banner

Montag, 26. Oktober 2015

Hausbegrünung - Wilder Wein


Wenn ich aus dem Fenster schaue, um einen Blick in den Garten zu werfen, fällt mein erster Blick auf unseren wildwuchernden Wilden Wein. Momentan sieht es einfach wunderschön aus! Die Blätter verfärben sich rot und die dunkelblauen Beeren rufen der Vogelwelt schon von Weitem ein "Friss mich!" zu. Ihr glaubt gar nicht, was für ein Getümmel an manchen Tagen hier herrscht. Besonders die Amseln mögen die Beeren sehr gerne. Leider sind alle Versuche das Treiben zu fotografieren, bisher fehlgeschlagen. Besonders die Meisen sind viel zu flink! Die ersten Fotos habe ich vom Kinderzimmerfenster aus gemacht, sie zeigen den Blick in unseren Garten. Das Kreuz, welches zu sehen ist, ist meine heißgeliebte Wäscheleine. Ich liebe den Duft von draußen getrockneter Wäsche! Mein Göttergatte hat sie auf meine Bitte hin im vorderen Bereich aufgebaut, damit ich nicht einen so langen und beschwerlichen Weg mit dem Wäschekorb habe. Dann folgen Bilder unseres Esszimmerfenster von innen und von außen. Ich mag es so gerne durch den Blättervorhang in den Garten zu blicken. Es hat etwas so märchenhaft verwunschenes! Die letzten Ein- und Ausblicke betreffen unser Küchenfenster. Es sind eigentlich zwei Fenster, die übereck eingebaut wurden, damit eine Art Erkerfenster entsteht. Hier rankt eine Glyzine entlang, die im Frühjahr mit ihren blauen Rispen verzaubern soll. Zu guter Letzt habe ich noch einzelne Blätter des Wilden Weines auf der Außenkellertreppe fototgrafiert. Sehen die Tautropfen nicht herrlich aus?! Ob sie wohl schon ein Makro sind? Ich versuche es heute einfach mal bei Britta und ihrem "MakroMontag".

Kommentare:

  1. Ein fast verwunschener Blick in den Garten, gebe ich dir recht. Wie schön das aussieht mit der Farbenpracht. Da wünsche ich ganz viel gute Wünsche zu den verwünschten Gärten ;-)
    LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Nicole,
    für mich hat gerade roter Backstein etwas besonders heimeliges und dann noch mit wildem Wein berankt...
    Es fühlt sich gerade an, wie in alte Zeiten versetzt.
    Das Haus, in dem meine erste eigene Wohnung lag, sah genau SO aus.
    Mitten in Hannovers Innenstadt verschaffte mir der Wein ländlichen Charme bis hinauf in den 4. Stock. Und der Nachbarin tierische Gäste in der Küche... nutzen doch die Mäuse die Begrünung als tierisches Klettergerüst ;o)
    (Irgendwo habe ich davon kürzlich schon mal kommentiert und ärgere mich gerade, weil mir der Zusammenhang nicht mehr einfällt. Grrr)

    Der Blick aus deinen Fenstern wirkt so verwunschen.
    Besonders wohl jetzt im Herbst.
    Und wie schön, dass es nicht nur gut aussieht, sondern auch noch die Vögel mit einem reichen Buffett versorgt.
    Dir eine schöne neue Woche.
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Frau Frieda,
    ich mag das sehr gerne, bei uns ist auch das ganze Haus zugewuchert, ich finde es wunderschön wenn sich der Wein dann rot verfärbt und die Sonne drauf fällt.
    Sehr schöne Fotos hast du gemacht
    herzlichst Tatjana

    AntwortenLöschen
  4. Fast märchenhaft.
    Ja, da waren es Rosen, aber wer wei(sz) das schon.
    Der wilde Wein sieht auch sehr schön aus: das Rot zusammen mit den blauen Trauben
    Wir haben welchen an unserem alten Eisenzaun.
    Das sieht auch recht romantisch aus, finde ich.
    Aber die schönste Zeit ist schon vorbei. Die Blätter hängen schon runter.
    Einen schönen Tag für dich wünscht Jana

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das glaube ich Dir gern, liebe Jana! Ein alter Eisenzaun umrangt von Wilden Wein.. wunderbar romantisch ;)) Herzlich Willkommen hier bei mir und einen schönen Abend, Nicole

      Löschen
  5. unser wein wird leider nur gelb, zieht sich braun ein, fällt ab und bedeckt dann ziemlich flächendecken den terrassenboden. deswegen habe ich ihn in diesem jahr rechtzeitig gekürzt. die trauben haben sich die amseln schon vorher geklaut ;). ich liebe das jedes jahr, denn bei uns isst ansonsten sowieso niemand die trauben wegen der kerne. warum also dann nicht die amseln. die freuen sich schon immer darauf. deine fotos sind wieder ein knaller. liebe grüße, sabine

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Dornröschen,
    schön, wie der Wilde Wein bei dir wächst. Ich sehe ihn meist nur an den Gartenmauern aber er ist wunderschön.
    Ich mag die Vögel wirklich, nur mag ich es nicht, wenn sie mir auf die Balkonbrüstung kkkkkkkk.
    Teilweise kommen sie sogar zum mir in die Loggia herein. Allerdings bin ich da nicht so glücklich drüber.
    Schön deine Bilder heute wieder.

    Mit lieben Grüßen Eva

    AntwortenLöschen
  7. wilder wein färbt sich einfach herrlich und auch sonst schaut's sehr verwunschen bei dir aus :-)
    lg und einen guten wochenstart
    anja

    AntwortenLöschen
  8. Guten Morgen liebe Nicole,
    ja wahnsinn, das ist ja ein Traum, dass sieht so herrlich aus. Das mit der Wäscheleine kann ich gut verstehen, wenn es regnet oder so, willst du ja auch schnell rankommen.
    Lieben Gruß,
    Petra

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Nicole,

    es sieht wunderschön bei dir aus.
    Sonnige Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  10. Backstein, wilder Wein - also ICH wüsste das auch zu schätzen! Ja, aus diesen Fenstern würde ich auch gerne blicken. Der wilde Wein, der auf "meinem" Schulweg liegt, ist schon fast kahl. Sehr schade. Mein Lieblingsbild ist übrigens rechts oben.
    Ich wünsch dir einen schönen Start in die Woche. Jetzt wollte ich schon schreiben: immerhin begann die Woche hell, aber bei deinen unglaublichen Aufstehzeiten war es bestimmt doch noch dunkel.
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Nicole,
    Du hast eine so schöne Herbstblätter-Collage erstellt!!!
    Ich mag dieses Farben im Herbst und liebe auch unseren wilden Wein vorm Küchenfenster.
    Liebe Grüße schicke ich zu Dir.
    ANi

    AntwortenLöschen
  12. Liebe Nicole
    um diese Pracht beneide ich Dich definitiv! Wie gerne hätte ich einen solchen Fassadenschmuck - aber mein Freund wehrt sich mit Händen und Füssen, weil's der Fassade nicht gut tut, wenn was daran wächst... Tja, so mache ich mir halt meine eigene Mini-Version der Fassadenbegrünung und lasse den Wein am Holzlager "hoch"wachsen. Besser als nichts, und schön rot wird er auch da. :-)
    Dir einen schönen Tag und herzliche Grüsse,
    Nadia
    P.S.: Die kleine Meise konnte schon am Samstagmorgen wieder in die Freiheit entlassen werden, und wir haben uns alle gefreut - sie am allermeisten. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da bin ich aber froh, liebe Nadja!! Ich hoffe, sie passt jetzt besser auf ;))

      Löschen
  13. Den wilden Wein sehe ich gerne an eurer Fassade an. Ich mag das kleine Getier nicht das sich darin so wohl fühlt!!! Aber die Wäsche hänge ich auch am liebsten draussen auf. Gestern hat meine Bettwäsche herrlich nach Herbst geduftet die in der Sonne getrocknet hat.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  14. Ach ich sehe schon liebe Nicole, du wohnst in einem verwunschenen Daheimhaus. Ich hab ja nur Ausschnitte gesehen, aber was ich sah ist zum verlieben. - Ich mag es auch, wenn die Pflanzen unsre Fenster einrahmen.
    An unserem Essecken-Fenster streift derzeit die herrlich gelbe Birke mit ihren Zweigen das Glas und die Meisen schauen uns beim Frühstücken zu. An der Küche blitzt ab und zu die Clematis herein, allerdings hatte sie vor ein paar Jahren eine Krankheit und musste ganz zurück-geschnitten werden...
    Und Wäsche trockne ich auch am aller liebsten im Freiluft-Wind.
    Liebe Grüße und einen guten Start in die Woche schickt dir,
    Christine

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Nicole,
    total schön finde ich deine Bilder.
    Schon allein die Laubfarbe ist der Knaller.
    Mein Traum ist auch so eine Wäscheleine.....ich warte seit 2 Jahren..........grrrrr.
    Heute werde ich meinen Göttergatten dran erinnern....
    Liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  16. Guten Morgen liebe Nicole,
    ich mag wilden Wein auch sehr gerne. Mit ihm kann man herrlich dekorieren.
    Und bei Dir schaut es wirklich gemütlich und ein bisschen verwunschen aus.
    Die Stempel aus lauter xxx habe ich letztes Jahr bei Qiero gefunden. Dieses Jahr sind sie nicht im Katalog, aber vielleicht noch online zu bekommen...
    Ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  17. Wie herrlich! Bei uns muss sich der Wilde Wein damit begnügen, die Terrasse zu überranken. Die Fassade ist tabu, das geht nicht anders bei einem Holzhaus. Aber dein Fensterblick ist wirklich fein!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  18. bei uns ist die rote Phase leider schon durch. aber sie war magisch in diesem Jahr :) jetzt freuen sich die Vögel an den Beeren und ich mich an den Vögeln... wilder Wein - herrlich deine Bilder!
    herzliche Grüße
    Denise

    AntwortenLöschen
  19. ...der fehlt mir noch im Garten, liebe Nicole,
    da habe ich wirklich überlegt, ob ich den aus dem elterlichen Garten mitnehmen soll, aber der war schon viel zu groß und verbreitet gewachsen...das leuchtende Rot im Herbst ist einfach wunderbar,

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  20. Ich mag wilden Wein auch so gerne! Vor allem eben im Herbst, wenn die Blätter rot sind.
    Das sind wieder so schöne Fotos, die du uns zeigst und ich bin mir sicher, irgendwann schaffst du es auch, eine Amsel zu fotografieren :-)
    Alles Liebe Babsy

    AntwortenLöschen
  21. Wunderwunderschön. Ich liebe ihn genauso!
    Bei mir wächst er am Gartenhaus und besonders jetzt im Herbst mag ich seine Farbe besonders gerne!

    Greetings & Love
    Ines

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Nicole,
    wunderschön sieht das aus, wie im Märchen.
    Ja es hat wirklich etwas Verwunschenes.
    Ich liebe es auch wenn die Häuser begrünt sind, bei uns dürfen auch wilder Wein, Efeu und eine Kletterhortensie ranken. Mir gefällt es viel besser als die "nackten" Häuser.
    Herrliche Ein und Ausblicke sind es bei dir!
    Ich wünsche dir eine gute Woche.
    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  23. Ist er nicht schön...der wilde Wein? Ich mag ihn auch sehr! Zum Kommentieren komme ich auch meist erst am Abend...wenn überhaupt...Dir noch eine schöne Woche! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  24. Hallo, liebe Nicole,
    mal zu einer ungewöhnlichen Zeit...aber das macht ja nix. Deine Fotos sind toll, Diesen wilden Wein mag ich sehr. Seine Herbstverfärbung finde ich jedes Jahr aufs neue toll. Erst das satte grün und dann die Färbung zu einem tiefen rot. Klasse, die Natur. Das Foto ganz oben rechts mag ich ganz besonders...die Tropfen darauf sind doch klasse eingefangen. Toll sieht es bei euch aus....Natur pur, wie ich es mag.
    Liebe Grüße in den Abend - Stine -

    AntwortenLöschen
  25. wie wunderbar verwunschen! wilder wein gehört zu meinen liebsten herbstpflanzen! das haus meiner schwester war auch einmal von unten bis oben damit eingehüllt. dann hat er aber die dachziegel hochgehoben und sie haben ihn leider, leider entfernt. ich hätte echt weinen können. umso schöner jetzt den deinen zu sehen!
    liebe grüße, mano

    AntwortenLöschen
  26. Herrlich diese Farben liebe Nicole!! ♥ Im alten Haus hatte ich auch noch wilden Wein, dieses Rot ist schon gigantisch!
    Allerliebste Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  27. Sieht das nicht wunderschön aus im Herbst, wenn er dann so wunderbar leuchtet??
    Ich find das einfach nur zu schön!
    Liebe MaMoGrüße sende ich dir,
    Britta

    AntwortenLöschen
  28. liebe Nicole
    dein Blog gefällt mir sehr gut! Schaue sicher gerne wieder rein.
    Tipp für flinke Vögel fotografieren: 5 min-Videos drehen (dabei reingehen) und dann die Standbilder rausziehen. Haben wir letzten Winter beim Vogelhäuschen gemacht und die Kohlmeisen so "erwischt".
    Herzlicher Gruss
    Natalie

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Nicole,
    es ist herrlich romantisch bei Dir! Wilden Wein haben wir auch, allerdings an der Garagenwand und nicht so üppig wie bei Euch. Ich mag ihn aber sehr, vor allem wegen der Farbe, die auch an tristen Herbsttagen so wunderbar funkelt und das Herz wärmt. Ich hoffe, Euch geht es gut - dass Ihr den Herbst genießt, sieht man :-) Ganz liebe Grüße,
    Annie

    AntwortenLöschen
  30. Liebe Nicole,
    wilder Wein sieht im Herbst wirklich wunderschön aus...ich habe welchen am alten Gartenschuppen. Toller Blick aus dem Fenster!!!

    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  31. Ja!!! Das sieht so wunderschön aus! Deine Fotos sind ein Traum! Der Herbst mit seinen bunten Farben hat euer Haus wirklich in eine kleine Oase verwandelt. Ich liebe es! Hier bei uns haben sich die Ulme, der Ahorn und der Walnussbaum gerade strahlend gelb gefärbt. Das verbreitet auch so eine traumhafte Herbststimmung. Alles ist in sonnengelbes Laub gehüllt und macht so ein schönes, warmes Licht. Der Herbst dieses Jahr ist einfach wieder wundervoll - oder?!
    Ganz, ganz liebe Grüße zu dir... Michaela :-)

    AntwortenLöschen