banner

Montag, 26. Januar 2015

Ritterburg



"Kleiner, räum mal bitte dein Lego vom Bauteppich runter?!", rufe ich laut durchs Haus. "Warum?", die nölige Stimme meines Kleinen ist zu hören. "Ich will saugen!", rufe ich laut und grinse meinen Göttergatten verschwörerisch an, bei Aufräumarbeiten im Keller haben wir nämlich noch einen schon etwas angestaubten Karton wiedergefunden. Mein Kleiner trappt die Treppe rauf und räumt unter lauten Wehklagen auf: "Fertig!" Währendessen schleppt mein Göttergatte den ziemlich großen, schweren Karton ins Kinderzimmer. Die Augen meines Kleinen werden immer größer. "Eine Ritterburg!", jubelt er laut auf und versucht die Verpackung aufzureißen. Schon stehen sein großer Bruder und mein Göttergatte parat und helfen den großen Karton zu öffnen, gemeinsam bauen wir die Ritterburg aus Pappkarton auf. Mein Kleiner ist mit Feuereifer dabei, am liebsten würde er alles alleine machen, doch so manche Aufgabe ist einfach zu schwierig. Die letzte Mauer befestigt mein Großer, während mein Kleiner schon in seiner Verkleidungskiste nach dem passenden Outfit sucht: "Heute Nacht schlafe ich in meiner Burg!". "Nein, das ist doch viel zu unbequem!", erwidere ich kopfschüttelnd, außerdem sehe ich schon meinen wohlverdienten Nachtschlaf aufgrund von einem "Ich-will-wieder-in-mein-Bett"-Umzug erheblich gestört. Mein Kleiner funkelt mich böse an und setzt sich demonstrativ in seine Burg: "Ich gehe hier heute nicht mehr raus!". Jetzt ratet mal, wo mein Kleiner letzte Nacht geschlafen hat!!

Kommentare:

  1. Ich hoffe für Dich in seinem Bett, aber wie ich Kinder kenne, hat er die Burg bevorzugt....
    Ein tolles Teil und eine richtige super Überraschung, da war der Sonntag gerettet!
    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Ich befürchte doch in der Ritterburg oder ??
    Na hoffentlich war die Nacht trotzdem irgendwie ruhig für Euch alle und ihr seit nicht allzu gerädert.
    Die Burg ist toll........ das denk ich mir das da die Freude groß war.

    Liebe Grüße und eine tolle Woche

    Anja und Anhang

    AntwortenLöschen
  3. ...na sicher in der Burg, liebe Nicole,
    und sicher auch gut, oder? die ist aber auch besonders schön, die muß man doch bewachen um sie vor Übernahmeversuchen schützen zu können...

    dir einen guten Tag,
    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Nicole,
    ich schätze mal, der Junior hat mehr oder weniger bequem zusammengrollt in der Burg genächtigt. :-) Vermutlich wirst Du ihn nur noch mit Mühe überhaupt da raus bekommen, oder?

    Einen schönen Tag und alles Liebe,
    Nadia

    AntwortenLöschen
  5. Und ich verstehe ihn. Absolut. Die Ritterburg ist wirklich toll (das darf auf keinen Fall mein Kleiner sehen!!).
    Meine Kinder haben auch schon an den unmöglichsten Orten übernachtet. Aber wenn sonst nichts ist...
    Ich schätze mal er hat darin durchgeschlafen, oder? Hoffe ich jedenfalls.
    Liebe Grüße und einen guten Start in die Woche
    Jutta

    AntwortenLöschen
  6. wow, wie cool ist das denn bitteschön?????? wo habt Ihr die denn bitte her????

    Das mit dem in der Burg schlafen kenn ich übrigens, mein kleiner Mann hat anfangs auch immer in seinem kleinen Tippi, welches er mal bekommen hat, immer schlafen wollen (und auch dürfen *grins*)

    Ganz liebe Grüße und noch vieeeeel Spaß mit der Burg,
    Pamy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir haben die Burg schon vor ein paar Jahren von einer Kindergarten-Mutti abgekauft (sie war als Geburtstagsgeschenk geplant und dann waren andere Wünsche wichtiger.. du weißt ja, allzuviel ist ungesund... blöd nur, dass wir sie dann ganz vergessen haben.. ähem!!) Ich habe gerade mal auf den Karton geschaut: Firma Rakonrad/Bremen, Ritterburg "Avalon"
      Vielleicht findest Du sie ja ;))

      Löschen
  7. Hallo meine Liebe,

    wie cool ist das denn! :) Kann ich gut verstehen, dass er nicht in seinem Bett schlafen wollte!! :)) Solche Burgen müssen nun mal gebührend eingeweiht werden!
    Ganz herzliche Grüße aus dem usseligen Paderborn
    Petra

    AntwortenLöschen
  8. Wow, da wär mein Kleiner auch drin geblieben und hätte dort geschlafen....!!!!! ;0)
    Die Burg ist richtig toll! Ich darf das gar nicht Paul zeigen, sonst müssen wir SOFORT auch eine kaufen ;0)!
    Liebe Grüße zu dir ....
    Ulli

    AntwortenLöschen
  9. Ja der Traum eines jeden Jungen. Und die Mädchen können gleich mit Prinzessin spielen...
    LG
    Manu

    AntwortenLöschen
  10. Klar, dass der kleine Mann da nicht mehr raus wollte und sicher brav und friedlich durchgeschlafen hat. So ausgestattet hat doch ein tapferer Ritter keine Angst mehr :-)

    Herzliche Abendgrüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  11. Also Mama, so geht das ja auch nicht.
    Ritterburg und dann nicht darin schlafen dürfen. ;-))
    Liebe Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
  12. :-) ... Wie cool!! ... Ich habe letztes Jahr mit dem Sohn meiner Freundin seine Ritterburg aufgebaut. Die schaut eurer sehr ähnlich. Und man konnte sie noch anmalen. Das war ein Spaß. Er war genauso begeistert davon wie dein Sohnemann. Muss gleich mal fragen, ob er auch drin schlafen wollte ;-).

    Liebste Grüße
    Nadja

    AntwortenLöschen
  13. Hihi ...in der Ritterburg!!! Fantastisch! Tja, wer kann schon von sich behaupten, er hat eine Ritterburg, in der man sogar übernachten kann, zu Hause!? Großartig! Ihr seid eine coole Familie! Ganz liebe Grüße und einen schönen Tag dir... Michaela :-)

    AntwortenLöschen
  14. Hihihi… super Geschichte (einmal mehr!!). Diese Ritterburg erinnert mich an meine Kindheit und daran, dass ich auch immer an den unmöglichsten Orten schlafen wollte :-)
    Herzlich, kuisine

    AntwortenLöschen
  15. Das ist eine wundervolle Geschichte...tolle Burg, mein Kleiner guckt mit großen Augen Deinem Kleinen zu :o))) Schläft er wieder im Bett?
    Das Kettenhemd mag ich gerne! So einfach und schön!
    LiebenGruß von Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sandra, er hat seit dem nicht einmal in seinem Bett geschlafen. Er liegt auf dem harten Boden, als Matraze dienen zwei Schafsfelle und sein ganzes Bettzeug ist in die Burg gewandert. Er liebt es! Herzlichst, Nicole

      Löschen