banner

Donnerstag, 8. Oktober 2015

Jack O' Lantern


"Papa, ich schaffe das einfach nicht!", mein Kleiner pustet sich die Haare aus der Stirn, "Kannst du mir helfen? Der Kürbis ist so dick, ich komm mit dem Winkelmesser nicht durch die Wand.". "Zeig mal her!", mein Göttergatte nimmt sich die Kürbissäge und beugt sich über den Kürbis, "Puh, das glaube ich dir gerne. Die Kürbiswand ist aber auch dick!". Mein Göttergatte sägt und hebelt was das Zeug hält. Endlich löst sich der Deckel ab und mein Kleiner jubelt: "Du hast es geschafft! Daaaannnkkeee! Jetzt mach ich wieder weiter!". Energisch nimmt mein Kleiner den Fruchtlöffel in die Hand und schaufelt emsig die Kerne und die Fruchtstränge aus dem Kürbis. "Da ist aber viel Zeugs drin, Mama!", für einen Moment hält er inne, "Schade, dass man das nicht essen darf. Das würde für einen großen Topf Suppe reichen!". "Finde ich auch.", stimme ich ihm lächelnd zu. "So, Mama! Ich glaube, ich bin fertig!". zufrieden schaut mein Kleiner in den leeren Kürbis, "Kann ich jetzt das Gesicht schnitzen?". "Na klar, hast du dir schon überleg, wie es werden soll?", frage ich interessiert. "Lass dich einfach überraschen, Mama!", grinst mich mein Kleiner verschmitzt an. 

Verlinkt:
*Naturkinder* von Caro

Das Kürbisschnitzset ist übrigens von *Triangle* und eignet sich wunderbar zum Aushöhlen herbstlicher Kürbisse.

Kommentare:

  1. Liebe Nicole,
    Da hat sich Dein Kleiner aber auch ein ordentliches Prachtexemplar vorgenommen - schön, wenn Papa schnell helfend einspringen kann. Die Überraschung ist auf jeden Fall gelungen und ein zahniges Grinsen leuchtet uns entgegen. Einen schönen Herbsttag und
    Viele Lieblingslandgrüße von Petra

    AntwortenLöschen
  2. Das kann ich mir gut vorstellen, dass das nicht alleine zu bewerkstelligen war! Ein Riesenkürbis! Das Ergebnis ist wunderbar! LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Schön wenn Papa und Sohn gemeinsam werkeln :) Und deinem Sohnemann ist da ja ein wirklich grußeliges Kürbisgesicht gelungen! Feiert ihr Helloween? Als bei uns die Kids noch kleiner waren, haben sie sich immer selber organisiert,geschminkt und verkleidet und haben die Nachbarschaft ( die vorher von mir eingeweiht worden ist) abgeklappert :) :)
    Liebste Grüße, Petra

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Nicole
    Wow, supertoll ist das Kürbisgesicht geworden, und jetzt kann es schaurig-schön jeden Abend in die Nacht hinaus leuchten. Der Herbst ist einfach herrlich, unter anderem genau wegen solchen Sachen. :-)
    Dir einen wunderbaren Herbsttag und liebe Grüsse,
    Nadia

    AntwortenLöschen
  5. Ja wundervoll ist der Kürbisgeist geworden.
    Sohn und Papa sicherlich hatten die beiden Spaß.

    Ich habe auch einen Geist gemacht, wenn nur nicht das Teil so schnell faulen würde und dieMücken machen sich auch in dem Teil breit.
    Vielleicht hat Jemand einen Rat, wie man das verhindern kann.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nicole,

      dein Kleiner schenkt dir viel Freude, und ich freue mich mit euch.
      Alles Liebe
      Elisabeth

      Löschen
  6. Uuuhhh, der sieht ja wirklich richtig gruselig aus im Dunkeln. Dein Kleiner befindet sich übrigens in guter Gesellschaft. Wenn ich kann, hole ich mir auch lieber Hilfe beim Kürbisschneiden dazu. Die Dinger sind verflucht hart. Alle Achtung! So ein Prachtexemplar :). Liebe Grüße, Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Also diese Anstrengung hat sich gelohnt. Der vertreibt sicher alle bösen Geister mit seinem grossen Maul. Ich mag die Geschnitzten Kürbisse aber mit Halloween das aus Amerika importiert wird kann ich mich nicht anfreunden.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  8. Ui, ihr habt ja richtiggehend professionelles Werkzeug. Ich muss ja sagen, ich schnitze jedes Jahr einen Kürbis und jedes Jahr denke ich "Eigentlich ist das schon auch nervig". Das Gesicht schnitzen finde ich schön, aber das Aushöhlen! Strafarbeit für mich.
    Euer Kürbis ist aber sehr schön geworden, so ein bißchen nett-gruselig (so werden meine auch immer). Ich habe übrigens gestern erst einen großen gekauft, wir werden ihn aber erst kurz vor Halloween ein Gesicht verpassen.
    Liebe Grüße
    Jutta, die nun endlich Vorbereitungen fürs Kinderbasteln an der Schule treffen muss.

    AntwortenLöschen
  9. Der Kürbis ist der Knaller, sieht klasse aus, hat er gut hinbekommen. Dass es extra Kürbiswerkzeug gibt, wusste ich bis jetzt auch nicht. Wieder was gelernt.
    lieben Gruß,
    Petra

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Nicole,
    bei deinem Posttitel musste ich erstmal schmunzeln...! Großartig ist der Kürbisgeist geworden!!!

    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  11. Guten Morgen Nicole,
    Kürbis schnitzen ist wirklich harte Arbeit...das musste ich vor wenigen Jahren bei der Tochter meiner Nichte feststellen. Auf einem Kürbishof wollte sie sich unbedingt eine Kürbislaterne schnitzen, sie war ca. 7 Jahre alt. Aber ohne Hilfe ging das auch nicht!

    Ein wirklich toller Post von Dir. Ein Erlebnis mit Deinen Jungs - ich höre Dich gerne erzählen.

    Liebe Grüße

    Monika

    AntwortenLöschen
  12. Waren das noch Zeiten als unser Sohn Kürbisse geschnitzt hat. Leider sind sie schon lange vorbei. Genieß diese Zeit.
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen
  13. Das ist aber auch auch schwer und anstrengend.
    Aber super toll geworden!
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  14. Werkzeugmäßig seid ihr ja schon perfekt ausgerüstet!
    Ich werde bestimmt wieder Fotos aus den Staaten bekommen, den unser größeres Lockenmädchen will bestimmt wieder beim Laternenschnitzen mittun.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  15. Der Kürbis-Kopf ist super geworden!
    Aber kein Wunder mit so coolem Werkzeug und einem engagierten Schnitzer :)

    Lieben Gruß
    Sarah

    AntwortenLöschen
  16. Ihr seid ja mit allem bestens ausgerüstet liebe Nicole :), sogar extra Kürbiswerkzeuge!! Seeeehr gut!! Der Kürbis sieht klasse aus. Echt großartig schaut das gute Stück aus, wenn er so schön leuchtet im Dunkeln.
    Liebste Grüße
    Nadja

    AntwortenLöschen
  17. Martialisch, das erste Bild! Einfach herrlich!

    AntwortenLöschen
  18. Wie gut dass Papa helfend zur Seite eilt! Einfach herrlich dein Post liebe Nicole!! ♥
    Alles Liebe
    Christel

    AntwortenLöschen
  19. liebe Nicole,
    das ist wirklich eine anstrengende Arbeit, habe die zwei super gemacht.
    Das Gesicht ist einfach perfekt!
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  20. Immer wieder lese ich deine kleinen Familienstorys sehr sehr gern und finde es immer wieder wunderbar, wie liebevoll ihr zu einander seid!

    Liebste Grüße

    AntwortenLöschen
  21. Das Aushöhlen ist immer ein großer Kraftakt...aber das Ergebnis kann sich sehen lassen! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  22. Ach ja... ich hatte fast vergessen, wie schwer es ist den Kürbis zu öffnen und auszuschaben. Zum Glück hattest du einen niedlichen Helfer an einer Seite.
    Sehr schön!
    LG von susa

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Nicole,
    hier herrscht dann wohl "verkehrte Welt".
    Erinnerst du dich noch an den Wochenrückblick, wo die Hände des Sohnes gezeigt sind, der der Mama hilft, den Kürbis zu schlachten?
    Unserer hat allerdings kein Gesicht mehr bekommen, sondern ist direkt im Kürbiskuchen gelandet ;o)
    Die Fratze ist jedenfalls richtig cool geworden!
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
  24. Das ist aber auch eine Mordsarbeit mit den guten festen Kürbissen .
    Ich kämpfe erst später , bei mir matschen die immer so schnell und
    ich hab auch keine dauerhafte Kürbisquelle . Mal schauen , ob der
    Sohnemann hier überhaupt noch schnitzen will .
    Herzlichst JANI

    AntwortenLöschen
  25. Oh ja, das ist wirklich körperliche Schwerarbeit! Toll, welche Ausdauer dein Kleiner hat! Seine Kreativität und Geschicklichkeit, das ist schon was ganz Besonderes! Ich find das so unglaublich herzig.
    Alles Liebe Babsy

    AntwortenLöschen
  26. Das haben wir dieses Jahr auch noch vor! Sieht super aus, Euer Kürbisgesicht! :-) Das schnelle Faulen soll man verhindern können, wenn man den Kürbis von innen mit Haarspray einsprüht. Habe ich kürzlich irgendwo gelesen/gehört. Hab's aber noch nicht ausprobiert.

    Lieben Herbstgruß,
    Jenny

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Nicole,
    mir reicht ja schon immer das Geschnipsel beim Suppe kochen... und dann auch noch so zu schnitzen, daß am Ende ein ansehnlicher Bursche am Haus steht... Hilfe!
    Dein Kleiner hat das toll gemacht. Papa natürlich auch ;o)
    Die dunkle Zeit kann Euch nun nichts anhaben!!
    Herzliche Grüße von der Elke, die am Wochenende nicht da war und nun mal nachholen musste, wasd sie verpasst hat.

    AntwortenLöschen