banner

Sonntag, 29. November 2015

Adventskranzbinden im Ofenhaus


Der Wind pfeift ums Haus und rüttelt kräftig an den alten Sprossenfenstern, doch er kann den Menschen im Ofenhaus nichts anhaben. Ein bollerndes Feuer im Ofen verbreitet wohlige Wäme. Es riecht nach Tannengrün und Orangenpunsch. Die Tür geht auf und der Kater des Hauses schleicht sich herein. Er findet schnell ein behagliches Plätzchen auf eines der üppig ausgelegten Schafsfellen. Auf dem Boden sammeln sich langsam ungenutze Tannenzweige und die Adventkränze in den Händen lieber Menschen nehmen Form an. Still nehme ich mich für einen Augenblick zurück und höre dem Geplapper der kleinen Mädchen zu, die dunklen Stimmen der Männer verblassen im Hintergrund und mein Blick fällt durch das Fenster auf den beleuchteten Tannenbaum im Hof. Morgen ist schon der erste Advent. Ich denke an all' die Menschen, die in diesen Tagen Not leiden. Ich denke an meinen Vater, der im Krankenhaus liegt und an meine Mutter, die gerade bei meinem Bruder in der guten Stube sitzt und zwischen Lachen und Weinen, nicht ihre Situation einschätzen kann. Ich denke an die Menschen, die ihre Lieben verloren haben und hadere mit Gott und der Welt. "Brauchst du die Zange noch?", die kleine Mädchenhand berührt meine Hand, die untätig im Schoß liegt und ich schüttele den Kopf. Meine nachdenklichen Gedanken verfliegen und ich bin wieder im Hier und Jetzt. "Nein, du kannst sie haben!", mit einem Lächeln reiche ich ihr die Zange. Die Tür geht erneut auf und die Frau des Hauses kommt mit einem riesigen Schwung Nadelgrün und Buchsbaum herein: "Nachschub!", ruft sie fröhlich und beugt sich ein Weihnachtslied summend wieder über ihren noch unfertigen Adventskranz. Ich stimme mit ein und bin dankbar diesen adventlichen Augenblick genießen zu können.

Ich wünsche Euch einen friedvollen ersten Advent.
Herzlichst, Nicole.

Meine (Sonntags-)Freude heute: Dankbarkeit.

Kommentare:

  1. Liebe Nicole,
    was für eine schöne Einstimmung auf den ersten Advent.
    Ist Dein Kranz schön geworden?
    Im Kreise lieber Menschen macht die Bastelei bestimmt noch mehr Spaß.
    Deinem Papa wünsche ich gute Besserung und Euch viel Kraft in dieser Situation.
    Ganz liebe Grüße und einen besinnlichen 1. Advent,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Gemütlich schaut es bei euch aus. Alles Gute für deinen Vater im Krankenhaus.
    Schönen ersten Advent LG Kirsten

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Nicole,
    zum 1. Advent wünsche ich dir und deiner Familie alles erdenklich Gute und vor allem
    deinem Vater gute Gesundung und dass er zu Weihnachten wieder zuhause ist.
    Schöne stimmungsvolle Bilder zeigst du uns. Auch ich denke an die vielen Menschen in der
    Welt, deshalb habe ich auch heute Bonhoeffers (den ich sehr mag) zur Einstimmung genommen.
    Ich möchte mit dem Kleinen Prinzen schließen.

    "Man sieht nur mit dem Herzen gut"

    Herzliche Grüße
    Eva

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Nicole,
    Ja, es ist wirklich sehr schade, dass wir so weit auseinander wohnen. Sonst wäre ich nämlich gestern auch mit dabei gewesen und hätt selbstgebackene Kekse mitgebracht! ;-)
    Man sieht schon auf den Bildern die ganz besondere Stimmung - wie muss es da erst "in Echt" gewesen sein... Schön! Und Deine Gedanken kann ich gut nachvollziehen... Deinem Papa wünsche ich von Herzen gute Besserung und Dir und Deinen Lieben einen besinnlichen, gemütlichen 1. Advent.
    Herzlichst,
    Nadia

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Frau Frieda Nicole,
    vielen Dank für diese wunderschöne Einstimmung, ich wäre gerne dabei gewesen und hätte diese Athmosphäre miterlebt. Dir und deinen Lieben wünsche ich einen ganz schönen ersten Advent,

    Alles Liebe Tanja

    AntwortenLöschen
  6. Wie schön du in deinen Gedanken daran erinnerst, dass eben nicht alles so selbstverständlich ist. Wieviel Glück wir doch in solchen Momenten empfinden dürfen und uns daran erinnern, dass es Menschen gibt, die gerade mit weniger Glück auskommen müssen. Ich sitze hier noch ganz alleine bei Kaffee und dem 1. Kerzchen. Der Sohn schläft noch, und nur meine beiden Hundedamen geniessen diesen Moment mit mir :). Gleich wird es aber schon nach gebratenen Speck und Eiern riechen, und der Sohn wird verschlafen mit Wuschelkopf die Treppe runterkommen. Mein ganz kleines privates Glück :)))). Ich drück dich mal aus der Ferne, Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Nicole...fühl dich gedanklich ganz fest gedrückt :)
    Petra

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Nicole,

    ich denke mit dir an alle Menschen, die leiden.
    Einen guten Adventssonntag wünscht dir
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Nicole,
    so schöne, gemütlich wirkende Bilder schickst du in die Welt und doch sieht es innerlich ganz anders aus...
    Das ist es wohl, was das Älterwerden zu bestimmen scheint: innere und äußere Bilder passen oft immer weniger gut zusammen und die eine Sicht schiebt sich in die andere.
    Trotzdem hast du hoffentlich einen schönen Kranz gezaubert? Hier gibt es noch keinen und nix ist richtig fertig. Nicht schlimm, für mich, aber die Adventskalender, die für meine Lieben noch nicht so weit sind, machen mir Sorgen...
    Viele gute Wünsche und das kleine Licht des 1. Adventssonntags schicke ich von hier zu dir.
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
  10. Alles Gute dir und deiner Familie. Wir sind dankbar für die guten und schönen Momente im Leben und denken an die weniger Begünstigten. glg Regula

    AntwortenLöschen
  11. Wie nah doch Schönes und Trauriges immer wieder beisammen liegt.
    Ich gehe jetzt die Wohnung schmücken (hatte gestern doch keine Lust) und dabei wird immer wieder ein Blick zu meinem Sohn wandern, der ganz versunken im Wohnzimmer (wo auch sonst) spielt. Nur hin und wieder ruft er mich und ich muss bei seinem Spiel zugucken.
    Dass dein Vater im Krankenhaus liegt, tut mir leid. Um so schöner dein gestriger Abend bei Punsch und Tannenduft.
    Ich wünsche dir eine wundervollen ersten Advent mit ganz vielen warmen und wohligen Gedanken.
    Liebe Grüße
    Jutta
    P.S. Sushi essen waren wir natürlich OHNE Kinder ;-)) Seufz.

    AntwortenLöschen
  12. ...ich denke an dich und deine Lieben, liebe Nicole,
    und wärme mich an deinen Bildern und Gedanken,

    einen frohen ersten Advent euch,
    herzliche Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  13. Momente, in die man sich einhüllen kann! So schön!
    Liebe Adventsgrüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Nicole,
    diese kleinen stillen Momente sind wie kleine Geschenke. In denen man aber bewusst bemerkt, wie nah Freude und Leid zusammenliegen.
    Für deinen Vater die besten Genesungswünsche und deiner Mutter die Kraft und Unterstützung, die sie benötigt.
    Dir und deinen Lieben einen geruhsamen ersten Advent.
    Liebe Adventsgrüße, Frau Vabelhaft

    AntwortenLöschen
  15. Solche stille Momente des innehalten tun in einer geselligen Runde besonders gut. Da fühlt man sich nicht allein und so soll es sein. Da kann man auch wunderbar Kraft sammeln für Prüfungen die das Leben für einem bereithält.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  16. Einfach nur Heimmelig!
    Jepp!
    Lieb erste Adventsgrüße sende,
    Britta

    AntwortenLöschen
  17. Oh, wie wunderschön! Das hört sich richtig gemütlich und entspannt an.
    So mag ich das!
    Schön, dass du trotz deiner (eurer) Sorgen den Moment trotzdem genießen konntest.
    Gute Besserungswünsche an deinen Vater und euch allen viel Kraft!

    Liebe Grüße und einen schönen ersten Advent
    Catrin

    AntwortenLöschen
  18. Wunderschön. So viel Ruhe, so gemütlich. Ich fühle mich in eine Märchenwelt versetzt. Kreine Hektik und Unruhe. Wunderbar so ein Idylle in diesen Zeiten.
    Lasst es euch gut gehen und geniesst einen besinnlichen 1. Advent.
    liebe Grüße
    susa

    AntwortenLöschen
  19. ...diese Atmosphäre zu schaffen ist eine hohe Kunst - davon kann man lange zehren !!!
    Liebste
    Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Nicole, für deinen Vater wünsche ich dir alles Gute...Ja, man sollte unbedingt die Adventszeit auch dafür nutzen zu schauen, wem es vielleicht nicht so gut geht...und zumindest an ihn denken...und vielleicht eine Kerze anzünden...Dir noch einen schönen ersten Advent! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Nicole,
    es ist wunderschön, wie du schreibst...ich könnte dir stundenlang lauschen...deine Zeilen lesen.Vielen Dank, dass ich an diesem Augenblick teilhaben durfte. Deinem Vater wünsche ich alles Gute...dir und deiner Familie einen schönen besinnlichen Adventssonntag.

    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Nicole,
    wunderschön sieht es in der Laube aus....
    Ich hoffe du warst erfolgreich & hast einen zauberhaften Kranz fertig bekommen.
    Deinem Papa wünsche ich gute Besserung & für deine Familie viel Kraft....das
    alles gut wird....
    Ich wünsche di und deiner Familie einen wunderschönen ersten Advent.
    Ganz liebe Grüße
    jen

    AntwortenLöschen
  23. Hallo liebe Nicole,
    ganz liebe Grüße und gaaanz viel Gesundheit zum 1. Advent wünsche ich dir und deiner Familie.

    Herzlichst
    Birgit

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Nicole,

    Du kannst es einfach wunderbar beschreiben. Ich wünsche Dir und Deiner Familie einen gemütlichen ersten Adventssonntagabend und Deinem Papa alles Gute und schnelle Genesung.

    Alles Liebe
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Nicole,
    ich hab mal wieder ganz gespannt deine Zeilen gelesen und dabei das Knistern im Ofen gehört und den Duft der Tanne in der Nase gespürt.
    Herrlich!
    Aber auch deine nachdenklichen Gedanken gespürt, so wünsche ich dir eine friedliche und besinnliche Adventszeit in der du all die schönen Momente genießen kannst.
    Deinem Papa wünsche ich eine ganz schnelle gute Besserung und alles alles Gute.
    Einen gemütlichen 1. Adventsabend wünsche ich dir.
    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  26. liebe Nicole,
    ich sitze ganz still und lese Deinen Zeilen und man taucht ein bisschen ab, in die Geschichte, die Du gerade erzählst!
    Es ist warm und gemütlich und der Tannenduft steigt in die Nase, trotzdem verstehe ich auch Deine Gedanken und Sorgen!
    Ich wünsche Deinem Vater ganz schnell gute Besserung,
    einen schönen 1. Advent und liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  27. Oja, wir können mehr als dankbar sein mit all dem, das wir haben, liebe Nicole! Vielen Dank für diese wie alle anderen schönen Worte von dir. Es ist die Zeit des Innehaltens und Stillwerdens, und ich hoffe, dass wir das alle schätzen, respektieren und genießen können.
    LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  28. Liebe Nicole,
    Beim Anblick deiner Fotos ist mir ganz wem uns Herz geworden, beim Lesen deines Posts ist es mir kalt über den Rücken gelaufen.
    Ich drück dich mal aus der Ferne, Alles Liebe Babsy

    AntwortenLöschen
  29. Wie schön.......
    Hab eine schöne 1 Adventswoche.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  30. Schön hast Du das geschrieben, liebe Nicole, ich werde es gleich noch einmal lesen. Gut, dass es im Leben Momente gibt wie die im Ofenhaus, wo beim Zusammensein mit anderen Menschen alle Traurigkeit und die Sorgen des Alltags irgendwann in den Hintergrund treten, man im Hier und Jetzt ankommt, sich von der Fröhlichkeit anderer anstecken läßt und den schönen Abend einfach genießt. Ich wäre gerne dabei gewesen, habe meinen Adventskranz allein gebunden. Eine schöne Woche und liebe Grüße Edith

    AntwortenLöschen
  31. danke für deine worte, liebe nicole. in diesen tagen ist mir auch oft nachdenklich zumute. gut, wenn man dann ein kleine oder eine große hand hat, die einem trost und freude spendet.
    herzliche grüße, mano

    AntwortenLöschen
  32. Hallo Nicole,
    einen wunderbaren Abend habt ihr da im Ofenhaus verbracht. Aber ich höre auch, dass Ihr Euch Sorgen um den Papa macht, da kann auch noch so eine tolle Stimmung nicht immer ablenken, das kann ich gut verstehen.
    LG zu Euch
    Manu

    AntwortenLöschen
  33. Das sieht so wunderbar heimelig aus liebe Nicole!! ♥ Ganz gute Besserung deinem Papa!!
    Drück dich liebe
    Christel

    AntwortenLöschen