banner

Donnerstag, 30. April 2015

Ein Aurorafalter-Weibchen



Schaut Euch mal an, was auf meiner getrockneten Wäsche gestern Abend saß: ein Aurorafalter-Weibchen. Ist sie nicht entzückend? Auch wenn sie nicht wie ihr männliches Pendant diese wundervollen orangenen Spitzen hat, verzaubert sie dennoch mit ihren schlichten grasgrünen Flecken. Ach, ich freue mich so, wisst Ihr warum? Da ihre Nahrungspflanze, nämlich das Wiesenschaumkraut, nur im Frühling blüht, fliegen auch die Falter nur im Frühjahr. Es gibt also nur eine Falter-Generation pro Jahr. Bemerkenswert, oder?! Und bei uns sitzt diese Schönheit einfach auf der Wäscheleine.. staun!! Meine Jungs waren hin und weg.. lächel! Wie schön, dass sich das Wiesenschaumkraut bei uns wohl fühlt. Denn es ist ganz einfach: ohne Wiesenschaumkraut keine Aurorafalter. Also haltet schön die Augen auf, wenn Ihr eine Wiese mit Schaumkraut seht (Bitte nicht mähen! Denn dort liegen auch die Eier versteckt.. lächel!), vielleicht bekommt Ihr auch einen Aurorafalter zu Gesicht.

Verlinkt mit
*Naturkinder* von Caro


Weitere Informationen gibt es >hier< oder >hier<.

Kommentare:

  1. Ui, sie ist ja ganz zahm und gibt Pfötchen ;o)
    Das fand ich jetzt mal sehr interessant! Wir haben hier zwei Stellen mit Wiesenschaumkraut, aber wohl eher zufällig, denn das Gras ist seeeeeeehr hoch, wir kamen noch nicht zum Mähen!
    Ist das jetzt so, daß die in unmittelbarer Nähe ihre Eier ablegen, oder irgendwo dort im Rasen??
    Zum großzügigen Drumherummähen würde ich meinen Mann wohl über redet bekommen, aber die ganze Wiese wachsen zu lassen, da spielt er bestimmt nicht mit! Sonst muss er dann den Sensemann mimen ;o)
    Einen ganz lieben Gruß in den Tag vor dem Feiertag schickt Dir die Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe nachgelesen... sie legen die Eier an den Blütenstielen ab! Wie praktisch :o))

      Löschen
  2. Danke, danke für diesen Post!! In unserem Garten wächst nämlich auch Wiesenschaumkraut (von dem ich erst jetzt weiß dass es so heißt :-) ). Der Hausbär hat auf meine Anweisung hin auch großzügig um viele Stellen, an denen es gebündelt gewachsen ist herumgemäht, aber wie bei der Botin in der früh, hätte er jetzt nicht die ganze Wiese stehen lassen. So einen hübschen Falter haben wir leider nicht gesehen, dafür schon eine ganz aufgeregte Hummel, die sich gar nicht entscheiden konnte, wo sie zuerst naschen soll :-)
    Alles Liebe babsy

    AntwortenLöschen
  3. Schade ist es, das viele ihre Gärten "sauber" halten, weshalb solch hübscher Besuch immer seltener wird. Du hast da einen ganz bezaubernden Gast. Danke für das zeigen und erklären.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  4. Was für ein schöner Falter...ich bin ganz entzückt! Leider ist unser Garten zu schattig, um so eine schöne Blumenwiese zu gestalten. Außerdem muss der Rasen eine Menge Kinderfüße aushalten...;-). LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Nicole,
    obwohl ich sehr gern hier in den Leinemaschwiesen spazieren gehen (dort extra NICHT radfahre!) und da im Frühjahr das Wiesenschaumkraut üppig blüht, kann ich mich nicht erinnern, je solch einen Schmetterling gesehen zu haben. (Vielleicht sind meine Augen mit einem Spezial- Tunnelblick ausschließlich auf Schnecken ausgestattet? ;o)
    Bevor ich deinen Text gelesen hab, dachte ich erst, es könnte ein Nachtfalter sein, weil die Kleine ja ein wenig unscheinbar wirkt...

    Oooooh. Backmischungen. Ich habe mich schon immer gefragt, warum es davon so viele gibt und wer sowas kauft.
    Im Ernst: ich sehe den Vorteil der Packungen nicht?
    Man muss noch die "feuchten" Zutaten extra kaufen, halt also nicht "alles in eins" im Vorrat und es ist auch nicht preisgünstiger. Man hat trotz Mischung das Mehlgestaube und das Geplamper in der Küche (... und dann kommt das Ei ... vorbei ;o) Der Kuchen backt genauso lang, es spart also keine Zeit, die Küche sieht auch mit Backmischung aus, wie " nach dem Backen... und der Kuchen ist genauso schnell alle, wie immer.
    Bitte, bitte, nenn ihn mir, den Grund.
    In der freudigen Erwartung ein Rätsel meines Lebens schon bald gelöst zu wissen, wünsche ich dir ein wunderbares Wochenende und hinterlasse dir viele herzliche
    Claudiagrüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mensch, Claudinchen!! Musst Du denn mein Outing so rausposaunen.. grins breit!!? Warum?? Ich weiß es ehrlich gesagt nicht.. kicher.. wahrscheinlich gehöre ich einfach zu der Dr. Oetker-Generation.. und zu meiner Verteidigung möchte ich noch sagen: es ging nur um Zitronenkuchen.. grins! Vergnügte Grüße, Nicole

      Löschen
    2. Ach Nicole, du enttäuscht mich. Ich hatte mir von einer patenten Person wie dir die ultimative Antwort erhofft.
      Verteidigen musst du dich nicht, hier steht doch niemand vor Gericht. Schon gar nicht der Doktor oder du ;o)

      Löschen
  6. Guten Morgen Nicole. Meine Premiere heute am neuen Laptop. Bist mein erster Kommentar damit ;-). Den Wunsch nach nicht mähen komme ich doch gerne nach. Falter aller Art sind nämlich auch hier sehr gern gesehen. Liebe Grüße, Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Bei mir fliegt jede Menge durch den Garten aber so einen Falter habe ich noch nicht gesehen.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  8. Guten Morgen Nicole,
    was für eine kleine Schönheit.
    Und so tolle Fotos, da kann man den Falter wunderbar bestaunen.
    Danke!
    Liebe Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
  9. Liebe NIcole,
    jetzt habe ich gerade was gelernt bei Dir! Und hoffe ab sofort auf Aurorafalter, denn seit ich letztes Jahr den Sumpfgraben um den Teich angelegt habe, habe ich auch endlich Wiesenschaumkraut im Garten! Sonst wird das hier nichts auf dem durchlässigen Sandboden. So hübsch, die Frau Falter!
    Liebe Grüße
    Karen.

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Nicole.

    so lernt man dazu.

    Sonnige Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  11. oh was für ein netter Gesell. Ich liebe Schmetterlinge und finde, dass es nicht mehr so viele von ihnen gibt. Ich wusste nicht, dass sie nur im Wiesenschaumkraut ihre Eier legen. Leider wird es ja ständig abgemäht. Das ist wohl ein großes Problem für diese armen Tiere. Danke für den Hinweis :-) Man lernt immer etwas dazu!
    Liebe Grüße
    und ein schönes Wochenende wünsche ich dir liebe Nicole!
    Diana

    AntwortenLöschen
  12. Hallo meine Liebe,

    ich bin wieder aufgetaucht ;) Hab dir eine Mail geschrieben.
    Da werde ich heute wohl mit ganz anderen Augen durch die Natur gehen :)) Die Falterdame ist ganz zauberhaft.
    Drück dich
    Petra

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Nicole,
    also gegen dich komme ich mir vor, als hätte ich die letzten Jahrzehnte nur umringt von Asphalt gelebt. Wiesenschaumkraut, Aurorafalter, all das habe ich noch nie vorher gehört, geschweige denn gesehen.
    Dass mit dem Asphalt nehme ich direkt wieder zurück. Gerade klingelte der Nachbarsjunge mit einem Eimer voller Schnecken (sahen richtig nett aus, umringt von Gras). Allerdings waren sie für UNS und er wollte sie dalassen!! Konnte ich gerde noch abwenden, puhh.
    Wie? Du nimmst Fertigmischungen?? Da muss ich meiner Vorrednerin Recht geben, der Vorteil hat sich mir auch nie erschlossen. So, jetzt lege ich mich auf die Couch. Der Tag war ätzend und ich habe Kopfschmerzen.
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  14. Wirklich schön! Kannnte ich bisher nicht.
    Und ich liebe diesen Namen: Aurora! Grandios!

    Greetings & Love & a wonderful weekend
    Ines
    www.eclectic-kleinod.de

    AntwortenLöschen
  15. Wirklich eine kleine, pelzige Schönheit! Leider ist das Wiesenschaumkraut hier sehr selten geworden - ich kann mich erinnern, dass die Wiesen voll damit waren, als wir Kinder waren. Es war der erste Strauß im Frühling, den wir gepflückt haben.

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Nicole!

    Hach, was für eine Woche - ich war sooo viel unterwegs - und jetzt ist's ENDLICH Wochenende - Zeit zum schöne-Blogs-besuchen und in Bildern schwelgen... 1000 x besser, als Fernsehen :-)

    Ich bin HIN UND WEG von dem kleinen Auora Falter! Ich habe bis heute nicht gewusst, dass sie überhaupt existieren! Er ist wunderwunderschön und ich glaube, ich mache eine Stelle im Garten, wo ich ganz bewusst Schaumkraut aussähe, nur damit ich vielleicht Besuch von so einem kleinen Falter bekomme!

    Dir und Deiner Familie wünsche ich ein wunderschönes, langes Wochenende!!!

    Lony x

    P.S. habe gerade mal nachgeschaut - man kann das Wiesenschaumkraut schön an den Teichrand setzen - wir sind gerade dabei, ein kleines Biotop anzulegen - in dem Zuge kommt mir auf jeden Fall Wiesenschaumkraut in den Garten ;-)

    AntwortenLöschen
  17. ...oh da muß ich gleich mal nachschauen, liebe Nicole,
    also vielleicht morgen, wenn es mal nicht regnet, denn jetzt ist es schon stockdunkel und ich könnte höchstens Glühwürmchen sehen, wenn es welche gäbe ;-)...
    alles was du heute schreibst ist ganz neu für mich und sehr interessant...und Wiesenschaumkraut haben wir tatsächlich viel auf der Wiese...hoffentlich kann ich das Mähen noch eine Weile verhindern...zumal der Nachbar gestern entgegen unserer Vermutung ganz locker gesagt hat: na ihr habt halt eine Wiese und wir haben Rasen...ich war wirklich überrascht von dieser Aussage und natürlich sehr erfreut...

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  18. liebe Nicole,
    über diesen Post freue ich mich sehr, so einen Falter hab ich noch nie gesehen, wunderschön ist er!
    Eine Menge gelernt habe ich auch noch. Da werde ich Zukunft genau aufpassen.
    ein schönes Wochenende
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  19. Hallo Du Liebe,
    da muss ich nachher mal Ausschau halten, ob bei unseren Blümchen auch einer herumfliegt. *g*
    LG
    Manu

    AntwortenLöschen