banner

Samstag, 19. Dezember 2015

Brötchenbäcker


Während ich verschlafen die Treppe heruntertrapse, steigt mir schon der Duft von selbstgebackenen Brötchen in die Nase - mein Göttergatte ist wieder am Werk. Am Wochenende wird bei uns das Frühstück geradezu zelebriert. Da wir in der Woche keine Zeit dazu haben, gemeinsam zu frühstücken, holen wir das am Wochenende ausgiebig nach. Doch bevor es losgeht muss jeder seinen Teil dazu beitragen. Mein Göttergatte ist für die Brötchen und das Brot zuständig, mein Großer brutzelt für uns Eier und Speck und mein Kleiner und ich sorgen dafür das der Tisch eingedeckt ist. Erst wenn alles fertig ist, kann unser Familienfrühstück beginnen. "Mmmmhh, was duftet es wieder hier so gut!?", ich gebe meinem Göttergatten einen Guten-Morgen-Kuss und nehme dankend meine erste Tasse entgegen. "Guten Morgen!", mein Göttergatte lächelt mich an, "Die ersten Brötchen sind gleich schon fertig. Wenn die Jungs ausgeschlafen haben, kann das Frühstück losgehen!".

Zutaten:
  • 550 g Mehl
  • 350 ml Wasser
  • 1 Würfel Hefe
  • 1 1/2 TL Salz

Zubereitung:
Alle Zutaten in den geben und 2 Min. / Stufe  kneten lassen. Teig in eine Schüssel geben und ca. 90 Min. gehen lassen. Backofen mit Backplatte (Brötchenbäcker) auf 230°C vorheizen. Teiglinge in die heiße Backschale geben und die Wasserrinne mit ca. 120 ml warmen Wasser füllen.

Bei 220°C ca. 20 - 25 Min. backen.

Das Geheimnis des Brötchenbäckers: Der Brötchenbäcker hat sechs Mulden mit einer umlaufenden Backrinne für Wasser. Durch die Verdunstung des Wassers während des Backens bildet sich ein Feuchtigkeitsfilm über die Teiglinge. Dadurch werden die Brötchen gut durchgebacken und es entsteht eine wunderbare Kruste wie in einem echten Holzofen.

Tipp: Mein Göttergatte bereitet den Teig schon immer am Tag vorher zu und stellt ihn dann bis zum nächsten Morgen in den Kühlschrank.

verlinkt mit: *Samstagsplausch* mit Andrea*Kaffeeklatsch* bei Regina


Dieser Post entstand mit freundlicher Unterstützung der Firma Denk.

Kommentare:

  1. Hört sich lecker an, also wenn ich noch nicht gefrühstückt hätte,......
    Das Rezept muss ich mal ausprobieren, vielleicht morgen !?!
    Dir noch ein schönes 4. Adventswochenende
    LG Tanja aus dem Hutzelhaus

    AntwortenLöschen
  2. ha, ein rezept für mich!!! thermomix rezpet:)
    ich habe gerade heute auch darüber geschrieben,das wir in der woche nicht so richtig zeit haben, gemütlich zu frühstücken, aber wochenende wird immer anders :)
    liebe grüße
    regina

    AntwortenLöschen
  3. Duftet das herrlich ;) Dsnke fürs Ausplaudern der Bäckergeheimnisse :)
    Ich wünsch euch ein schönes Wochenende!
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  4. ...schon oft habe ich früh Brötchen gebacken, liebe Nicole,
    aber den Brötchenbäcker kannte ich noch nicht, werde ich mir mal genauer anschauen...danke für den Tipp...bei mir zieht gerade der Duft von frischem Hefekuchen durchs Haus, den mag ich auch sehr...heute Nachmittag kommt meine Mutter zum Weihnachtsbesuch,

    dir einen schönen Tag und einen frohen 4. Advent,
    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Nicole, ein schönes gemeinsames Frühstück ist doch wirklich der beste Start in den Tag! Zum morgendlichen Backen kann sich hier allerdings niemand aufraffen (zumindest so gut wie nie und wenn dann bin's ich).
    Einen wunderschönen letzten Adventssamstag wünsche ich euch!
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  6. das duftet bis hierher ;-)
    den brötchenbäcker schaue ich mir gleich mal an, wäre auch was für uns, die nur den sonntag gemeinsam haben
    lg anja und einen wunderschönen 4. advent im kreis deiner lieben

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Nicole,

    das ist ein guter Tipp.
    Sonnige Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  8. Ja, ich kann es auch riechen, diesen wundervollen Duft nach frischgebackenen Brötchen. So lecker. Das müssten wir auch mal wieder machen.
    Euch einen schönen vierten Advent
    Lieben Gruß
    Katala

    AntwortenLöschen
  9. Oh...wenn hier der Sohn des Hauses ausgeschlafen hat, ist es Zeit für das Mittagessen...;-). Mein Mann und ich frühstücken auch sehr gern ausgiebig am Wochenende...meist allein...und ohne Eier und Speck...;-). Einen schönen vierten Advent! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  10. Hmmm......lecker. Die Bilder machen Lust auf Frühstück. Eine schöne Tradition habt ihr da.
    Wünsche ein schönes geruhsames Wochenende.
    LG, Astrid

    AntwortenLöschen
  11. Oh wie lecker liebe Nicole! Ich liebe frischgebackene Brötchen! ♥
    Alles Liebe
    Christel

    AntwortenLöschen
  12. oooh wie idyllisch...das berichte ich mal meinem Göttergatten...;-) der macht so ungern Frühstück aber er frühstückt sooo gerne. Dafür muß er immer den Ofen anheizen - ich mach Frühstück! Da hast du einen tollen Start ins 4. Adventswochenende - lieber Gruß, Katja

    AntwortenLöschen
  13. Geniesse es, solange die Jungs noch freiwillig aufstehen ;). Hier wird es meisst Mittag, bis der erste aus dem Bett krabbelt. Da wären die Möpp und ich längst verhungert - lach. Liebe Grüße, Sabine

    AntwortenLöschen
  14. Hallo NIcole,
    das wart IHR. Heute zog so ein toller Brotduft durch die Gegend.
    Nun weiß ich woher das kam.

    Alles liebe und ein schönes Wochenende
    Eva

    AntwortenLöschen
  15. Mensch, Nicole, ich habe mir schon die Hände vors Gesicht gehalten, weil ich Dein Frühstück nicht mit ansehen konnte! Was habe ich eigentlich verbrochen, dass ich morgens Knäckebrot mit Kräuterquark esse? Ich überlege gerade, nach welchem Brötchenbäcker ich Ausschau halten sollte. Es beeindrucken mich beide, der auf zwei Beinen und der mit den Mulden und der Backrinne. Morgen beim Frühstück werde ich (neidlos) an Euch und Euer Familienfrühstück denken. Einen schönen 4. Advent Edith

    AntwortenLöschen
  16. Na dieses Teil kannte ich gar nicht. Schade, dass da nur 65 Brötchen reinpassen :-(

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  17. Sieht fein aus euer gemeinsames Frühstück.
    Frühstück macht bei uns mein Mann und das jeden Tag :-))
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Nicole,
    wenn der Tag schon so Anfängt.....
    läuft doch alles Richtig oder......
    Dein Brötchenbäcker finde ich sehr interessant....
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Nicole,
    welch Frühstücksservice!
    Ich lieeebe gemütlich- entspannte Frühstückszeiten am Wochenende.
    Aaaaber: der Liebste mag morgens nichts essen und der Sohn vor mittags nur dann aufstehen, wenn ihn dringende Pläne erst aus dem Bett und dann sofort aus dem Haus treiben. - Wieder nix mit gemeinsam gemütlch am Tisch sitzen.
    Wenn es dann aber doch mal klappt, dann genieße ich es in vollen Zügen! Für diese besonderen Tage nehme ich dein Rezept gern mit. Danke!
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
  20. Ihr habt ja immer tolle Sachen daheim, eine Brötchenbackplatte, echt cool!
    Alles Liebe Babsy

    AntwortenLöschen
  21. Ja, es wird Zeit, dass ich Brot und Brötchenteig ansetze. Du machst mir richtig Appetit!
    Liebe Grüße
    ANdrea

    AntwortenLöschen
  22. Brötchen selber backen, habe ich früher immer gemacht! Sollte ich vielleicht mal wieder einführen. Die sind einfach leckerer. Solche Familienfrühstücke liebe ich. Wenn ich nicht arbeiten muss, sieht es so ähnlich bei uns aus. Da wird geplappert und über das Wochenende Pläne gemacht.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  23. Das ist ja toll, dass ihr die Brötchen selbst macht. Bestimmt immer wieder lecker!! Und ich finde es super, dass alle beim Frühstück mitmachen. Sowas wünsche ich mir auch mal, wenn der Kleine größer ist :-).
    Liebste Grüße
    Nadja

    AntwortenLöschen