banner

Samstag, 23. Mai 2015

Am Birkenhain (oder Ginstergelb)



"Lass uns mal hier entlang gehen!", mein Göttergatte sieht mich lächelnd an und pfeift nach unserer Hündin. Sie stürmt an uns vorbei, rennt den sanft ansteigend Feldweg am Rande des Waldes entlang und bleibt oben wie angewurzelt stehen. Ob ein Hund wohl auch überwältigt von der Schönheit der Natur sein kann? Ich weiß es nicht, aber mir nimmt der wunderschöne Ausblick fast den Atem: eine scheinbar endlos lange, kräftig gelbe Ginsterhecke hebt sich strahlend vor dem blauen Himmel ab. Wohin man auch blickt, man sieht nur grün, gelb und blau. Kein störendes Geräusch unterbricht die anheimelnde Stille, nur das satte Brummeln der Hummeln, das energische Summen der Bienen und das eifrige Zwitschern der Vögel ist zu hören. Auf der anderen Seite der Wiese wiegen sich drei weiße Birken sanft im Wind und erfreuen das Auge mit ihrem silbrigen Blätterglitzern. Es mutet wie eine Filmkulissse aus den 1960ern an. Jeden Moment könnten frisch aussehende junge Mädchen mit weit schwingenden Rock singend aus dem angrenzenden Wald kommen und fröhllich den jungen Akkordeon spielenden jungen Männer zu winken. Hat jemand diese Filmszene vor Augen? Nein? Das macht nicht's.. lach! Aber meine Oma hat diese Heimatfilme geliebt.

Verlinkt:
*In Heaven* von Katja!
*Sonntagsfreude* bei Barbara

Kommentare:

  1. ... ist unsere Heimat nicht schöööööön? *seufz* Himmel - du solltest unter die Drehbuchautoren gehen, so wie du das beschrieben hast, hab ich die Szene tatsächlich vor Augen gesehen!!! Ich muss jetzt erstmal so einiges nachlesen bei dir - das ist die letzte Woche vieeel zu kurz gekommen, aber nun ist ja endlich schönes langes Wochenende - und genau das wünsche ich dir und deinen Lieben - mit einer extra Portion Sonnenschein!!! Lony x

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Nicole,
    so wunderschön geschrieben, dass ich mir (obwohl ich solche Filme nicht schaue) tatsächlich vorstellen kann wie diese Szene genau dort stattfinden könnte. Ein unberührtes Fleckchen Natur ist soooo schön und leider auch so selten geworden. Ich gehe gern am frühen Morgen oder zum Abend hin raus. Alles schläft noch oder ist bereits schon wieder heim. Dann kann man die Natur fühlen und hören. Wundervoll sowas mitzuerleben.
    Danke für diese schönen Fotos. Seid lieb gegrüßt von Stine und genießt das lange Wochenende

    AntwortenLöschen
  3. Das ist aber auch ein schönes Fleckchen.Herrlich ich liebe es in der Natur zu sein.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  4. bei euch blüht schon der Ginster??!! Oh ich mag den so so sehr!! schönes Wochenende an dich ! herzliche Grüße
    Denise

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Nicole,

    du schreibst so lebendig, dass ich mir alles vorstellen kann.
    Sonnige Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Nicole,
    oh ja ich weiß was du meinst.....
    Herrlich diese satten Farben, einfach traumhaft schön!!
    Ich möchte in solchen Momenten immer die Zeit anhalten, so schön ist doch dieser Augenblick!!!
    Ich wünsche dir ein wunderschönes Pfingstwochenende mit ganz vielen schönen Augenblicken!
    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  7. Dich, ich kann's sehen!
    Als Kind mochte ich diese Filme auch!
    Bei dir Luftgeschnappt zu haben, tat gut.
    Schöne Pfingsten
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hahaha, der Fehlerteufel...
      *Doch, ich kann's sehen *
      Sollte es heißen!

      Löschen
  8. Liebe Nicole, wie du das immer beschreibst... einfach toll. Man fühlt sich sofort in diese Szene versetzt. Auch wenn ich bei "Ginsterbüsche" (die ich auch sehr schön finde) eher an die "5 Freunde" denken muss. Die lese ich ja beinahe tagtäglich mit meiner Tochter und die picknicken, zelten und wandern ständig an Ginsterbüschen (vorbei). Ich war FRÜHER übrigens großer Fan von Caterina Valente (war das in den 60ern?? ).
    Liebe Grüße von einer, die sich wahnsinnig über ihre geraden erstandenen Pfingstrosen freut
    Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Caterina Valente.. ja? Bei mir war es Heinz Rühmann.. lächel! Seine Filme habe ich geliebt: "Wenn der Vater mit Sohne..", "Die Drei von der Tankstelle" oder "Die Feuerzangenbowle" (obwohl ich glaube, die sind aus den 1950ern oder noch eher).

      Löschen
    2. Caterina Valente.. ja? Bei mir war es Heinz Rühmann.. lächel! Seine Filme habe ich geliebt: "Wenn der Vater mit Sohne..", "Die Drei von der Tankstelle" oder "Die Feuerzangenbowle" (obwohl ich glaube, die sind aus den 1950ern oder noch eher).

      Löschen
  9. Heimatfilme!? Oh ja, da erinnere ich mich noch ein kleines bisschen an ein paar dieser Filme. Als ich noch ganz klein war, durften mein Cousin und ich immer so etwas bei meiner Oma nachmittags im TV schauen. Das war immer so schöne heile Welt! ;-) Oh mein Gott, ist das lange her! In diesem Sinne ganz liebe Grüße zu dir in die Heimat und wunderbare Pfingsten!!! Michaela :-)

    AntwortenLöschen
  10. Ich habe als kleines Mädchen, solche Filme mit meiner Mama geschaut. Stimmt, deshalb mag ich u.a. Die Mode der 60 er, stehen tut sie mir nur gar nicht. Tolle Szenenbeschreibung. Die Bilder auch, da spürt man die Ruhe.
    Liebe Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen
  11. ...diese Filmszene nicht, liebe Nicole,
    aber Freude über die Ruhe und die leuchtenden Farben...das kann ich nachempfinden,

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  12. Ach, Nicole! Als ich noch ein Backfischlein war, da fand ich nichts romantischer, als einen Heimatfilm! Und manchmal, aber psssssst... wenn ich auf einen solchen im TV stoße, kann es sein, daß ich dort hängen bleibe ;o)
    Wunderbar sind Deine Bilder! Und bestimmt war Euer Hund überwältigt ;o)
    Ich wünsche fröhliche Pfingsttage! Ganz herzliche Grüße und Zitronenlimonadenwetter wünscht die Elke :o))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe schon gaanz lange keinen Heimatfilm mehr geguckt, liebe Elke! Aber bei den drei weißen Birken kam mir direkt der Titel und der Film in den Sinn.. lächel!! Vielleicht sollte ich es einfach mal wieder wagen. Drücker, Nicole (Und: Zitronenlimonadenwetter haben wir hier schon seit letzter Woche.. kicher!)

      Löschen
  13. liebe Nicole,
    das hast Du so schön geschrieben!
    Meine Mama schaut sich diese Filme immer noch gerne an.
    ich wünsche Dir auch schöne Pfingsttage
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  14. Wunderbar, deine Bilder...Wie schön doch die Natur leuchten kann, nicht? Heimatfilme...nun ja, die sind nicht so meins...;-). Dir noch ein schönes Pfingstfest! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  15. Das sind Momente, die man ganz tief einsaugen sollte, damit sie lange erhalten bleiben.
    Heimatfilme mag ich allerdings nicht so sehr.
    Liebe Grüße,
    Anette

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Heimatfilme mag ich jetzt auch nicht mehr so sehr.. grins breit! Aber als Kind war es einfach wunderbar, auf dem Teppich vor dem Fernseher zu liegen und noch nicht ins Bett zu müssen.. lächel! Herzlichst willkommen, liebe Anette! Liebe Grüße, Nicole

      Löschen
  16. Liebe Nicole,

    einfach wundervoll der blühende Ginster und die tolle Landschaft.

    Liebe Grüße
    Armida

    AntwortenLöschen
  17. Vom Gingsterduft nimm ich gerne mehr als eine Nase voll mit.
    Die Filme überlasse ich den anderen, man soll ja nicht unverschämt sein.
    Schöne Pfingsten wünscht dir, Pia

    AntwortenLöschen
  18. Haha, ich kann sie mir förmlich vorstellen, diese jungen, beschwingten Backfische mit dem Akkordeon. Ja, es gibt diese wahnsinnigen Momente in der Natur, in denen fast alles möglich scheint. Auch eine Zeitreise in die 60er... LG mila

    AntwortenLöschen
  19. "Ob ein Hund wohl auch überwältigt von der Schönheit der Natur sein kann?" Ein sehr schöner Gedanke! Und Deine Beschreibung... ich bin überwältigt :-) Hab eine wunderschöne Woche!
    Liebe Grüße
    Annie

    AntwortenLöschen
  20. Ginster gibt es hier in der Gegend leider viel zu wenig - aber ich erinnere mich an die blühenden Ginsterwaldränder im Schwarzwald früher. Sehr sehr schön.

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen