banner

Samstag, 9. Mai 2015

Buchenhimmel (oder wie alt war diese Buche?)



"Schaut mal, Jungs! Dort sind ganz viele Buchen gefällt worden!", mein Göttergatte zeigt auf eine nun lichte Stelle im Wald, "Wollen wir mal hingehen und uns das genauer anschauen?". Ohne eine Antwort abzuwarten, stiefelt er los. Du meine Güte, hat hier der Sturm Opfer gefordert, sogar ein paar der altehrwürdigen Baumriesen liegen entwurzelt auf dem Boden. Doch das Forstamt war wohl auch schon fleißig gewesen, denn einige der Riesen liegen lose in Stücken am Wegesrand. Vor einem besonders dicken Baumstumpf machen wir halt, nur unsere Hündin hüpft herum und schnüffelt aufgeregt an den gefällten Buchen. "Wisst ihr wie man das Alter einer abgeholzten Buche bestimmen kann?", mein Göttergatte blickt fragend in die Runde: "Man muss die Jahresringe zählen und zwar ganz unten am Stamm. Denn ein Baum hat sogenannte Jahresringe. Mit jeden neuen Jahr kommt ein neuer Ring im Holz dazu. Im Frühjahr einen hellen und im Herbst einen dunkleren Ring. Breite Ringe erzählen von guten Jahren mit viel Licht und Feuchtigkeit. Seht ihr!? Hier!", mein Göttergatte zeigt auf einen besonders breiten Ring, "Und schmale Ringe erzählen von schlechten Jahren, in denen es zum Beispiel trocken oder zu kalt war.".

Verlinkt:
*In Heaven* von Katja
*Naturkinder* von Caro

Kommentare:

  1. Ich bin auch immer wieder fasziniert von den Jahresringen. Und dein Mann weis da offensichtlich noch eine Menge mehr, was ich noch nicht wußte. Schick dir mal ein kurzes Danke dafür ;). Liebste Grüße, Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Das war je ein lehrreicher Spaziergang. Sowas erlebt erlerntes bleibt auch besser hängen, bei mir zumindest.
    Liebe Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen
  3. Und...wir alt war nun die Buche...;-)? Ich mag Buchenwälder ja sehr, habe aber vor kurzem einen ganz interessanten Bericht im Fernsehen gesehen, dass Förster Buchen gar nicht so gern mögen...weil sie so ein dichtes Blätterdach haben...und darunter nichts wächst...???!! Wie auch immer...ein schönes Wochenende! LG Lotta

    AntwortenLöschen
  4. ...so ein schöner Baum, liebe Nicole,
    schade, dass er fallen musste...auf welches Alter seid ihr gekommen?

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  5. Ein herrlicher Blick nach oben - und ein toller Blick nach "innen"!
    Liebe Grüße von Doro

    AntwortenLöschen
  6. Naturunterricht live... so lernen die Kinder es am besten. Meiner darf bald auf einen Schullandheimauflug zum Motto Geologie, wo sie selber Steinbrüche und geologische Formationen erforschen werden - so lernt man viel nachhaltiger als aus Büchern.

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
  7. Bei dir lerne ich wirklich immer wieder etwas :-) Dass mit den Jahresringen wusste ich natürlich, was ich aber heut zum ersten mal höre, ist das mit den hellen und dunklen Ringen. Toll! Danke dafür.
    Alles Liebe Babsy

    AntwortenLöschen
  8. Mich macht es immer traurig, wenn so ein alter Baum gefällt wird/ gefällt werden muss. So viele, viele Jahre unter der dicken Rinde. Und immer am selben Platz. LG mila

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Nicole,

    in meiner Umgebung müssen auch viele alte Bäume gefällt werden.
    Es ist schade, aber nicht zu umgehen.

    Sonnige Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  10. Solche Spaziergänge und Himmelsblicke liebe ich. Da komme ich gern mit dir mit.
    Gerade die sich entfaltenden Buchenblätter mag ich besonders gern.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  11. Und, habt Ihr die Ringe gezählt? Ich finde das gar nicht so einfach. Ich komme da immer durcheinander.
    Lieben Gruß und ein schönes Restwochenende
    Katala
    P.S.: Ja, es sind die gleichen Gänse, denn Paula ist meine Tochter.

    AntwortenLöschen
  12. Dieser Blick in den Himmel, einfach toll.
    Ich muss mich Katala anschließen, man weiß das ja mit den Jahresringen,
    aber die zu zählen finde ich wirklich schwierig.
    So und jetzt geht's an Muttertagskuchenbacken.
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  13. so vieles, was du postet erinnert mich an meine Kindheit - die weit weg ist - schmunzel... aber meine Eltern haben uns jedes Wochenende mit in den Wald genommen und entdeckt, erzählt, erfahren, gerochen... vor allem gerochen und Vögel belauscht... hach herrlich!! Danke für die Erinnerungsanstöße :) herzliche Grüße Denise

    AntwortenLöschen
  14. Na liebe Nicole wieviel Ringe habt ihr gezählt?
    Sieht nach einem alten Baum aus....
    Schade.....aber wird bestimmt einen Grund gehabt haben.
    Liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  15. Mir geht es wie Katala:Ich finde das Ringezählen schwer, habe aber auch schon meiner kleinsten Enkelin gezeigt, dass man das Alter eines Baumes da herausbekommen kann. Ich habe eine Schwäche für Buchenwälder, denn das ist der Wald meiner Kindheit...
    Einen schönen Sonntag!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Nicole,

    das Alter eines Baumes an den Anzahl der Ringe zu bestimmen, das wusste ich bereits. Aber was die Dicken und die Dünnen zu bedeuten haben, dies war mir noch nicht bekannt. Danke dafür!

    Warum nur werden die Bäume nur gefällt....waren sie krank, ihr Stand unsicher ....man weiß es nicht! Schade finde ich es trotzdem!

    Liebe Grüße

    Monika

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Nicole,
    das Bild (wundervolle Bilder allesamt übrigens) mit den Jahresringen und dem Finger, dazu der Text hat mich augenblicklich jahrzehnte verjüngt, ich stand mit meinem Opa im Wald. Genau so hat er mir das damals gezeigt. Schön - Danke für diese schöne Erinnerung :)
    Ganz liebe Grüße und einen wundervollen Muttertag morgen
    Ute

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Nicole,
    Kindern etwas so zu vermitteln bleibt für ewig im Kopf gespeichert. Ich frage mich, warum die Lehrer heute davon keine Ahnung mehr haben!?
    Ausflüge in die dollsten Parks für 'ne Stange Geld werden auch gemacht, aber der schöne Spaziergang durch die heimatliche Nähe, fällt niemandem mehr ein!
    Ich bin froh, daß ich so noch groß werden durfte!
    Deine Beiden haben Glück, so tolle Eltern zu haben!
    Ich wünsche einen schönen Muttertag! Lass' Dich mal drücken!!! Feste!!! Elke

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Nicole,
    ich finde das auch immer wahnsinnig spannend wieviel Jahre so ein Baum hinter sich hatte und das man das an den Jahresringen sehen kann.

    Ich wünsche dir einen schönen Sonntag

    Liebe Grüße
    Armida

    AntwortenLöschen
  20. Super! Da habt Ihr wieder was Schönes entdeckt und gelernt. (Und wie alt war der Baum? :-))
    Viele liebe Grüße,

    Caro

    AntwortenLöschen
  21. Hallo Nicole,
    ich war mal bei einer Ausstellung, da war so eine riesige Baumscheibe. Und an manchen Jahresringen waren mit Schildern, wann z.B. besondere Dichter geboren wurden, Beginn des Krieges usw. total schön und nachdenklich, was so ein Baum womöglich alles erlebt hat. Naja, nicht allzu viel, er steht ja immer am selben Ort...
    LG
    Manu

    AntwortenLöschen