banner

Samstag, 17. Oktober 2015

Hab Sonne im Herzen



Hab Sonne im Herzen,
ob's stürmt oder schneit.
Ob der Himmel voll Wolken,
die Erde voll Streit!
Hab Sonne im Herzen,
dann komme, was mag,
das leuchtet voll Licht dir
den dunkelsten Tag!

Hab ein Lied auf den Lippen,
mit fröhlichem Klang
und macht auch des Alltags
Gedränge dich bang!
Hab ein Lied auf den Lippen,
dann komme, was mag,
das hilft dir verwinden
den einsamsten Tag!

Hab ein Wort auch für andre
in Sorg und in Pein
und sag, was dich selber
so frohgemut lässt sein:
Hab ein Lied auf den Lippen,
verlier nie den Mut,
hab Sonne im Herzen,
und alles wird gut!

(Cäsar Otto Hugo Flaischlen)


Für Katja


Nachtrag
Sonntag, den 18.10.2015:

Es haben sich hier zwei Dinge, die so gar nichts miteinander zu tun haben, auf eine Weise getroffen, die wir wohl alle nicht verstehen werden. Dieser Post wurde sowohl zu einem Post für Katja von *Versponnes* (obwohl ich Katja und ihren Blog gar nicht kannte) als auch zu einem Post für Katja *Raumfee* und ihrer samstäglichen Aktion *In heaven*.


Um mit den Worten von Babsy zu schließen: "Manche Dinge und Begebenheiten können wir nicht erklären, die finden uns einfach und machen uns zu ihrem Werkzeug."

Kommentare:

  1. Guten Morgen liebe Nicole!
    Ein schönes Gedicht...hab´ Sonne im Herzen und alles wird gut!
    Das wünsch´ich uns alles ein bisschen mehr..
    Sei mir lieb gegrüßt, Petra

    AntwortenLöschen
  2. Guten Morgen Nicole,
    die Sonne im Herzen sollte man immer immer haben und auch mit dem Herzen sehen.
    Das denke ich immer an Antoine de Saint-Exupéry "Man sieht nur mit dem Herzen gut".
    Ein wunderschönes Wochenende und viel Spaß heute.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Nicole,
    und schon wieder muss ich weinen...
    Ein wunderschönes Gedicht- DANKE
    Drück Dich fest
    Frida

    AntwortenLöschen
  4. Einen schönen Guten Morgen, liebe Nicole, ein wunderschönes Foto und ein Text dazu, der für mich eine besondere Bedeutung hat. 'Hab' Sonne im Herzen, ob's stürmt oder schneit' war nämlich das Lebensmotto meines Vaters. Ich hatte es schon an anderer Stelle erwähnt. Wie schön, daß ich nun auch (endlich) den vollständigen Wortlaut lesen konnte. Ich kannte bislang nur die erste Strophe. Vielen Dank Dir, ein schönes Wochenende und liebe Grüße von Edith

    AntwortenLöschen
  5. so schön und passend
    lg und ein wunderbares wochenende
    anja

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Nicole,
    oh - habe ich gedacht. Das geht ja noch weiter...
    Denn ich wußte weder, dass es mehr als eine Strophe gibt, noch wer der Verfasser ist.
    Das "Lied auf den Lippen" gefällt mir am besten, denn wie du weißt, singe ich ja in einem Chor. Die Lieder begleiten mich tatsächlich "überall hin", kommen mir häufig unverhofft in den Kopf und das tut oft so gut und trägt.
    Zu fast jeder Lebenslage, in guten, wie in schlechten Zeiten, fällt mir ein Lied ein. (Nee, nee pflegt an dieser Stelle der Liebste zu sagen, oder kennst du vielleicht ein Lied über Darmverschlingungen? - Männer.... )
    Regennasser (" Am Bahndamm wohnt der Regenmann", "Es regnet, es regnet, die Erde wird nass", " Der Himmel geht über allen auf "/ Kanon - und wir waren in Jugendzeiten, dieses Lied in Endlosschleife singend wandern. Nach ca. 10 Min. begann es zu regnen... ;o)
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
  7. Was soll man in diesen Tagen auch anderes tun, als sich die Sonne ins Herz zu holen. Vielleicht wird ja dann wirklich alles gut.
    Lieben Gruß
    Katala

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Nicole,

    die Sonne erwärmt und erfreut unser Herz.
    Alles Liebe
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  9. Ganz, ganz viel "Sonne" im Herzen wünsche ich euch!
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  10. Ja, das nehme ich mir mit in diesen grauen Tag! Danke! Und Dir wünsche ich weiterhin so viel Sonne wie möglich im Herzen!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  11. ...ein wundervolles und Mut machendes Gedicht, liebe Nicole,
    danke dafür...

    einen sonnigen Tag dir...so oder so,
    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Nicole,
    einfach schön & passend.
    Liebe Grüße
    mit wenig Worte heute Jen

    AntwortenLöschen
  13. Sehr schön !
    Foto und Gedicht passen so schön zu einander, gefällt mir sehr.
    Wenn du gucken magst, das ist mein
    Herbst-Himmel
    Lieben Gruß
    Jutta

    AntwortenLöschen
  14. liebe Nicole,
    wunderschön Dein Gedicht für Katja!
    ich wünsche Dir ein wunderschönes Wochenende mit viel Sonnenschein
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  15. Wunderschön liebe Nicole... und sehr passend ♥ Ich muss auch immer wieder an sie denken...
    es ist so traurig...
    Sei ganz lieb gedrückt... alles Liebe
    Christel

    AntwortenLöschen
  16. Schön... ich hatte diesesn altenText ganz vergessen und denke an Kinderzeiten wenn ich ihn lese.
    wünsche dir ein schönes Wochenende
    LG susa

    AntwortenLöschen
  17. Ich war fassungslos, als ich es erfahren hab und bin's eigentlich noch immer...
    In manchen Situationen fällt es schwer Sonne im Herzen zu tragen
    Alles Liebe Babsy

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Nicole,
    ich drück Dich ganz fest!

    Monika

    AntwortenLöschen
  19. Vielleicht ist es weit weniger ein Zufall, als du so denkst...Ich habe dich bisher als sehr sensiblen Menschen kennengelernt.
    Ich wünschen allen, die Katja kannten, viel Trost.
    Liebe Grüße, Lotta.

    AntwortenLöschen
  20. Und ich dachte schon: Oh... ich habe den Post total verkannt, der war ja für Katja und ich dachte für die Raumfee...
    Er scheint auf alle Fälle - so oder so - viele angesprochen zu haben.
    Ich freue mich sehr mit und für euch!!!
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Nicole,
    ich habe Katja auch nicht persönlich gekannt, aber so gerne Wolle dort gekauft. Obwohl es online ging, waren die Pakete so, als habe man in ihrem Lädchen gestanden und angefasst und ausgesucht.
    Ihr Blog war der erste, den ich fand, durch sie kam ich wieder zur Häkelnadel. Sie schrieb mir den ersten Kommentar und war meine erste Leserin.
    Es hat mich mehr als nur verwirrt, daß ich geweint habe, als ich die Nachricht las. So entstehen Bindungen, wo man nicht vermutet, daß sie weh tun, wenn sie zerreißen!!
    Ganz liebe Grüße, Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke, ich bin viel zu erschüttert, um große Worte zu finden. Eine so junge Frau! Obwohl ich sie nicht kannte und ihren Blog nie gelesen habe, schnürrt es mir ob all der lieben Post die Kehle zu. Wir sind eben doch wie eine kleine Familie hier im Bloggerland. Drück Dich, Nicole

      Löschen