.. grins!!


Dieses Rezept schicke ich in Babsy's Herbstküche und da heute Mittwoch ist auch noch zu Frollein Pfau.. slainthe!

Kommentare:

  1. O Nikole, Danke für das Schlehenlikör- Rezept. Ich habe mal Schlehenlikör getrunken und er war köstlich. Vielleicht habe ich ja Glück und finde noch ein paar Schlehen. Dann muss ich es unbedingt mal aus probieren.
    Lieben Gruß von Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich drück' Dir die Daumen, liebe Katharina!
      Herzlichst, Nicole

      Löschen
  2. Ich liebe Schlehenlikör. Leider krieg ich das nie so recht hin mit dem Selbermachen, gut, dass wir fähige Nachbarn haben.
    LG Gea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Einfach drangeben, Gea!! Oder meinst Du bei mir war es anders.. kicher!!
      Lieben Gruß, Nicole

      Löschen
  3. Oh, das klingt ja fein!! Ich sollte mal schauen, ob auch bei uns hier irgendwo Schlehen wachsen ;-)
    Danke für dein Rezept,
    Alles Liebe Babsy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gern geschehen, liebe Babsy!! Du wirst bestimmt fündig. Ich schätze auf der Sofienalpe stehen sie ganz bestimmt am Wegesrand..
      Glückliche Grüße (Du bist wieder da!), Nicole

      Löschen
  4. Mit Schlehen hatte ich nich was zu tun. Aber alleine der Name... Schlehenlikör... möchte man gerne auf ein Herbstpicknick mitnehmen.
    Schöne Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohja, ein Herbstpicknick! So eine tolle Idee!! Mit allem drum und dran. Oder zum Schlittenfahren (man muss ja weiterdenken), neben Kakao und Snack, auch noch ein kleiner Flachmann auf dem Schlitten.. kicher!! Wärmt bestimmt prima..
      Liebste Grüße, Nicole

      Löschen
  5. likör! das ist so weit außerhalb meiner bewussten welt. dabei wär das doch vielleicht wirklich einmal was feines.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lach.. ich kann Dich gut verstehen. Bei uns im Haus findet man sonst auch nur Bier und Whiskey und das trinke ICH nicht.. lach!! Aber meine selbstgebrauten Liköre werden sehr gerne als Geschenk angenommen.. Liebe Grüße (auch ans Füchslein), Nicole

      Löschen
  6. Hallo Nicole,
    aha, wieder was gelernt. Heute gabe es zum Kaffee Hefezopf und Schlehengelee!!! Passt ja, gell? Ich mag es total gerne, es schmeckt irgendwie so wie Sauerkirsche - zumindest nicht so süß wie Himbeermarmelade. Aber ich habe sie nicht selber gemacht, sondern am Sonntag auf der Hopfenburg gekaut.
    LG
    Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Schlehengelee... hört sich lecker.. mmmhh!! Hefezopf und Gelee zum Kaffee hört sich sowieso sehr schmackofatz an.. lächel!!
      Herzlichst, Nicole

      Löschen
  7. Meine Güte, das ist lange her. Vor ungefähr 10 Jahren habe ich das letzte Mal Schlehenlikör gemacht. Dieses Jahr würde es sich bei der Schlehenschwemme wahrlich wieder anbieten. Danke für die Erinnerung. :-)

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gern geschehen, liebe Katja!! Die Schlehen hier direkt in der Nachbarschaft sind leider der Gespinstmotte zum Opfer gefallen.. keine Schlehe weit und breit.. aber wir waren ja im Urlaub.. grins!! Herzliche Grüße, Nicole

      Löschen
  8. Liebe Nicole,
    gerade heut haben wir beim Spaziergang am Waldrand Schlehen gesehen.
    Da muß ich wohl demnächst nochmal an die Stelle zurückkehren.
    Dein Foto ist wunderbar. Welch reiche Ernte!
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das musst Du wohl, liebe Claudia!! Ich bin gespannt, was Du zum Ergebnis sagst.
      Lieben Gruß, Nicole

      Löschen