banner

Mittwoch, 22. April 2015

Ab ins Kinderbeet



"Zuerst müssen wir uns überlegen, was wir wohin pflanzen wollen. Was meint ihr denn worauf man achten sollte?", erwartungsvoll blicke ich meinen Kleinen und seinen Kumpel an. "Sonnenblumen gehören in die Sonne, also hier hin.", mein Kleiner zeigt auf einen sonnigen Platz vorne im Beet. "Sonne ist gut.", lächle ich ihn an, "Aber Sonnenblumen und Zuckermais werden auch gaanz groß, also..." "Also besser nach hinten!", beendet sein Kumpel meinen Satz. Nach einer kurzen Besprechung geht es los. Zuckermais, Erbsen, Möhren und Sonnenblumen aus der Samentüte und vorgezogene Radischen, Kohlrabi und Salat sollen uns eine reiche Ernte bringen. Beide Jungs bewaffnen sich mit Spaten, kleinen Schüppen und Harken. Nicht lange bleibt es bei den Hilfsmitteln, denn mit den Händen zu graben und zu pflanzen scheint ein weitaus größeres Vergnügen zu sein. "Denkt ihr dran, die Erbsen brauchen eine Rankhilfe?!", werfe ich kurz ein und beobachte vergnügt ein kleines Rotkehlches, welches wiederrum die beiden emsigen Kinder beäugt. "Buddelst du noch den Salat ein?"; der Kumpel meines Kleinen reckt sich. "Mach ich. Hol' du schon mal den Schlauch!", mein Kleiner drückt die letzte junge Pflanze in die Erde. "Wasser marsch!", der Kumpel meines Kleinen lässt die Brunnenpumpe laufen und mein Kleiner hält den Schlauch zielgerichtet auf das frisch angelegte Kinderbeet. Zufrieden betrachten die beiden ihr Werk, unter ihren Fingernägeln sind schwarze Ränder und ihre Jeanshosen starren vor Dreck. "Aber im Sommer will ich dann auch miternten!", der Kumpel legt den Arm auf die Schultern meines Kleinen. Mein Kleiner schaut grinsend zu ihm auf: "Klar, doch! Trampolin?". Sein Kumpel nickt begeistert: "Trampolin.".

Verlinkt mit
*Naturkinder* von Caro
*Mittwochs mag ich* = Dreck an den Händen

Kommentare:

  1. Liebe Nicole,
    das ist so schön zu lesen...Kinder lernen nur durch eigene Erfahrungen und du machst das ganz wundervoll mit ihnen. Schwarze Finger(nägel) und Dreck an den Hosen kann uns Dreckspatzenmamas doch nicht schrecken. Wie gut, dass es Waschmaschinen und warmes Wasser aus der Leitung gibt.
    Seid lieb gegrüßt und habt einen schönen Tag - Stine -

    AntwortenLöschen
  2. klasse!! ich geh dann mal in den garten - hände schwarz machen!
    liebe grüße, mano

    AntwortenLöschen
  3. na dann ist das geburtstagssaatgut ja nun drin inne erde ;). deine gartenposts haben mich inspiriert und ja, hier ist auch wieder neu gepflanzt worden. buchsbaum und eine hortensie haben (endlich) den weg ins beet gefunden. zumindest der buchsbaum stand ja nun auch erst drei jahre im minitopf in der gartenecke rum. also ruhig immer weiter vom garten posten. scheint guten einfluß auf mich zu nehmen - lach. liebe grüße, sabine

    AntwortenLöschen
  4. Herrlich liebe Nicole..... nix schlimmeres, als Kinder, die sich nicht dreckig machen dürfen.... also nicht die Kinder sind schlimm, sondern die Eltern. Find das ganz tragisch. Ein guter Tag ist auch bei uns nur ein guter Tag, wenn Hosen vor Dreck stehen. Denn nur dann hat man auch ordentlich was erlebt :)

    Liebe Grüße
    Pamy

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Nicole,
    ich beneide Menschen mit grünem Daumen, habe ich so gar nicht, das da die Jungs ihre Freude dran hatten in der heutigen Zeit umso schöner. Sehr schöner Post, haben die Beiden aber richtig toll gemacht und mitgedacht. Toll. Da kannst Du ja stolz sein, auf dich wie auf sie.
    ganz liebe Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Nicole,

    von einem Besuch bei dir,
    bleibt ein lieber Gruß hier.

    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  7. ...so schön, liebe Nicole,
    ich wünsche den Beiden so, dass sie reichlich ernten können...

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  8. Ich komme dann vorbei zum Erntedankfest...;-). LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  9. Wow, das gibt eine reichliche Ernte!!
    Ich hoffe, deine beiden Gärtner essen Gemüse so gerne, wie sie es säen :-)
    Alles Liebe Babsy

    AntwortenLöschen
  10. Perfekt, oder?
    Dein Kleiner und dessen Freund sind klasse Jungs.
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  11. das gibt bestimmt eine reichliche Ernte für die beiden und ganz toll das sie sich solche Gedanken machen was wohin gesät wird.
    Liebe Grüße
    Armida

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Nicole,
    da haben ja 2 den grünen Daumen.
    Ich hoffe ihr könnt ordentlich ernten.....
    Ich liebe es Erbsen aus dem Gemüsegarten zu naschen, herrlich..
    Ich finde es klasse wenn Kinder so schön in Erde wühlen können...
    Liebe Grüße
    Jen
    (auch mit schwarzen Rändern unter den Nägel)

    AntwortenLöschen
  13. Wir haben gestern Bohnen versenkt, und Salat angesät. Mais haben wir aufgegeben. er wird bei und nix. Erbsen und der ganze Rest folgen, wenn wir uns endlich mal ordentlich durchs Gemüsebeet ackern.

    AntwortenLöschen
  14. liebe Nicole,
    das hört sich alles so richtig nach Kinder-Gärtner-Spaß an!
    Bei mir gibt es auch ein Kinder (Enkel)- Erdbeerbeet, dass selbst angelegt wurde und jedes Jahr darf im Hochbeet einiges eingesetzt werden.
    weiterhin ganz viel Spaß!
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  15. Ohhh! Ist das großartig!!! Am liebsten würde ich auch sofort die Ärmel hochkrempeln und etwas mithelfen, buddeln, säen, gießen usw. :-)))) Viel Spaß deinen Kids mit ihrem Kinderbeet und schon mal eine reiche Ernte!!!
    Ganz liebe grüße zu euch... Michaela

    AntwortenLöschen
  16. Herrlich, gell!? Erst die Arbeit, dann das Vergnügen. Sind schon ganz schön groß, die 'Kleinen'!
    Lieben Gruß von Lena

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Nicole,

    ja, wer sät der kann auch ernten. Ich bin gespannt wie es dann weiter geht im Kinderbeet, wenn alles grünt und blüht. Wird dann auch gemeinsam gekocht und gegessen ?

    Herzliche Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  18. Dreck unter den Händen ... Das ist wenigstens ehrliche Arbeit ;-) Cool, dass die Jungs solche Freude am Gärtnern haben. Hoffentlich bleibt sie ihnen erhalten!
    Liebe Grüße von Doro

    AntwortenLöschen
  19. Deine Texte sind immer wieder herzallerliebst! Kann mir immer richtig gut vorstellen wie die Situationen gewesen sein müssen. Grad mit dem Arm auf die Schultern legen, um dann Trampolin hüpfen zu gehen - herrlich. Ich finde es ganz wunderbar, dass die Jungs mit Garten und Natur aufwachsen.

    Liebste Grüße
    Nadja

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Nicole,
    da könnt Ihr Euch aber bestimmt auf eine tolle Ernte freuen :o)
    Ich habe bisher nur Erdbeerableger geschafft... dabei war ich mal wieder gezwungenermaßen offline *seufz*
    Freunde sind was Tolles! Bei Euch sind bestimmt immer alle gerne, da gibt es Abenteuer zu erleben :o))
    Liebe Grüße schickt die Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was war denn los, liebe Elke?! Ich hoffe, es ist alles okay bei Euch!! Drück Dich dolle, Nicole

      Löschen
  21. Liebe Nicole, es war mal wieder die Internetverbindung *grummel*! Und weil ich doch immer so telephonierfaul bin, gerade in solchen Belangen noch extremer, musste ich mich selber zwingen... nun tut' s wieder ;o) Einen Drücker zurück und liebe Grüße, Elke

    AntwortenLöschen
  22. Toll, wie Du die Kinder in die "Planung" einbezogen hast! Und in die Umsetzung sowieso :-) Bestimmt werden sie sich gut um die Pflanzen kümmern. Und ich bin gespannt auf die Fortsetzung!

    Grüne Grüße,

    Caro

    AntwortenLöschen