banner

Montag, 3. November 2014

Die Sonnenblume





Unser Kleiner hat ein buntes Tütchen mit Sonnenblumenkernen aus dem letzten Jahr wiedergefunden. Nun soll sich der Kreis schließen:
  • Ein Sonnenblumenkern kommt in die Erde. Unser Kleiner verrät niemanden genau, wo er die Samenkörner versteckt hat. Überall im Garten hat er sie in die Erde gesteckt und dann kräftig gegossen. Auch in einem kleinen Tontopf fand wohl ein Sonnenblumenkern platz.
  • Zuerst beginnt das Samenkorn zu keimen. Ganz unbemerkt.
  • Die Sonnenblume wächst und bekommt Blätter und Wurzeln. Nanu, wundern wir uns, was wächst denn da?
  • In der Knospe wächst die Blüte heran. Man kann ihre gelben Blütenblätter schon erahnen.
  • Während die Sonnenblume wächst, folgt sie dem Lauf der Sonne. So erhält sie viel Licht und kann schnell wachsen.
  • Zum Wachsen braucht die Sonnenblume Wasser. In diesem Jahr braucht die Sonnenblume nicht gegossen werden. Durch den vielen Regen ist die Erde immer nass.
  • Damit aus der Blüte neue Samen wachsen können, muss sie im Sommer bestäubt werden. Ameisen laufen auf der Sonnenblume herum und Bienen summen munter.
  • Im Herbst verwelkt die Sonnenblume und bildet Samen. Nun können wir wieder Samen für das nächste Jahr sammeln und die Vögelchen haben Futter.

Kommentare:

  1. Wunderschöne Bildergeschichte und im liebe Sonnenblumen sehr! So eine freundliche Blume!
    Wünsche Dir einen ganz guten Wochenstart;)
    Liebs Grüessli, Rita

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich mag die Sonnenblume auch sehr gern. Sie scheint immer zu lächeln..
      Ganz liebe Dienstagsgrüße, Nicole

      Löschen
  2. Sonnenblumen liebe ich sehr - in unserem Schattengarten gedeihen sie leider nicht. Auch hatten wir zeitweilig einen sehr trocken-heißen Sommer.
    Schön, dass deine Kinder Spaß am Gärtnern haben.
    LG
    Nordlicht-Gea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir haben leider auch einen Schattengarten (wir sagen nur Waldgarten.. hihi), aber er ist groß genug um ein paar sonnige Stellen zu bieten.
      Liebe Grüße, Nicole

      Löschen
  3. Dein Kleiner. Immer für eine Überraschung gut ;)
    Liebe Grüße Karin

    AntwortenLöschen
  4. ...toll hast du das Werden und Vergehen dokumentiert, liebe Nicole,
    und ich finde es sehr schön und wichtig, wenn Kinder das so hautnah miterleben...

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde es auch wichtig, liebe Birgitt. Und da ist die Sonnenblume genau die Richtige, um den Lebenskreislauf zu erklären.
      Herzliche Grüße, Nicole

      Löschen
  5. Liebe Nicole,
    da ich bisher nur Garten mit Schatten hatte, aber nun den Radius auch in die Sonne erweitert habe, freue ich mich schon, die Sonnenblumensamen im Frühjahr zu pflanzen. Dann werden hinter dem Gänsestall lustige, fröhliche Sonnenblumen wippen ;o)
    Einen schönen Abend wünscht Dir die Elke :o)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh männo, Elke!! Ich will das auch sagen bzw. schreiben können: Hinter'm Gänsestall.
      Apropos.. was machen denn die Deinen und wie geht es den Hühnern, aber am Wichtigsten: wie geht's dem Sohnemann??
      Fragen über Fragen.. neugierige Grüße, Nicole

      Löschen
  6. So eine schöne Bilderserie! Das wird dann bestimmt auch eine feine Erinnerung, wenn er mal größer ist.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke sehr, Sybille!! Ich hoffe, dass wird eine schöne Erinnerung werden...lächel (jetzt schon einbissel wehmutsvoll!)! Liebe Grüße, Nicole

      Löschen
  7. Ach, das entlockt mir doch gleich ein Lächeln.
    So eine kräftige Blume. Bestimmt war dein Sohn stolz wie Oskar?!
    Wir hatten nie Glück mit den Sonnenblumen, die wir selbst ausgesät haben. Immer wieder schossen sie aus, wuchsen krüppelig (kann man das so schreiben?) oder waren total verlaust.
    Schön waren jedoch immer die, die die Vögel aus dem Futterhäuschen als "Blumengeschenke hinterlassen" haben.
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na klar, kann man das so schreiben, liebe Claudia! Ich denke es, man muss einfach Glück haben, denn wir hatten eine einzige "Mutterpflanze" und glaube nicht, dass alles gleich gut gewachsen ist. Und ehrlich? Die Blumen, die durch die Vögel entstehen, erfreuen das Herz doch am meisten.. lächel!! Ganz lieben Gruß, Nicole

      Löschen
  8. Euer Kleiner ist ein recht Gewitzter ;-) Eine schöne, sonnige Überraschung hat er euch da bereitet.
    Alles Liebe Babsy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lach.. ja.. er macht, was er will.. grins! Liebste Grüße, Nicole (die sich ganz dolle freut, dass Du wieder da bist!!)

      Löschen
  9. Prächtig gewachsen eure Sonnenblume. Wunseebar, wie der Kleine anhand der Sonnenblume den Jahreslauf entdeckt

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen