banner

Donnerstag, 15. Januar 2015

Mein Füchslein



Sieht es nicht zauberhaft aus, mein Füchslein?! Besonders wenn sie nach einem ausgiebigen Spaziergang endlich Ruhe findet und sich zusammenrollt. Dann wird aus unserem unruhigen und ausgelassenen Derwisch ein zufriedenes Fellknäuel. Vor etwas über einem Jahr kam Julie zu uns und krempelte unsere Leben um. Ganz oft wird uns die Frage gestellt, ob sie ein Mini-Schäferhund sei, eine Neuzüchtung sozusagen. Allerdings können wir das klar verneinen. Unser Derwisch kommt vom Bauernhof und wir haben dort ihre Eltern kennengelernt. Die Mama ist ein Parson Terrier/Border Collie-Mix und der Papa ist ein Husky/Appenzeller-Mix. "Power pur, also!", wie eine liebe Freundin so schön sagte. Was ich nur bestätigen kann. Ich hätte niemals gedacht, dass ein Hund das Familienleben so ändern könnte. Nicht nur die Anzahl der Spaziergänge oder die Kuschelmomente aller Familienmitglieder haben sich drastisch erhöht, auch die Art der Gespräche hat sich geändert. Nicht nur einmal habe ich beobachtet, wie 'Nicht-Hunde-Besitzer' innerlich die Augen verdrehen und insgeheim belächeln, wie und was man über seinen Hund zu berichten hat. Besonders wenn zwei 'Hund-Besitzer' an einem 'Nicht-Hunde-Besitzer'-Tisch sitzen und ihre Erfahrungen und Erlebnisse austauschen, sind 'Nicht-Hunde-Besitzer' oftmals verständnislos außen vor. Glaubt mir, meine Lieben, wir meinen es nicht böse, wir können einfach nicht anders.

Kommentare:

  1. Liebe Nicole,
    ich kann so gut mit Dir fühlen! Zwar habe ich (leider) keinen Hund, aber das geht halt schlecht bei einem vollen Arbeitspensum. Dafür habe ich zwei Katzen, und was es über die beiden immer zu berichten gibt... Die könnten fast einen eigenen Blog haben! ;-)
    Einen schönen Tag und alles Liebe,
    Nadia

    AntwortenLöschen
  2. Das ist so wie bei Eltern und Nicht-Eltern...
    auch da gibt es oft Verständislosigkeit.
    Süß sieht Euer Fellknäuel aus.
    Hab einen schönen Tag mit tollen Momenten,
    liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. So ist das doch eigentlich immer. Die Katzenleute reden über ihre Katzen, die Pferdeleute über das Reiten. Und als ich noch keine Kinder hatte, habe ich bestimmt auch das ein oder andere mal bei Gesprächen zwischen Müttern die Augen verdreht ;-). Süß sieht er aus. Euer kleiner Derwisch. Der Möpp geht es heut auch schon wieder viel besser. Sie zankt schon wieder mit dem Restrudel ;-). Liebe Grüße zu dir, Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Moin Nicole,
    du sagst es - genau das kenne ich auch, und es geht auch Katzenbesitzern untereinander so. Glücklich die, die das erleben dürfen.
    Euer Füchslein sieht aus, als hätte sie es faustdick hinter den Ohren.
    LG
    Gea

    AntwortenLöschen
  5. Wie schön,das liest eine Hundebesitzerin von 3 Hunden !!! Wir alle lieben Hunde und ja sie krempeln das Leben um.Dafür sind wir dankbar.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  6. Ich liiiiiiebe alle Tiere und besonders Hund und Katzen liebe Nicole!
    Dein Hunti (Tschuldigung den Ausdruck, das sagt meine Tochter Emma immer zu allen Hunden, sie ist aber schon 10 Jahre alt ;0) ist so ein Süßer!!!! Und wie ruhig er daliegt.
    Seit meine Schwester einen Hund hat, hat sich das Leben meiner Eltern! (sie wohnen nebenan) toooootal verändert. Früher waren sie Tieren gegenüber eher nicht soooo positiv eingestellt, aber seit Linus da ist, darf er alles. Mit ins Haus, unterm Küchentisch, es wird was Leckeres für ihn zubereitet usw. Das hätten wir uns vorher niiiieeee sooooo vorgestellt. ☺
    Tiere verändern soooo viel, einfach wunderbar!
    Hab einen schönen Tag und ich schick dir viele liebe Grüße
    Ulli

    AntwortenLöschen
  7. Guten Morgen du Liebe,
    Julie sieht so zusammengerollt wirklich ein wenig aus wie ein Füchslein mit ihrem Puschelschwänzchen :))
    Hundebesitzer sind allerdings auch selten einsam, weil man beim Spazieren gehen immer!! ins Gespräch mit anderen Menschen kommt. Und ja, ein Hund verändert ein Leben! Die gute Nachricht: die Veränderung ist immer positiv :))
    Herzliche Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  8. Dein Füchslein...lächel.
    Wir haben Freunde, die haben "nur" einen Hund (also keine Kinder) und da müssne wir auch immer schmunzeln (aber positiv), wenn die übre ihren kleinen Schatz berichten. "Aber mal ganz objektiv, er ist schon wirklich besonders süß" fällt da gerne mal. Und wie meinte meine Freundin so schön selbstironisch. "Euch ist es wahrscehinlich noch nicht aufgefallen, aber wir hängen sehr an ihm". Nun haben sie auch die bislang so beliebten Fernreisen gestrichen.
    Jaja, so ein Hund verändert....
    Dennoch, ich sträube mich (meine Kinder liegen mir dauernd mit dem Wunsch nach einem Hund in den Ohren).
    Schöne Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Frau Frieda,

    die Ähnlichkeit zum Füchslein kann man schon erkennen :-). Die süßen treuen Hundeaugen allerdings verraten ihn. Ich glaube gerne dass man mit einem Hund einfach viel aktiver ist. Im Moment habe ich einen Katerhund, denn nach unserem Umzug ist der Schlaue einfach wieder zurück ins alte Haus gelaufen, ansich wäre das auch nicht so schlimm aber es sind halt die Hauptstraße und die Straßenbahnschienen dazwischen. Nun hat er Hausarrest auf unbestimmte Zeit :-(.

    Herzliche Grüße
    die Kerstin

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Nicole,

    das schaut so unheimlich gemütlich und zufrieden aus.
    Da wird man doch glatt neidisch und würde sich gerne auch so ausgeglichen zusammenrollen.

    Liebe Grüße
    Armida

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Nicole,
    ein Hund ist was ganz tolles! Ich würde gerne einen haben. Früher, als Kinder gab es immer einen Fiffi in unserem Haus. Aber ich bin etwas gestresst von den Tierarztkosten, wenn ich ehrlich bin. Das hält mich ab von so einem lieben Hauswesen :o)
    Liebe Grüße, Elke

    AntwortenLöschen
  12. Ein wirklich besonderer Hund! Sooo hübsch.

    Greetings & Love & a wonderful weekend
    Ines

    AntwortenLöschen
  13. julie ist ja eine ganz süße! wir hatten leider nie einen hund (immer nur katzen), aber ich ich mag sie sooo gern (die meisten jedenfalls) und für mich ist es immer eine ganz große freude, wenn ich mal auf einen treffe, mit dem ich spielen und knuddeln kann.
    dein eichhörnchen ist übrigens auch herzallerliebst und ich kann gut verstehen, dass man da dauernd lächeln muss!
    liebe grüße von mano

    AntwortenLöschen
  14. Sooooooo süüüüüüssss!!!! Für dein kleines Füchsen ist auf meinem "Doodle"-Block auch noch Platz! Den male ich jetzt noch schnell zur Hundeschar dazu. Er hat ja so schöne, große Ohren! Wirklich wie ein kleiner Fuchs! Sei ganz lieb gegrüßt... Michaela :-)

    AntwortenLöschen