banner

Mittwoch, 26. November 2014

Früchtebrot



"Mmmhh.. was riecht es hier lecker!", schnell wickle ich meinen Schal ab, befreie unsere Hündin von ihrer Leine und hänge meine Jacke auf. Es ist richtig kalt geworden und ich freue mich wieder in unserer warmen, gut befeuerten Stube zu sein: "Es riecht ganz dolle nach Weihnachten! Hast du gebacken?", frage ich neugierig meinen beschäftigten Göttergatten. "Ja, habe ich! Früchtebrot. Willst du mal probieren?!", mein Göttergatte sieht mich fragend an. "Na, klar!", grinse ich ihn an. Vorsichtig schneidet er den selbstgebackenen Früchtekuchen an und reicht mir ein Stück. "Köstlich!", genießerisch schließe ich die Augen. Zimt, Ingwer, Nelke und Pfeffer (!) mit der Süße der getrockneten Früchte - was für eine Gaumenexplosion.

Für alle die jetzt neugierig geworden sind, hier ist das Rezept:

Zutaten:
350 g entsteinte getrocknete Datteln
150 g entsteinte getrocknete Pflaumen
200 g entsteinte getrocknete Aprikosen
200 g ganze Haselnüsse
150 g Paranusskerne
1 TL Zimt
1 TL Ingwerpulver
1 TL gemahlene Nelke
1 TL gemahlener Pfeffer
1 Prise Salz
100 g Mehl
80 g Zucker
3 Eier

Zubereitung:
Zuerst mischt Ihr alle trockenen Zutaten in einer Schüssel. Dann werden die Eier verquirlt und untergemengt. Nun wird der Teig in eine große (mit Backpapier ausgelegte) Kastenform (1,5 l Inhalt) gefüllt und ordentlich angedrückt. Das Ganze wird mit Backpapier zugedeckt und auf der untersten Schiene im vorgeheizten Backofen bei 150 C° ca. 75 Minuten lang gebacken.

Dieses Rezept schicke ich in Babsy's Herbstküche (oder auch in Babsy's Winterküche.. grins!!) und da heute Mittwoch ist auch noch zu Frollein Pfau.

Kommentare:

  1. Das klingt besonders lecker, mit den ganzen Früchten und Nüssen drin. Von der Konsistenz wahrscheinlich ähnlich wie meine Keks-Salami, aber fruchtiger. Ich werde das Rezept mal ausprobieren.
    Liebe Grüße, Ioana

    AntwortenLöschen
  2. Super lecker!! Ich liebe Früchtebrot. Hm..., dir war vor ein paar tagen noch so gaaaar nicht weihnachtlich ;)))
    Liebste Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  3. Mmmmhhh, es duftet bis hierhin... ich mag Früchtebrot und habe im Oktober ein Apfelbrot gebacken, hab' ich auch gepostet, war ähnlich wie deins. Das Nelkengewürz lässt es so herrlich weihnachtlich und winterlich duften...
    LG Marita

    AntwortenLöschen
  4. Uiuiui... die Gaumenexplosion will ich auch ;o) Jetzt brauche ich nur noch einen Mann, der backt! Tja, da habe ich das falsche Exemplar ausgesucht ;o) Muss ich wohl selber ran.
    Liebe Grüße in die Wochenmitte schickt die Elke

    AntwortenLöschen
  5. ...mhh eine schön nussiges Früchtebrot, liebe Nicole,
    das klingt lecker...

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  6. Oh das Gefühl, was sich da in Dir breit machte, kann ich bis hierher spüren.... der Duft, die Freude, der Geschmack..... da werd ich doch glatt ein kleines bisschen neidisch, denn ich muss hier alles selber backen.... ;-)

    Liebe Grüße
    Pamy

    AntwortenLöschen
  7. Hört sich gut an, allerdings darf ich keine Nüsse essen. Ob das auch ohne schmeckt??
    LG Anne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hmm.. ich denke, liebe Anne, dem Früchtebrot fehlt es dann an Biss.. grins!! Liebe Grüße, Nicole

      Löschen
  8. Das sieht aber auch wirklich sehr lecker aus!
    Selbst backen macht bei mir leider keinen Sinn, weil ich die einzige im Haushalt bin, die Früchtebrot gerne ißt. Weißt du was, ich schnapp mir einfach ein Stück von dir!
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  9. Na bitte, was passt perfekter in die Winterküche als Früchtebrot!! Es sieht herrlich aus und total saftig! Weißt du, womit ich es am liebsten esse? Mit Butter und gehaltvollem Käse (sprich: stinkigem Weichkäse :-) )
    Danke für das tolle Rezept, mal sehen, ob ich mich drüber traue, es selbst zu backen.
    Alles Liebe Babsy

    AntwortenLöschen
  10. Ich liebe Früchtebrot...sieht soooo lecker aus...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  11. Was für zwei großartige Geschenke: Leckeres Früchtebrot und ein Mann, der gerne Backen tut! Auch kochen? Ganz liebe Grüße, Michaela :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn ich ehrlich bin, liebe Michaela, kann mein Herzallerliebst sowohl besser backen als auch besser kochen als ich.. grins verlegen! Während der Studienzeit hat er komplett unseren Haushalt geschmissen. Jetzt hat er selten Zeit, aber manchmal, ja manchmal nimmt er sie sich einfach! Ganz liebe Grüße, Nicole

      Löschen