banner

Dienstag, 19. Mai 2015

Blumenpressen



So langsam verabschieden sich bei uns im Garten die Frühjahrsblüher. Aber da es einfach zu schade ist, die Blümchen zu entsorgen, haben mein Kleiner und ich beschlossen einige der zarten Blümchen zu sammeln und sie für spätere Basteleien zu trocknen. Dafür ist eine Blumenpresse von Vorteil, aber es reichen auch ein paar einfache Schreibblätter und ein Stapel Bücher.

So geht's:

Zuerst haben wir die zarten Blüten vorsichtig abgepflückt und die Blütenstiele ganz eingekürzt (es darf nichts übrig stehen bleiben). Dann hat mein Kleiner die Blüten auf ein Papier gelegt (allerdings nicht als fertiges Bild wie hier, sondern einzeln und mit genügend Abstand.. grins!), mit einem zweiten Papier zugedeckt und leicht angedrückt. Als alle Blüten ihren Platz gefunden hatten, haben wir die Blumenpresse zur Hand genommen und die Blumen/Papier-Kombination dazwischen gelegt. Durch das Anziehen der Schrauben wird der richtige Druck auf die Blüten ausgeübt. Jetzt müssen wir noch ein paar Tagen warten und fertig ist unser Blumenpotpourrie.

verlinkt mit:
*Naturkinder* von Caro


Kommentare:

  1. Eine feine Sache! Gut, dass du daran erinnerst, noch ein paar Blüten zu pressen, bevor die Zeit vorbei ist...Wir haben allerdings nicht so eine schöne Presse zur Verfügung...bei uns muss ein Bücherstapel herhalten...;-). Dir einen schönen Tag! LG Lotta

    AntwortenLöschen
  2. Mir fällt es auch gerade so schwer, die ganze Blütenpracht wieder verschwinden zu sehen. Als Konservation schieße ich gerade dauernd Fotos, die ich mir vermutlich doch nicht wieder ansehen werde. Insofern ist das gute alte Pressen vielleicht die bessere Alternative... Als Kind war ich da auch eifrig bei... LG mila

    AntwortenLöschen
  3. Eine Blumenpresse ist was ganz herrliches, hatte ich als Kind auch mal.
    Liebe Grüße
    Armida

    AntwortenLöschen
  4. Oh, die Blumenpresse habe ich früher auch soooo geliebt! Das muss ich unbedingt mit meiner Tochter wieder aufleben lassen!
    Lieben Gruß von Lena

    AntwortenLöschen
  5. Ja, es gibt Sachen die werden nie unmodern (Gott sei Dank). Bin schon gespannt was
    daraus gebastelt wird. LG Kirsten

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Nicole,
    hach, ich glaube, ich muss tatsächlich wieder so eine Blumenpresse haben. Schon lange denke ich darüber nach, habe mir aber bisher nie eine gegönnt - das muss ich ändern! :-) Am liebsten habe ich früher immer Hornveilchenblüten gepresst, und die blühen ja zum Glück rund ums Jahr. ;-)
    Ich bin gespannt, was ihr Schönes aus euren Blüten basteln werdet.
    Alles Liebe,
    Nadia
    P.S.: Da unser Garten recht jung ist, haben wir noch keine Hecke, in denen die Spatzen brüten könnten. Und zu Nachbars ausweichen mögen sie anscheinen nicht. :-)

    AntwortenLöschen
  7. Eine schöne Sache das Blumenpressen. Ich habe es mit dem Glücksklee von Silvester gemacht und freue mich jedesmal über die Gelegenheit eines zu verschenken. Eins wartet immer noch darauf gerahmt zu werden. Sollte ich jetzt wohl mal endlich in Angriff nehmen. Euer Gartet scheint riesig zu sein?! Liebe Grüße zu dir, Sabine

    AntwortenLöschen
  8. Guten Morgen Nicole,
    im Herbst Blätter pressen und trocknen, zwischen den Lexika, das hab ich schon als Kind gemacht. Aber das man auch Blüten pressen kann, dass habe ich nicht gewusst und auch noch nie ausprobiert. Mir erscheint die Blütenmitte dafür zu dick. Ihr zeigt das es geht - toll.

    Nun bin ich ganz neugierig wie die Blümchen getrocknet aussehen und was Ihr schönes daraus bastelt.

    Liebe Grüße und schönen Dienstag

    Monika

    AntwortenLöschen
  9. Da bin ich ja gespannt auf das Ergebnis. Mit Blumenpressen kenne ich mich gar nicht aus.
    LG Gea

    AntwortenLöschen
  10. Oja, als Kind hatte ich auch eine Blumenpresse aus der Bio-AG meiner Schule (auch selbst gemacht). Einige Zeit bin ich ganz stolz mit dem Klassiker "Was blüht denn da" durch die wiesen gestreift. Heute bin ich froh, wenn ich Nelke und Tulpe unterscheiden kann (hüstel und leicht übertrieben)...
    LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  11. Blüten pressen - das ist so schön!! wir machen das immer noch mit schweren Büchern. Das ist dann manchmal eine Entdeckung, wenn man nach Jahren ein Buch in die Hand nimmt und ein Blümchen findet - eine geschenkte Erinnerung! ganz herzliche Grüße an dich Denise

    AntwortenLöschen
  12. Sehr schöne Idee, ich mag das auch gern. Ich habe sogar noch die Presse, die wir in der Schule gemacht haben. Für Kinder eine schöne Sache.
    Liebe Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen
  13. Eine herrliche Idee! Da gibts bestimmt bald wunderhübsche Blumenbasteleien! Da fällt mir ein, dass hier auch noch irgendwo meine Blumenpresse von früher existiert! Danke fürs Erinnern!
    Liebe Grüße von Stine

    AntwortenLöschen
  14. ...die Bellis sind ganz schön dick zum Pressen, liebe Nicole,
    das habe ich noch nicht probiert...aber die Blumenpresse habe ich auch immer mal wieder im Einsatz...bin gespannt, wie sie aussehen werden,

    lieber Gruß Birgitt,
    die auch ohne Gartenhaus zum Tee kommen würde ;-)

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Nicole,
    das erinnert mich so an früher.....
    Ich habe auch noch meine alte Blumenpresse....so schön.
    Bin gespannt auf eure Basteleien...
    Liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Nicole,
    bitte zeig dann auch Bilder, wie so dicke Blumen getrocknet aussehen! Wir pressen hier immer nur Dünnst-Blütenköpfe, Gräser und Blätter (allerdings "nur" mit Büchern). Ich hätte nicht gedacht, dass es mit so dicken auf funktioniert.
    Alles Liebe Babsy

    AntwortenLöschen
  17. Da wünsche ich euch noch ganz viel Freude mit den getrockneten Blüten.
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das werden wir bestimmt haben.. lächel!! Herzlich willlkommen hier bei mir und einen lieben Gruß, Nicole

      Löschen
  18. Hallo Nicole,
    da bin ich ja schon jetzt gespannt was Ihr aus den Blumen bastelt.
    Liebe Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
  19. wie schön!!! ich mach das mit fast verblühten tulpenblütenblättern. die werden nach dem trocknen fast durchsichtig und bekommen einen schönen farbton. aber vergissmeinnicht sollte ich auch mal unter mein dickstes buch legen!!
    liebe grüße
    mano

    AntwortenLöschen
  20. Ich hab auch so eine Blütenpresse,ich glaube ich muss sie mal aus dem Schrank holen.Vergesse das immer.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  21. ... ach immer wieder schön !!!!!!!!!
    Bin auch schon gespannt , wie die gepressten Bellis "herauskommen"
    Liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  22. Zu schade aber auch, dass man das fertige Resultat nicht schon sehen kann.
    Die Idee ist toll. Wir (oder auch nur ich, schnief) pressen jedes Jahr Blätter, aber Blüten habe ich noch niemals in die Presse gelegt. Das muss ich unbedingt nachholen,
    denn es gefällt mir wirklich sehr.
    Übrigens bist nicht du gemeint, in meinem Post heute, DU darfst ihn sehr gerne lesen ;-))
    Liebe Grüße, du Blumenkind
    Jutta

    AntwortenLöschen
  23. liebe nicole,
    habe ich früher mit meinen kindern auch gemacht.bin auch schon gespannt was du mit den bellis basteln werdet.
    liebe grüße,
    regina

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Nicole,
    das habe ich ja schon ewig nicht mehr gemacht. Ich bin doch so jemand, der nicht mehr gerne gebastelt hat, seit er erwachsen ist (also optisch erwachsen ;o))
    Mein Sohn ist da von Haus aus wohl auch seeeeeeehr kurz gekommen...!
    Als Kinder haben wir Blätter in Otto-Katalogen gepresst. Und meine Mutter hat von ihrem Cousin solch ein getrocknetes Blatt, in das er dann ihren Namen geschrieben hat. Irre!
    Lange Rede, kurzer Sinn... ich bin gespannt, was Ihr daraus zaubern werdet!
    Einen lieben Gruß zu Dir schickt die Elke

    PS: Ich hatte die Frage nie zu den wilden Araucanas beantwortet. Noch sind sie sehr schüchtern. Sie haben aber au diese 6 arroganten Weiber um sich herum... uiuiui!
    Gelesen habe ich, daß sie eher sehr anhänglich werden. Das erklärt dann auch, warum das zugelaufene Araucana-Huhn meiner Freundin mit zum Spielplatz genommen werden kann und wohl auch am liebsten mit im Bett schlafen würde ;o))))

    AntwortenLöschen
  25. Stark!!! Bin schon ganz neugierig, was später raus kommt und wie die gepressten Blüten aussehen werden. Ich mache das auch super gerne, obwohl ich es eher auf hübsche Blätter abgesehen habe, die dann zwischen Bücher gepresst werden. Ich habe so einen ganz hohen Stapel Bildbände. Die sind richtig schön schwer und super geeignet dafür. Liebe Grüße, Michaela :-)

    AntwortenLöschen
  26. Sowas habe ich als Kind auch so gerne gemacht und hatte auch solch eine Presse.
    Die getrockneten Blüten haben wir uns dann ins Poesiealbum geklebt. Das waren noch Zeiten, herrlich.
    Dir einen schönen Abend und viel Spaß mit den Blüten,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  27. liebe Nicole,
    oh schön, wir (oder auch nur ich) machen das auch nur zu gern (allerdings ganz altmodisch in alten Büchern). Was man dann für wunderschöne Sachen daraus basteln kann.
    Viel Spaß!
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  28. Liebe Nicole,
    eine tolle Idee, mit Kindern Blüten zu pressen! Mit den getrockneten Blüten lassen sich dann wunderbare Sachen basteln.
    Liebe Grüße,
    Christine

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Nicole,
    wunderbare Idee! Und soeine tolle Presse. Ich kenne es noch mit alten Büchern, in denen man die Blüten dann manchmal auch vergessen hat!
    lieben Gruss von susa aus Hamburg

    AntwortenLöschen
  30. Liebe Nicole,
    oh wie schön, das haben wir früher auch oft gemacht ! Oder als ich noch Kind war, Blumen zwischen alten, dicken Büchern getrocknet, dann oft vergessen und durch Zufall beim durchblättern wiederentdeckt, freu ! Einfach schön !
    Liebe Grüße,
    Deine Birgit

    AntwortenLöschen
  31. Blumen pressen - das finde ich toll, und auch die Basteleien daraus. Ich bin dazu allerdings viel zu grobmotorisch veranlagt, und meine Kinder leider auch ...
    Ich bin gespannt, was ihr dann damit verzieren werdet!
    Liebe Grüße von Doro

    AntwortenLöschen
  32. ja, da kann man sich immer so freuen, was dabei raus kommt! und was man alles damit basteln kann....super schön!Liebe Grüße, isa

    AntwortenLöschen