banner

Sonntag, 12. April 2015

Ein Gärtner aus dem Bilderbuch



Wir liegen faul und träge auf einer großen Picknick-Decke im Garten und genießen den Sonnenschein. Mein Kleiner malt mit seinem Finger zu erratene Buchstaben auf meinem Rücken und mein Großer läßt die Ferien Revue passieren. Zwischen dem trägen Brummeln der Hummeln mischt sich auf einmal das Knattern eines Rasenmähers. Mein Kleiner hält inne und ruft: "Mama, hast du gesehen, wie unser Nachbar heute ausschaut?". Verwundert blicke ich auf: "Wie denn?!". "Wie der Gärtner aus deinem Gartenbuch!". Mein Göttergatte setzt sich auf. "Stimmt! Er schaut aus, wie man sich einen Gärtner immer vorstellt.". Ich nicke lächelnd: "Stimmt. Wie Gärtner Pötschke." Der Rasenmäher schweigt für einen kurzen Moment. "Frau Nachbarin!", mein freundlicher "Keine-Hühner-mehr"-Nachbar steht nun rufend am Zaun, "Ich habe wieder Löwenzahn für euer Viehzeugs gesammelt!". "Das ist aber lieb von dir!", rufe ich breit grinsend zurück und begebe mich zum Zaun. "Darf ich ein Bild von dir machen? Du siehst heute einfach nur bezaubernd aus. Wie ein Gärtner aus dem Bilderbuch!". Mein "Keine-Hühner-mehr"-Nachbar lacht mich an: "Na, klar! Mach nur!". Ich mache schnell ein Foto und nehme dann seinen gut gefüllten Eimer entgegen: "So schön! Mit deinem Hut und der grünen Latzhose - wirklich, wie aus dem Bilderbuch entsprungen!".

Meine heutige Sonntagsfreude, die nicht wie gewohnt zu Maria geht, sondern eine engagierte Nachfolgerin gefunden hat. Vielen Dank, liebe Barbara! Ich freue mich sehr, dass Du nun unsere Sonntagsfreuden sammelst.

Kommentare:

  1. Guten Morgen!
    So ein Nachbar ist ja eigentlich eine *Jedentagfreude*!!!!!
    Es ist ein richtiges Geschenk, so einen netten Nachbarn zu haben, der auch noch die Phantasie anregt ;o)))
    Übrigens war das Buchstabenraten auf dem Rücken hier auch mal groß in Mode. Fand ich immer schön :o)
    Einen feinen Sonntag wünscht die Elke

    AntwortenLöschen
  2. Einen wunderschönen Guten Morgen,
    Ein sehr sympathischer Nachbar, einfach nett schaut er aus, mit seinem Hut und den Latzhosen.
    Das mit den Buchstaben auf den Rücken schreiben, das habe ich mit meinen Großen auch immer gemacht und nun wird sich dies wohl bald wiederholen. Ich freue mich schon darauf.
    Liebe Grüße von Stine

    AntwortenLöschen
  3. ...der schaut wirklich aus wie aus dem Bilderbuch :-)
    herzlichst Tatjana

    AntwortenLöschen
  4. wunderbar! ich könnt ihn mir sehr gut auch als nachbarn vorstellen. auch wenn er keine hühner mehr hat!
    herzlichegrüße, mano

    AntwortenLöschen
  5. Was mir besonders gefällt an eurem Nachbar, dass er seinen Rasen noch selbr mäht. Bei uns surren nur noch die Roboter in den Gärten. Das tönt ja sehr Ferienmässig, im Garten liegen und Spielen.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  6. Da kann ich euch nur zustimmen. Ein perfekter Gärtner ;-))
    Und sympatisch sieht er aus. Und dazu die Sonne, die Blüten... ich komme gleich wieder ins Träumen. Bei uns ist es noch immer grau-in-grau. Grummel.
    Übrigens mag ich es total gerne, wenn man mir etwas auf den Rücken malt (allerdings bin ich schlecht im Erraten.)
    Liebe Grüße und einen wundervollen Sonntag!
    Jutta

    AntwortenLöschen
  7. Wahnsinn, so stelle ich mir wirklich den perfekten Gärtner vor. Er könnte wirklich direkt aus einem Buch entsprungen sein.
    Liebe Grüße
    Armida

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Nicole,
    ein wenig hat dein Nachbar auc hwas von Peter Lustig finde ich.
    Herrlic hso ein Gärtner nebenan der an einen denkt.....
    Liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  9. Sondern netter Post über einen netten Nachbarn!
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  10. Der Keinehühnermehrnachbar sieht super aus.Vorallem das er sich so fotografieren lässt.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  11. ...ich habe ihn auch gleich erkannt, liebe Nicole,
    so ein netter Nachbar, da habt ihr wirklich Glück,

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  12. Dein Nachbar sieht ja sympathisch aus! So einen hätte ich auch gerne;)
    Ganz liebs Grüessli, Rita

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Nicole,
    das Buchstabenraten, das hat schon meine Ma mit mir gemacht, als ich ein kleines Mädchen war und später auch ich mit den Söhnen.
    Wie schön, jetzt hier bei dir daran erinnert zu wetden.

    Kennst du es auch, mit allen Fingern auf dem Rücken zu tippeln und zu rufen "tippe, tippe, Schreibmaschine, welcher Finger war der Letzte?"
    Der letzte Finger tippt besonders deutlich auf und dann muss der Besitzer des Rückens raten, welches der letzte Finger war...
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Nicole,
    das ist ein netter Post über einen wahrhaft netten Nachbarn :-)
    Perfekt schaut er aus! Ich habe immer abgerissenes Zeugs an und rutsche auf den Knien herum, meine Eleganz lässt da eher zu wünschen übrig.
    Viele Grüße
    Karen.

    AntwortenLöschen
  15. Stimmt!!!! Und bei mir rattert auch gerade ein Rasenmäher draußen. Wird wohl auch der Nachbar sein. Der hat aber immer nur eine grüne Latzhose an. :-)
    Liebe Frühlingsgrüße, Michaela

    AntwortenLöschen
  16. Was für ein netter Nachbar, ein echtes Unikat! Ich bin mir sicher, viele beneiden dich um so einen Nachbarn!
    Alles Liebe Babsy

    AntwortenLöschen