banner

Mittwoch, 2. März 2016

Light my fire


Schon von weiten kann ich die dunklen Stimmen meines Großen und meines Göttergatten hören. Gute Ratschläge werden hin und her gegeben und gelegentlich ist ein leises Fluchen zu hören. Ich gehe über die gefrorene Wiese bis hin zur Lagerfeuerstelle und vergrabe meine Nase tief in meinen wolligen Schal. "Na, und klappt es?". Mein Großer hat zu seinem Geburtstag ein Lagerfeuerkit von uns geschenkt bekommen. Ohne Streichholz oder Feuerzeug Feuer zu machen, ist wohl für jeden Pfadfinder eine Herausforderung, das finden jedenfalls mein Göttergatte und mein Großer. "Nee, leider nicht!", mein Großer schaut mich resigniert an, "Wir sind schon seit einer Stunde dran!". "Ich weiß!", antworte ich aufmerksam und trete vor Kälte von einem Bein auf das andere, "Ist euch nicht kalt?". Mein Großer nickt und mein Göttergatte brummelt vor sich hin: "Die Schnur war viel zu kurz und das Feuermaterial ist nicht optimal. Es müsste viel schneller Funken fangen!". Immer und immer wieder reibt er den Anzünder über den Feuerstahl und kleine Funken fliegen erfolglos auf die Kienspanen. Im Garten wird es schon langsam dämrig, sogar die Hühner gehen schon wieder in ihren Stall. "Wollt ihr nicht wieder reinkommen?", frage ich fürsorglich, "Nicht, dass ihr noch krank werdet!". "Ich versuche es noch ein letztes Mal.", erwidert mein Göttergatte und ein Funke entfacht wirklich ein kleines Feuerchen. "Aber Popcorn machen wir jetzt nicht mehr, Papa! Mir ist viel zu kalt. Das heben wir uns für nächste Woche auf!", erklärt mein Großer bibbernd und trabt langsam in Richtung Haus.


Verlinkt mit *Naturkinder* von Caro

Kommentare:

  1. ;-)) Ich kann heute noch kein Feuer machen. Das ist mir nie gelungen.

    Aber ich kann Feuer speien und wiiiiiieee!
    Das wird aber zum Feuermachen nicht reichen.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  2. ganz toll!! :))
    Liebe Grüße
    susa

    AntwortenLöschen
  3. Wir haben von einem kanadischen Indianer einen ganz tollen Tipp bekommen: das Flusen-Zeug aus dem Wäschetrockner brennt wie Zunder. Ich wusste gar nicht, dass Wäschetrockner zu den traditionellen indianischen Gerätschaften zählen :-) Seitdem hat mein Sohn immer ein paar Flusen in der Hülle seines Firestarters.
    Herzliche Grüße, Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So.. so.. Wäschetrockner-Flusen.. was für ein Tipp ;)) Herzlich Willkommen hier bei mir, Angela! Liebe Grüße, Nicole (ich hätte nicht nur Klopapierrollen, sondern auch noch Eierkartons im Angebot.. lach!!)

      Löschen
  4. Liebe Nicole,
    du schreibst echt schön.
    Ich kann mir vorstellen, dass es gar nicht so leicht ist, so Feuer zu machen. Ich hoffe dass es das nächste mal mit dem Popcorn was wird. Sonst musst du deinen Großen eben mit Popcorn vom Herd trösten - langweilg zwar aber auch lecker.
    Ganz liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Nicole,
    da lob ich mir doch meine Anzündhilfen und die Zündhölzer - das Feuer im Kamin brennt jeden Abend innerhalb von Sekunden herrlich! :-) Ich geb zu, für "selbstgemachtes" Feuer hätte ich keine Nerven, schon nur deshalb, weil ich nicht gerne friere. Aber dennoch finde ich es natürlich wirklich toll, dass Dein Sohn und Dein Mann so eine Ausdauer haben und drangeblieben sind, bis es geklappt hat.
    Herzliche Grüsse,
    Nadia

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Nicole,

    die Ausdauer hat zum Erfolg geführt.
    Liebe Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  7. ich finde es schön dass ihr euerem Sohn so etwas geschenkt habt
    da sehen die Kinder welche mühe es früher amchte ein Feuer zu bekommen und wissen es auch zu schätzen dass wir es heute überall schön mollig haben
    und etwas gemeinsam mit dem Vater zu machen ist schon toll
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  8. Was für ein schönes Erlebnis! Das Feuermachen ist wohl als Faszination irgendwo in uns allen drin. :-)
    Für Pfadfinder gilt dies naütrlich besonders. Ich bin immer schon froh, wenn ich mit normalen Mitteln ein Feuer entfachen kann... LG. susanne

    AntwortenLöschen
  9. Ich bin ja voller Bewunderung für jeden, der ein Feuerchen einfach so (harhar) entzünden kann. Toll! Aber Popcorn schmeckt auch aus der Küche toll ;-)
    Und ich kann nur vor Krankheit warnen! Ich habe hier Zuhause einen kleinen Patienten sitzen... Aber es geht ihm schon wieder besser und nachdem meine Tochter von gestern nachmittag an durchgeschlafen hat, ist sie heute schon wieder in die Schule spaziert.
    Liebe Grüße aus dem Warmen
    Jutta

    AntwortenLöschen
  10. Was wäre mein Kleiner glücklich gewesen, hätten wir ihm so ein Spielzeug geschenkt. Oder auch nur einen Grillplatz, oder eine Feuerstelle im Garten gehabt. Ist in der Stadt aber nicht so gerne gesehen...
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Nicole,
    mein Mann hat auch sowas und jetzt kommt sein absoluter Geheim-Tipp:
    Mit einem Tampon hat man immer trockenen Zunder bei sich (funktioniert wunderbar ).Viele Grüsse Sandra

    P.s: Dank dir liest er jetzt auch das Walden.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sandra, vielen Dank für diesen Geheim-Tipp! Ich freue mich sehr, dass ich Deinen Mann zu "Walden" animieren konnte ;)) Ich finde es total toll, auch mal einen so netten anonymen Kommentar zu bekommen! Danke sehr dafür!! Herzlichst, Nicole

      Löschen
  12. Ja, Feuermachen ist nicht so einfach. Mir hat es mal ein Wildnispädagoge gezeigt. Nur mit Hölzern und einem selbstgedrehten Strick. Genau wie in der Urzeit. Bei ihm ging das eins-fix-drei. Bei mir gar nicht. Ist wohl eine Frage der Übung.
    Lieben Gruß
    Katala

    AntwortenLöschen
  13. Hallo Nicole,

    Was lange währt, wird endlich gut.....aber leider zu spät für Popcorn, schade....auch ich hab lange gewartet....nun hoffe ich dass es das war.....mit meiner Netzlosigkeit.....
    Lieben Gruß
    Tanja aus dem Hutzelhaus

    AntwortenLöschen
  14. Hallo,
    schaut einmal bei Google unter "Zunder" nach; ich selbst habe im wirklich hohen Alter von meinem Neffen auch so ein Set bekommen (für so etwas bin ich nie zu alt) und mit ihm die richtigen Baumpilze gesucht und in Maßen (also wirklich nur wenig)Zunder geerntet. Funktionierte prima.

    Liebe Grüße
    Bärbel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das werden wir machen, liebe Bärbel! Aber erstmal muss ich die richtigen Pilze finden ;)) Danke für Deinen lieben Hinweis!! Herzlichst, Nicole

      Löschen
  15. Ohje, der arme Stepcke... Ohne Popcorn und durchgefroren wieder ins Haus... Aber es funktioniert und vielleicht probiert er es mit Papa ja nochmal aus.
    Eine schöne Idee um mit dem Papa was auszuprobieren!
    Liebe Grüße schicke,
    Britta

    AntwortenLöschen
  16. Was es alles gibt...aber offensichtlich braucht man Geduld...und die Hoffnung, dass man nicht schon vor dem Feuer erfroren ist...;-). LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Nicole,
    welch Glück, dass wir nicht in der Steinzeit leben und darauf angewiesen sind, auf so ursprüngliche Weise anzufeuern...
    Ich hoffe doch, du hast den beiden echten Kerlen anschließend drinnen ordentlich eingeheizt, damit niemand krank wird?!
    Eigentlich ist es ja ganz sinnig, dass nicht problemlos Feuer entsteht. Würde sich so leicht eine Flamme entzünden, die Unfallgefahr wäre enorm hoch und in heißen Sommern gäbe es noch mehr Wald-/ Landschaftsbrände.
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Nicole,
    jetzt habe ich einen Ohrwurm.....
    Ich liebe dieses Lied von den Doors........
    So schön.....
    Wir haben gestern auch als Mädelsgruppe den Film besucht.....
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  19. Einfach schön deine Naturposts liebe Nicole! ♥
    Allerliebste Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  20. Da haben deine Männer ja ordentlich Ausdauer bewiesen! Ich hoffe, dass mein kleiner Weltentdecker auch mal so wird - nicht so ungeduldig wie der Herr Papaaa :).
    Liebste Grüße
    Nadja

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Nicole,
    das ist wirklich was für große und für kleine Jungs, ich könnte meinem Mann so was ins Osternest legen, wobei ich persönlich höchsten Respekt vor Feuer habe.
    Ich schick euch liebe Grüße
    Gabi

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Nicole,
    das mit dem Feuermachen stelle ich mir sehr schwierig vor...aber Übung macht den Meister...Auf jeden Fall finde ich so ein Feuer-Kit ein wunderbares Geschenk - nicht nur für Pfadfinder. Ach...der Teppich - du hattest gefragt: Kirial grau - beim großen Schweden - nicht teuer! und in verschiedenen Größen zu bekommen.

    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Nicole,
    als ich bei den Pfadfindern war, machten wir auch immer Feuer ohne Streichhölzer. Aber mittlerweile kann ich das auch nicht mehr.
    Ganz liebe Grüße,
    Christine

    AntwortenLöschen
  24. Ich habe im Herbst auch "selber" Feuer gemacht - allerdings mit einem Handbogenbohrer. Falls ich mal in der Wildnis ausgesetzt werde, werde ich bestimmt das Feuerzeug nicht vergessen ;-)

    lg Uli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das glaube ich Dir gerne, Uli ;)) Herzlich Willkommen hier bei mir! Lieben Gruß, Nicole

      Löschen
  25. So ein Werkzeug hab ich noch gar nie gesehen. Aber ich wollte schon so lange mit den Kindern einen Workshop machen, wo man lernt Feuer zu machen, zum Beispiel mit zwei der Reibung von einem Holzstück o.ä. Danke für die Erinnerung :-)

    GRÜNE Grüße,

    Caro

    AntwortenLöschen