banner

Freitag, 4. September 2015

Gelbe Knöpfchen


Ehe die Saison für Rainfarn & Co. vorbei ist, hat mir mein Göttergatte auf dem Nachhauseweg einen üppigen Strauß gepflückt. Hübsch ordentlich auf eine Länge gekürzt. Denn wer so ein richtiger Pfadfindervater ist, der hat immer ein Messer bei sich.. grins breit! Ihr glaubt gar nicht, wie dolle ich mich darüber gefreut habe. Denn ich finde, es gibt nichts Schöneres als einen selbstgepflückten Handstrauß. So ein Strauß ist mir lieber als ein gekaufter Blumenstrauß. Es steckt irgendwie mehr Mühe und somit mehr Liebe drin. Oder wie seht Ihr das?!

Wer sich jetzt Gedanken über den Blumenraub am Straßenrand macht, den kann ich beruhigen. Die hübschen gelben Knöpfchen wachsen hier in unserer Gegend in Hülle und Fülle. Außerdem hört man überall schon die großen Mähmaschinen laufen, mein Göttergatte ist den städtischen Gärtnern also nur zuvor gekommen.

Verlinkt mit: 

Kommentare:

  1. Liebe Nicole,
    diese gelben Dingerchen mag ich sehr. Über einen solchen Strauß hätte ich mich auch gefreut. Recht gebe ich dir, ein solch selbstgepflückter Strauß hat viel Aussagekraft. Den Rasenmähern zuvor gekommen.....da muss ich immer an meinen Kurzen denken, dem immer das Herz blutet, wenn alles auf ein paar Zentimeter gekürzt wird, wo doch soooo viele Blumen wachsen, die viel schöner aussehen als das kurze Grün.
    Ich wünsche euch einen tollen Tag - Stine -

    AntwortenLöschen
  2. Die gelben Knöpfchen habe ich hier auch stehen...allerdings nicht vom Gatten...da habe ich wohl was falsch gemacht...;-). Selbstgepflückte Blumensträuße haben ganz beosnderen Charme...LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  3. Sonnenwärme ins Haus geholt - wunderschön!
    Wir bringen auch gern Blumen von unterwegs mit. Gepflückt wird aber nur, was reichlich da ist.
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  4. Guten Morgen liebe Nicole,

    jetzt weiß ich auch endlich wie diese schöne Wegrandblume heißt.
    Ich hatte sie auch schon etliche male in der heimischen Vase stehen, zusammen mit wilden Margariten etc.

    Ja über solch einen Strauß ob vom Mann oder den Kindern freue ich mich auch immer mehr als über einen gekauften, und du hast Recht es steckt viel mehr Liebe drin. Weil man mehr dafür tun muss als das Portemonaie aufmachen.

    Ich wünsch Dir nen tollen Start in den Freitag.

    Liebe Grüße

    Anja und Anhang

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Nicole,
    diese Knöpfchen mag ich auch gern anschauen. Obwohl sie schon ein wenig eigen riechen - findest du nicht?
    Ich kombiniere sie im Spätsommer häufig mit Hagebutten oder Ebereschenbeeren, Laub und einer einzelnen Sonnenblume.
    Wie ich mir eine evtl. Adventskalenderaktion vorstelle, schreib ich demnächst mal
    Den Kommentar unter mir hatte ich gelesen. Zum Glück drängt das Thema ja noch nicht ganz so <;o)))
    Dir ein schönes Wochenende.
    Müder
    Claudiagruß

    ... von der, die zwar kein Messer, aber immer eine zusammenklappbare Blumenschere im Auto hat...

    AntwortenLöschen
  6. Oh wie hübsch !!! Die gibt es im Sauerland nicht - zumindest nicht hier bei uns. Muss heute meine Blumen erneuern - Gott sei Dank sind noch so viele im Garten.
    Lieblingslandgrüße - Petra

    AntwortenLöschen
  7. ich mag sie sehr, und ruckzuck ist der sommer im haus :-)
    lg anja

    AntwortenLöschen
  8. Hallo Nicole, ja, wem sagst du das... So ein selbst gepflückter Strauß ist toll. Ich hatte auch die Wahl zwischen gelben Knopfblumen und anderen Wiesenblumen. Habe mich aber noch einmal für einen sommerlichen Strauß entschieden. Liebe Freitagsgrüße. Christine

    AntwortenLöschen
  9. LIebe NIcole,
    ich mag den Rainfarn auch sehr gerne und man braucht sich keine Gedanken machen,
    wenn man ihn pflückt.
    Doch über so einen schönen Strauß hätte ich m ich auch gefreut.

    Wen ich unterwegs bin habe ich meist auch eine Schere oder ein Messer dabei.

    Hab einen schönen Tag
    LG Eva

    AntwortenLöschen
  10. Wie schön so ein selstgepflückter Strauß mit ganz viel Liebe doch ist! Wunderschön und genieße ihn sehr, liebe Nicole!
    LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  11. wie lieb von deinem mann!! ich gebe dir recht: solche sträuße sind einfach die schönsten! ich freu mich auch schon auf ausgiebige touren durch wald und feldund hoffe auf ein paar zweige mit hagebutten, brombeer und liguster. leider vergess ich immer handschuhe fürs pieksige schneiden mitzunehmen...
    liebe grüße und ein schönes erstes septemberwochenende,
    mano

    AntwortenLöschen
  12. wie nett von deinem mann. ich bin nicht verwöhnt mit mitgebrachten sträußen. ab und an mal ein mitgebrachtes heckenröschen vom teenagersohn oder aber ein geburtstagsstrauß. allerdings finde ich die preise im blumenhandel an tagen wie muttertag und/oder valentinstag auch recht unverschämt. dein sträußlein in der gelben vase sieht ganz zauberhaft aus. liebe grüße, sabine

    AntwortenLöschen
  13. Vor allem sind es Blumen von deinem Mann! Ich kaufe sie mir selber! Und dabei würde ich mich auch schon über einen Handgepflückten freuen.
    Schön sehen sie aus und ich habe die Straßenrandmäher leider ihre Arbeit machen lassen und auf einige Sträuße verzichten müssen. Selbst schuld. So landete einiges auf irgendeinem Kompost.
    Liebe Grüße, bis morgen
    Andrea

    AntwortenLöschen
  14. Was für eine schöne Überraschung Deines Gatten, hübsch sind die gelben Blümchen in der passenden Vase!
    Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende, liebe Grüße,
    Kebo

    AntwortenLöschen
  15. Ich sehe das ganz genauso. Und das mit dem Messer imponiert mir. Ja wirklich.
    Der Rainfarn hat mir beim letzten mal schon so gut gefallen und ich freue mich sehr, ihn wieder zu sehen. Ich gabe immer noch keinen entdeckt, aber bemerkt, dass mitten in unserem Zuhause ein selbstgemachtes, auf Leinwand gedrucktes Foto davon steht. Ähem...
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Nicole,

    ich freue mich mit dir über diesen wunderschönen Strauß Blumen.

    Sonnige Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Nicole,
    ich liebe Rainfarn sehr! Wenngleich solch ein Sträßchen nicht wirklich gut duftet. Vor einigen Wochen habe ich die ähnlich aussehenden Blüten vom Currykraut abgeschnitten und zu Sträußchen gebündelt. Mein Mann hat zunächst protestiert, inwzischen hat er sich an den recht intensiven Geruch gewöhnt ;-)
    Liebe Grüße von Karen

    AntwortenLöschen
  18. Morjen,
    schönes Sträußchen.
    Ich mag sie auch, die Blumen aus der wilden Natur.
    Nur fotografiert habe ich sie nie. ;o)
    Und als Reptilienhalterin hat man immer Schere und Messer in der Tasche für frisches Grünfutter.
    Allerdings mein Männe nicht, der kommt über die Autobahn nach Hause.
    Da läßt sich schlecht Blumen pflücken. *lach*
    LG - Heike, die auch vom linken Niederrhein

    AntwortenLöschen
  19. Hallo Nicole, da alles so schön harmonisch paßt, gefallen mir Deine gelben Köpfchen sehr gut. Vor allen Dingen kommt bei dem Strauß das schöne Laub so richtig zur Geltung. Das war mir noch nie so aufgefallen. Mein Strauß hat ja auch gelbe Köpfchen, allerdings mitten drin. Schon die Idee, für die liebste Ehefrau der Welt einen Blumenstrauß am Wegesrand zu pflücken, rührt mich fast zu Tränen. Natürlich sagt so ein Strauß mehr als fünfzig rote Rosen, die mit viel Gift bespritzt in einem fernen Land für uns herangezogen und auf eine lange Reise zu uns geschickt wurden. Ich wünsche Dir noch viele Sträuße dieser Art. Liebe Grüße Edith

    AntwortenLöschen
  20. Auf jeden Fall ist so ein Strauß so viel schöner als ein gekaufter. Genieß den Anblick und das Wissen um die Geste, die dahinter steckt. LG mila

    AntwortenLöschen
  21. Oh ja, ein selbst gepflückter Strauß ( vorallem vom Göttergatten höchst persönlich) der ist einfach der Schönste :)
    Ich wünsch´dir und deiner Familie ein schönes beginnendes Herbstwochenende.
    Sei mir lieb gegrüßt, Petra

    AntwortenLöschen
  22. Ich bins noch mal....du hattest gefragt ob du Bilder pinnen darfst. Ich sage ja und freue mich, dass dir die Fotos gefallen haben.
    Liebe Grüße lasse ich da - Stine -

    AntwortenLöschen
  23. ...ich habe zur Zeit hier auch immer einen Stängel stehen, liebe Nicole,
    denn ich mag die kleinen gelben Knöpfchen sehr gerne...und sie halten auch sehr lange in der Vase...wie schön, dass ich jetzt weiß, dass sie mich anscheinend auch mögen, denn seid kürzlich haben sich welche in meinem Garten angesiedelt...toll, gell?

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  24. Witzig, der Liebste hat mir von einer Tour auch vor einiger Zeit Rainfarn mitgebracht, denn hier bei uns wächst er kaum. Ich mag ihn gern.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Nicole,
    wie nett von deinem Liebsten....
    Ich habe heute, nein nicht von meinem Mann, sondern vom Seniorchef eine Rose bekommen......irgendwas läuft schief.....grins.....
    Schön finde ich deine Knöpfchen & sie passen so wunderschön zu deiner Tischplatte....
    Liebste Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  26. Da gebe ich Dir Recht , selbstgepflückte Sträuße sind die Besten ...
    Da hast Du die Sonne im Haus , ich finde so sehen die kleinen Knöpfe aus ... Wie viele kleine Sonnen :)
    Liebe Grüße
    Antje

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Nicole,

    ja, die Augen aufhalten und die kleinen feinen Dinge am Wegesrand entdecken. Deine kleinen gelben Knöpfchen werden Dir am Wochenende den Sommer ins Haus zaubern, denn draußen wird es wohl eher herbstlich sein. Einen schönen Strauß hat er Dir da mitgebracht.

    Liebe Wochenendgrüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  28. Oh ja liebe Nicole, wie recht du hast!! Kaufen kann jeder! ;)) Wunderschöner Strauß... Rainfarn kenne ich gar nicht.... hab ein tolles Weekend und allerliebste Grüße ♥
    Christel

    AntwortenLöschen
  29. haargenau so wie du sehe ich das.
    einen selbst gepflückten strauß – so etwas habe ich schon lange nicht mehr bekommen.
    (dafür meiner mama von der letzten wanderung einen mitgebracht. macht auch freude.)

    AntwortenLöschen
  30. Auf jeden Fall immer einen selbstgepflückten Handstrauß, liebe Nicole.
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen
  31. Rainfarn wächst bei uns in Hülle und Fülle, hatte ihn kürzlich auch am Flower-Friday gezeigt.
    Mein Mann hat mir wenig Blumen geschenkt und ich glaubte bis vor 2 1/2 Jahren, dass ich mir selber keine kaufen "darf" - wie blöd war das denn?
    Wenn es geht habe ich etwas selbstgepflücktes in der Vase stehen und wenn ich nichts mehr in Wald und Feld finde, kaufe ich mir selber Blumen und warte nicht mehr darauf, dass ich welche geschenkt bekomme.
    Euch ein schönes Wochenende
    Judika

    AntwortenLöschen
  32. Rainfarn mag ich so gerne, auch seinen etwas strengen, "medizinischen" Duft ...
    hier ist er leider kaum zu finden, drum erfreue ich mich an deinen wundervollen Fotos, liebe Nicole :-))
    Herzliche Grüsse und einen entspannten Sonntag, helga

    AntwortenLöschen
  33. Ich komm auch nie dran vorbei, liebe Nicole. Und der riecht so schön nach Spätsommer. Meinen pflück ich mir allerdings meist selber, ich denke, ich sollte das mal ansprechen... ; )

    Viele liebe Grüße
    Paula

    AntwortenLöschen