banner

Mittwoch, 21. Januar 2015

Die Kopfweide - mein Winterbaum



Mein Winterbaum für Lotta ist die Kopfweide. Die Kopfweide ist das Symbol meiner Heimat, den linken Niederrhein. Die Kopfweide ist keine eigene Baumart, sondern meist sind es Silberweiden, die durch menschliche Pflege zu Kopfweiden werden (wer mehr darüber wissen möchte, kann >hier< klicken). Die Kopfweide benötigt zum Wachsen feuchte Standorte an Bächen und Flüssen. Da der linke Niederrhein reich an feuchten Wiesenlandschaften ist und der Rhein mit seinen Altrheinarmen das Landschaftsbild formt, fühlt sich die Kopfweide hier sehr wohl. Sie prägt unsere schöne Landschaft, wie kein anderer Baum und ist sogar im Winter eine wahre Augenweide.. lächel! Zugegeben, durch den Beschnitt sieht die Kopfweide einbissel bizarr aus, wie Peitschen muten ihre langen, abstehenden, blattlosen Zweige an, doch ich finde genau das macht die Kopfweide zu einem wunderbaren Winterbaum. Übrigens, wenn Ihr ganz genau hinschaut, könnt Ihr auf der Weide eine ganze Schar Wildgänse erkennen, die sich an der saftigen Wiese gütlich hält, auch ein Symbol meiner Heimat (und somit sehr passend für Kebo's wunderbaren Aktion).


Kommentare:

  1. Ich mag beides auch so gerne. Die Weiden und die Gänse...
    Liebe Grüße,
    Markus

    AntwortenLöschen
  2. mein weg zur arbeit führt mich jeden tag an den kopfweiden vorbei :). immer wieder schön! liebe grüße zu dir, sabine

    AntwortenLöschen
  3. Ein schönes Schattenspiel... und bei den Wildgänsen fällt mir ja sofort Nils Holgerson ein, das Buch habe ich meine Kindern schon unzählige Male vorgelesen :-)
    Schön, dass Du mit dabei bist, ganz liebe Grüße,
    Kebo

    AntwortenLöschen
  4. Sehr schön, ich mag Bäume im Winter ebenso wie zu jeder Jahreszeit. Wußte aber nicht, dass beschnittene Weiden Kopfweiden heißen, danke, wieder was dazu gelernt.
    Sehr schöne Bilder, habe die Wildgänse entdeckt.
    Liebe Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen
  5. Das wäre auch ein schöner Beitrag zu Ghislanas" mein Freund der Baum" am Sonntag! In der Tat, das sind die typischen Niederrhein - Bäume! Und das macht das Flair der Landschaft am großen Strom aus. Schön!
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  6. Und wieder was dazu gelernt ;-))
    Ich wünsche dir einen schönen Tag!
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  7. Kopfweiden erinnern mich immer an meine Kindheit und jede Menge Abenteuer :))
    Ich wünsche dir einen schönen Tag :)
    Herzlichst
    Petra

    AntwortenLöschen
  8. Moin Nicole,
    da zeigst du einen meiner Lieblingsbäume. Es gibt sie auch bei uns, genau wie die Gänsescharen, die immer mehr werden. Kopfweiden sind aber bei uns nicht landschaftsprägend. Ich versuche, in unserem Garten eine aus einem Steckling heranzuziehen. Letztes Jahr konnten wir schon lange Äste zum Basteln ernten.
    LG Gea

    AntwortenLöschen
  9. ...das ist interessant, liebe Nicole,
    wie diese Bäume entstehen...ich habe zwar schon mal Kopfweiden gesehen, weiß jetzt aber gar nicht mehr wo und ob es die hier in der Gegend auch gibt...am Altrhein bestimmt, da muß ich mal drauf achten...

    wünsch dir einen guten Tag,
    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Nicole,
    wir haben auch zwei alte Kopfweiden auf unserem Grundstück. Früher waren sie wohl wertvoll wegen ihrer Weiden. Heute werden sie kaum mehr richtig geschnitten, was unseren beiden auch zuteil wurde :o( Die Folge ist ein Absterben.
    Gerade in unseren sauberen Gärten (räusper... besser gesagt, in den sauberen Gärten der anderen Dorfbewohner) freuen sich viele Insekten über die Kopfweiden als Brutplatz.
    Ich glaube, ich fange mich an, in unsere Kopfweiden zu verlieben ;o)
    Liebe Grüße, Elke

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Nicole,
    da habe ich heute einiges über Kopfweiden gelernt.
    Vielen Dank dafür.
    Liebe Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
  12. Ach wie schön, liebe Nicole, Weiden mag ich sehr...sie sehen immer aus, als hätten sie hundert Arme...;-). LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Nicole,

    ohja, ein wunderbarer Baum für Lottas schönes Projekt. Wir sind am Altrhein, aber auch hier finden sich diese tollen Bäume. Ich mag sie auch sehr sehr gerne, sie sind so herrlich romantisch.

    Herzliche Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Nicole,
    ein wunderschönes Bild und wieder etwas hinzugelernt. Das sind ja tolle Bäume. Beim nächsten Spaziergang werde ich mal meine Augen offen halten, ob diese auch hier bei uns wachsen.

    Liebe Grüße

    Monika

    AntwortenLöschen
  15. Wieder was dazu gelernt :o) Kopfweide hatte ich bis heute noch nie gehört. Danke fürs Vorstellen.
    Liebste Grüße aus dem Hunsrück.
    Kerstin B.

    AntwortenLöschen
  16. So schöne Kopfweiden. Bei uns in der Gegend sind sie kaum noch zu sehen. Ich kenne nur einen Platz bei uns in der Umgebung, da steht exakt eine- und nur, weil sie von eimem älteren Herrn geschnitten wird um Palmbuschen zu binden.
    Danke fürs Posten!
    Sei mir lieb gegrüßt, Petra

    AntwortenLöschen