banner

Sonntag, 3. April 2016

Irgendwo am Niederrhein (oder eine Geocaching-Tour)


Habe ich Euch eigentlich schon erzählt, dass wir als liebstes Familienhobby geocachen gehen? Geocaching* = Plastikdosen verstecken und suchen? (Bitte jetzt nicht hinterfragen, ob es ökologisch wertvoll ist.. grins verlegen!) Heute sah es nach anfänglichen Regen, nicht so aus, als ob wir diesem Hobby frönen könnten, doch kurz gegen Mittag verzogen sich die Wolken und die Sonne kam hervor. Also schnell ein Picknick zusammengestellt, die Kinder gerufen, den Hund eingepackt und los ging es. Natürlich werde ich nicht verraten, wo es hinging. Ich will ja nicht als Muggelfreund hingestellt werden (Muggel sind alle nicht Eingeweihten). Dennoch kann ich Euch sagen, wir waren irgendwo am Niederrhein. Wir starteten an einem großen Reiterhof. Dann ging es weiter an saftigen Wiesen, Weiden und typischen Spargelfeldern vorbei, direkt in den Wald. (Habt Ihr das "Anlieger frei-Schild" gesehen? Wie lange es da wohl schon steht.. kicher?!) Die verrücktesten Verstecke kann man beim Geocachen entdecken. In alten Baumwurzeln eine wasserdichte Tüte, in hohlen Bäumen kleine Filmdosen oder selbst ein nachgemachter Stein kann ein Cache sein. Während bei meinen drei Männer das Schatzfieber ausgebrochen war, habe ich zusätzlich noch Ausschau nach Frühlingsboten gehalten. Da waren kleine ausgesetzte Perlhyazinthen mitten im Wald, rosafarbene Zierjohannisblüten am Feldrain oder ein Teppich voller Scharbockskraut direkt hinter der Bank, an welcher wir unser Picknick ausgepackt hatten. Die Sonne schien warm vom Himmel herab und einige flatterhafte Zitronenfalter begleiteten uns. Nur das Zwitschern der Vögel war zu hören und das träge Brummeln der Hummel. Sogar an einer kleiner Schafsherde (mit den voluminösesten Schafen überhaupt!) kamen wir vorbei. Ob sie wohl extra für Lotta dagestanden haben? Sie sammelt nämlich heute bei "Bunt ist die Welt" frühlingshafte Spaziergänge. 

Meine Sonntagsfreude = Geocaching*
Verlinkt mit *Naturkinder* von Caro

*Geocaching lässt sich am besten als eine Art moderner Schnitzeljagd beschreiben. Kurz und allgemein gefasst: Es gibt Leute, die verstecken irgendwo Dosen voller kleiner netter Dinge sowie einem Logbuch, und veröffentlichen das Versteck in Form von Koordinaten im Internet. Dies lesen andere, merken sich die Koordinaten und nutzen ihr GPS-Gerät, um die Schätze zu finden. Dann wird eine Kleinigkeit aus dem Inhalt ausgetauscht, der Besuch geloggt und die Dose wieder an derselben Stelle versteckt - für den Nächsten. Nähere Infos: >hier<

Kommentare:

  1. Aaalsso, das erste was ich sah,

    Hilfe, ein Pferd, das wird nix mehr bei mir, übrigens!

    Das glaube ich dir gerne, mein Kerl macht das Geocachim immer mit seinen Freunden und mit dem Garmin. Frag mich nicht, aber die suchen auch immer solche Teile. Genau erkundigt habe ich mich da noch nie.

    Mir reicht es, wenn ich den Müll zusammensuchen muß bei der Waldputzede. :-))

    Ist doch suuper, wenn es Euch so Spaß gemacht hat.
    Jaa, die Perlhyazinthen die sind aber auch total schön und sie blühen überall.

    Da dann weiters Schatzsuchen,aber du hast deinen ja schon gefunden, was will man mehr.

    Lieben Gruß und eine gute Woche eva

    AntwortenLöschen
  2. Das finde ich mal ein tolles Familienhobby. Freunde von ins haben das mit ihren Jungs auch gemacht.
    Lieben Gruß,
    Petra

    AntwortenLöschen
  3. Ein nettes Hobby! Da bei mir als Kind an den Geburtstagen keine Schatzsuche veranstaltet wurde ( das war auf dem Land in den Fünfzigern einfach unüblich ), habe ich allerdings wohl auch als Erwachsene eine große Distanz zu solchen Beschäftigungen, weiß aber um die Freude daran...
    Eine gute Woche!
    Astrid

    AntwortenLöschen
  4. Oh ja, seit ich im letzten Jahr ein modernes Handy bekommen habe, bin ich auch begeisterte Geocacherin und oft begleiten mich die Kinder freiwillig. Ist viel besser, am Ende des "Spaziergangs" etwas zu finden, als einfach nur träge vor sich hin zu stapfen.
    Wir haben gestern eine große Tour gemacht und ganze 15 Döschen gefunden.
    LG von TAC

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. 15 Döschen?? Du meine Güte, was für ein Erfolg!! Wir haben gestern neun Cache gehoben und das war für uns schon eine Meisteleistung ;))

      Löschen
  5. WIR AUCH!! die ganze Umgebung haben wir schon weg :) und bei jedem Urlaub muss auch gesucht werden... man will ja gerne noch einen Schritt weiter kommen.. es macht einfach riesigen Spaß!! liebe Grüße
    Denise
    P.S. bei uns kam neulich eine Schafherde beim Auftrieb auf die nächste Weide direkt am Haus vorbei.. ich lieeeebe Schafe!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Ihr auch Geocacher seid, hätte ich mir ja auch denken können ;)) Warum wundert mich das jetzt nicht, Denise.. grins breit?!

      Löschen
  6. Ein schönes Hobby...gerade, weil die ganze Familie mitmachen kann! Einen schönen Abend noch! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Nicole,
    dann seid ihr also auch dem Geocaching verfallen - tolles Hobby! Heute war wirklich ein idealer Tag dafür...und tolle Bilder sind entstanden! Die Schafe sind schon ziemlich klopsig!

    Wünsche dir einen schönen Restsonntag
    liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Nicole,
    ohhhh....das ist mir ganz neu! Ist sicher spannend! Das Bild mit den dicken Schafen finde ich einfach super!
    Herzensgrüassli .....und schön ist der Frühling nun da!
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  9. ...das klingt ja spannend, liebe Nicole,
    denn man weiß ja nicht, was man findet...meine Jungs hätten sich sicher auch dafür begeistern können, aber damals gab es das noch nicht oder ich kannte es nicht...schön, dass du noch Zeit für tolle Bilder hattest,

    lieber Gruß
    Birgitt

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Nicole,
    das hört sich echt spannend an.
    Super finde ich auch, dass das euer Familienhobby ist und ihr zusammen etwas unternehmt.
    Du hast euren Ausflug in ganz tollen Fotos festgehalten.
    Liebe Grüße Silke

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Nicole,
    ein toller Tag scheint das gewesen zu sein. Wie schön, dass ihr den Tag so gut zu nutzen wußtet. Geocaching und Pichnick. Haaach, wie schön.
    Ja, der Fruhling hat dieses Wochenende überall Einzug gehalten, aber das bei euch schon die Blutjohannisbeeren blühen?! Die liebe ich sooo sehr!
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
  12. Ganz oft vertreten heute....Scharbockskraut und Schafe...:-) Das eine Schaf bei dir hat entweder zu viel gefressen oder es hat zu viel Wolle...es kommt Shaun schon ganz nahe.
    Geocaching hab ich schon mal in der Fränkischen Schweiz gemacht....vor allem mit mehreren Kindern macht das diesen Spaß.
    Der Stockrosennachschub ist gerade auf dem Weg von Nürnberg zu mir...:-)
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Nicole,
    ich war noch nie "geocachen". Stelle mir das Suchen aber sehr spannend vor! Wenn der Kleine mal eine Großer ist, dann will ich das auch unbedingt mal machen. ... Wir haben in einem Österreich-Urlaub mal jemanden beobachtet, der etwas gesucht und gefunden hat. Anfangs fand ich das etwas eigenartig, dann ist mir allerdings ein Licht aufgegangen :-). Wir mussten auch diesen Pfad entlang und mussten unserer Neugier nachgeben und auch mal unter den Stein schauen - wird aber nicht verraten wo er ist!
    Liebste Grüße
    Nadja

    AntwortenLöschen
  14. Das ist bestimmt sehr lustig für die Kinder, spannend und immer in der Natur unterwegs, toll.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  15. da hattet ihr ja einen schönen Tag und einen schönen Ausflug..
    sogar blauen Himmel..
    hier war es bedeckt ..aber mild
    und einen kleinen Spaziergang hab ich auch gemacht.. ;)
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  16. Das haben wir auch schon probiert :-) Eine nette Abwechslung mit den Kindern. Viel Spass beim Cachen und liebe GRÜNE Grüße,

    Caro

    AntwortenLöschen
  17. Okay, so ändern sich die Zeiten! Als unsere Kinder klein waren, sind wir mit Mofas in den Wald gefahren, haben dort sämtliche Trimmgeräte 'beturnt' und anschließend - auf alten Baumstämmen sitzend - unser Picknick abgehalten. Dann wurde noch auf dem Baumstamm balanciert, im Gauxbach geplantscht. Nach dem warmen Bad zu Hause war dann Ruhe im Haus. Eine schöne Woche und liebe Grüße, Edith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Als ich klein war, gab es auch noch Trimm-Dich-Pfade in unserem Wald. Je älter ich wurde, desto verfallener sahen sie aus.. jetzt gibt es gar keine Geräte mehr.. die Zeit von Sport Billy & Lilly ist anscheinend vorbei.. schade drum!!

      Löschen
  18. Also mich könnte man dazu glaube ich nicht brauchen, kann nicht mal Kartenlesen. So als Familie gemeinsam ein Hobby ausüben und dazu noch in der Natur ist etwas ganz schönes.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Nicole,
    gehört hab ich natürlich schon davon, aber wie kommt man denn an sowas dran? Das wäre bestimmt mal spannend. Kann man das googlen, kann da jeder einfach mal mitmachen?
    Jetzt hast du mich neugierig gemacht.

    hab einen guten Start in die neue Woche, liebe grüße
    nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jeder kann mitmachen, Nicole ! Bei Obencaching (siehe Link oben) ist es ganz kostenlos und bei http://www.geocaching.de/ lohnt es sich ein Prämienmitglied zu sein. Die Koordinaten kann man prima mit dem Smartphone ermitteln ;)) Viel Spaß!!

      Löschen
  20. Ich habe das bislang nur einmal gemacht, liebe Nicole, und das fand ich auch sehr witzig. Insofern kann ich gut verstehen, dass ihr süchtig geworden seid. Ist ja auch eine perfekte Kombi von Unterwegs- und Draußensein und GEmeinschaft!
    Schönen Start in die Woche!
    LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Nicole,
    das klingt nach ganz doll viel Spaß und ich denke mit Kindern ist so was voll lustig und spannend.
    Liebe Grüße von Tatjana

    AntwortenLöschen
  22. Das muß ich dann wohl erst einmal googeln. ich kenne den Begriff zwar, weiss allerdings nicht, was dahinter steckt. Bisher ;). Ich mach mich dann jetzt mal schlau ;))). Aber wenn dabei solch tollen Spaziergänge rauskommen, kann es ja nicht schlecht sein. Liebe Grüße zu dir, Sabine

    AntwortenLöschen
  23. Ein tolles Hobby. Wie schön das auch das Wetter so langsam besser wird.
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen
  24. Herrlich klingt das. Ich hab ja früher - neben dem Actionpainting - auch Geocaching-Kindergeburtstage gemacht und war jedes mal genervt, wie ungenau die Geräte waren (wenn die Kinder langsam ungeduldig wurden... da gab es nämlich mehrere Hinweise, die zu finden waren, um dann das eigentliche Versteck entdecken zu können). So richtig Geocaching haben wir erst einmal in der Toskana gemacht, um die Kinder bei Laune zu halten, aber sich dennoch etwas zu bewegen - mit Spaziergängen ist das ja immer schwierig ;-)) War lustig, allerdings gab es dann schrecklichen Streit, wer den Cach (meine Güte war der klein, ich hatte nach etwas Größerem gesucht) zuerst gefunden hatte, da habe ich es fast schon wieder bereut...
    Klasse finde ich, dass man es überall machen kann. Und wie gesagt, eine gute Kinderanimation.
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  25. Liebe Nicole
    Oh, das hört sich ja wirklich spannend an - allerdings müsste ich jemanden dabei haben, der freiwillig in uneinsehbare Baumstämme oder so reinfasst. Würde ich ohne Handschuhe nämlich nie im Leben tun (vermutlich auch mit Handschuhen nicht). Mich graust vor Würmern und ähnlichem Glibbergetier...
    Es ist einfach herrlich, wie es jetzt grünt und blüht, gell? Und die Schafe sind ja süss, hätten aber wohl dringend eine Schur nötig. ;-)
    Ich wünsche Dir einen sonnigen Nachmittag und schicke ganz viele liebe Grüsse (auch an Deinen Junior, der den Fuchs-du-hast-die-Gans-gestohlen-Ohrwurm mittlerweile hoffentlich wieder losgeworden ist),
    Nadia

    AntwortenLöschen
  26. Mein Kommentar von gestern hat es tatsächlich nicht geschafft... mir ist das Internet abgestürzt und ich war mir nicht sicher ob er abgeschickt worden ist oder nicht.... Ich musste jetzt echt schmunzeln.. Nicole und Geocaching...♥ Finde ich super und in der Familie macht bestimmt unheimlich Spaß und ist auch für die Jungs aufregend! Ich habe es noch nie versucht, aber weiß natürlich was es ist und wie es geht ;))
    Hab einen schönen Wochenstart du Liebe und sei liebst gegrüßt
    Christel

    AntwortenLöschen
  27. Aha, diesem Hobby frönt Ihr also. Wir haben das auch einmal versucht. Es musste einfach probiert werden, befindet sich doch der erste oder einer der ersten Caches in Deutschland hier in Brandenburg. Wir haben ihn gefunden. Es ist schon irre, wo überall etwas zu finden ist und wie kompliziert das manchmal ist. Macht aber Spaß.
    Lieben Gruß und viel Glück bei der nächsten Tour
    Katala

    AntwortenLöschen
  28. Geochachen machen meine Jungs - zusammen mit der Mutter ist das uncool -.
    Mein jüngster hat diese Woche noch Ferien, er ist just der moment auf der Rückfahrt vom Europa-Park Rust. Mein ältester Sohn hat ihm und seinen beiden anderen Brüdern den Eintritt für 2 Tage, plus Verpflegung, plus Fahrt, plus Übernachtung geschenkt. Leider konnte der dritte Sohn nicht mit.
    herzlich Margot

    AntwortenLöschen