banner

Donnerstag, 28. April 2016

Sonnenblumenpflege


"Kleiner, hast du heute schon deine Sonnenblumen gegossen?", meine Stimme schallt durch den Garten. "Nein, noch nicht!", tönt es zurück. Zu sehen ist von meinem Kleinen nichts. Plötzlich raschelt es im Gebüsch und mein Kleiner erscheint auf der Bildfläche. "Na, los! Ich glaube, deine Sonnenblumen haben Durst.", ermuntere ich meinen Kleinen. Wir haben die kleinen Keimlinge kurzerhand mit nach draußen genommen, damit sie einbissel Sonnenlicht und frische Luft tanken können. Mein Kleiner zuckt die Schultern und schaut in den Himmel: "Okay. Aber ich glaube, es regnet gleich eh!". Während er die Blümchen gießt, zieht sich der Himmel zu und leichte Tropfen fallen vom Himmel: "Siehst du. Sag ich doch!". Ich wuschele meinem Keinen durch die Haare und murmele: "Schlaumeier!" und ergänze laut: "Lass uns mal rein gehen. Mittagessen ist fertig.". Kaum sind wir zur Tür hinein öffnet der Himmel seine Schleusen. Dicke Regentropfen fallen vom Himmel und gehen in noch dickere Hagelkörner über. "Maammaa!! Wir müssen die Sonnenblumen retten. Sie brechen sonst ab!", ruft mein Kleiner erschrocken. Und was macht Muttern? Rennt Hals über Kopf in den Hof und rettet die Sonnenblumen. So viel zum 'wir'.. grins!

Verlinkt mit: *Naturkinder* von Caro und dem *Naturdonnerstag* von Jutta

Kommentare:

  1. Ja diese kleinen Pflänzchen sind noch ganz schön empfindlich, gut das Muttern schnell laufen kann und sie gerettet hat, liebe Nicole ♥
    Die Glasglocken sind wunderbar ♥
    Viele Lieblingslandgrüße in den Morgen schickt Dir Petra ♥

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Nicole,
    ist das nett, wie du die Geschichten mit deinem Kleinen schreibst und ich freue mich so sehr, bis mein Enkelchen soweit ist, dass ich mit ihm auch Sonnenblumen oder auch was anderes pflanzen kann.
    Wir werden auch mit Sicherheit auf dem Boden durch das Gras robben und darauf freue ich mich. Gebe der liebe Gott, dass ich das dann noch kann.
    Das wäre schön.

    Lieben Gruß Eva
    ich bin im Moment etwas neben der Kapp

    AntwortenLöschen
  3. Da wir hier nicht so einen fleißigen Gärtner haben, sind unsere Vögel dazu beauftragt worden, Sonnenblumen heranzuzüchten...klappt jedes Jahr hervorragend...;-). LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  4. Und warum wachsen die bei mir nicht ?
    Ich kenn das aus meinen Kinderzeiten auch noch ,
    die Sonnenblumen gingen immer .
    Heutzutage dachte ich auch die Vögel übernehmen
    das . Nein nicht eine in der Nähe der Futterstellen .
    Draußen gesät , nix aufgegangen .
    Drinnen vorgezogen , irgendwann sind sie einfach
    eingegangen .
    Ärgerlich , ich hab immer ein Garten vor Augen , die
    haben jedes Jahr ums ganze Grundstück welche und
    was für Riesen . Das sieht so schön aus .
    Hier ein paar Straßen weiter haben sie auch immer ein
    Paar riesige Blumen am Eingang .
    Ich Versuch es weiter . Mein Großer hat sich leider nicht
    zum Garteninteressierten entwickelt , schade .
    Ich bin gestern auch gerannt , als es anfing zu hageln :-)
    Schönen Tag , bis bald und liebe Grüße von JANI

    AntwortenLöschen
  5. guten morgen nicole, hat dein kleiner schon einen berufswunsch ausser weltraumpilot? schaut aus, als würde er sich prima mit den blumen auskennen. und dass er nicht als erster gerannt ist, ...? ihm ist schließlich als erster aufgefallen, dass die pflänzchen gerettet werden müssen ;). das nenne ich mal arbeitsteilung - lach. liebe grüße zu euch, sabine

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Nicole,

    das ist Mutterliebe.
    Sonnige Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  7. Irgendwie kommt mir das mit der unterschiedlichen Auslegung des "Wir" bekannt vor. Hier ranken sich die Bohnen schon um die Tischbeine, weil ich sie einfach nicht rauspflanzen kann. Gestern gab's ja mit den Hagelkörnern schon eine richtige Eisdecke... LG mila

    AntwortenLöschen
  8. so schaut's aus ;-)
    hoffentlich kommt bald die soooooonne für eure kleinen triebe !!!
    lg anja

    AntwortenLöschen
  9. Dieses WIR kenne ich auch nur zu gut!
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Nicole,
    oh, Du und Dein Kleiner, ihr erinnert mich daran, dass ich auch noch Sonnenblumen säen wollte! Ob es jetzt schon zu spät dazu ist? Wohl nicht, oder? Ich denke, ich werde es einfach versuchen, wird schon klappen. Und im Spätsommer freu ich mich dann daran und danach freuen sich die Meerschweinchen über Sonnenblumengrün und Sonnenblumenblüten! :-)
    Habt einen schönen Tag!
    Herzliche Grüsse,
    Nadia

    AntwortenLöschen
  11. ...ach Sonnenblumen könnte ich auch mal noch säen, liebe Nicole,
    habe ich noch gar nicht dran gedacht...manchmal kommen sie aber auch von selbst, als Vogelfutterprodukt sozusagen ;-)...
    die Seedballs habe ich bei Miss Greenball gekauft und möchte sie jetzt mal ausprobieren...und ein paar verschenken,

    liebe Grüße
    Birgitt

    AntwortenLöschen
  12. Ich habe auch welche gesät, weil Sonnenblumen doch die schönsten Erfolge für die Kindergärtnerei sind. Im Garten säe ich sie schon lange nicht mehr direkt, wegen den Schnecken. Im Topf funktioniert das viel besser....wie bei den Stockrosen. Ja, das Wetter...ich hoffe, es wird nun besser.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  13. Ach wie tll... das hätte ich mal auch machen sollen. Es macht so viel Spaß wenn man die Blumen selbst zieht!
    LG susa

    AntwortenLöschen
  14. Na das habt "ihr" aber gut gemacht, wäre ja schade gewesen.
    Lieben Gruß,
    Petra
    PS: wir kümmern uns hier auch um eine Blume

    AntwortenLöschen
  15. So einen Setzlings Pfleger könnte ich auch noch gut gebrauchen. Es muss alles warten bis Väterchen Frost einen Abgang macht.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  16. ;)
    jaa.. schöne Aufgabenteilung hihi

    hoffentlich wird es bals was mit der Sonne und milden Teperaturen.. heiß muss es ja gar nicht werden..
    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Nicole,
    ach,wie niedlich von deinem Kleinen :)
    Hier haben sich die Sonnenblumen wieder selbst ausgesät durch das Vogelfutter.
    Seit ein paar Jahren hab ich dann immer welche im Blumenkasten :o)
    Ganz liebe Grüße von
    Kristin

    AntwortenLöschen
  18. Ich finde den Kleinen vollkommen vernünftig. Wenn er schon Blumen gießen muss, obwohl doch jeder sehen kann, dass es regnet, dann ist es nur vernünftig, wenn sich seine Mutter um das Retten der Pflanzen aus dem Regen kümmert. *g*

    (Ich gebe es nicht gern zu, fürchte aber, dass mein Mann dieses "wir" aus meinem Mund auch kennt. ;) )

    AntwortenLöschen
  19. Ja das mit dem wir kenne ich.....grins.....
    Da bin ich mal auf eure Sonnenblumen gespannt...
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  20. Liebe Nicole,
    da wünsche ich euch mal, dass die mit soviel Liebe und Sorgfalt gepflegten Sonnenblumen auch so richtig groß und prächtig werden. Sicher gibt es dann doch auch nochmal ein Bildchen, gell.
    Liebe Grüße
    moni

    AntwortenLöschen
  21. ...leih mir mal den fantastischen Gärtner,
    ich sollte mich wirklich mal um meine Wildsaat kümmern ;O)
    Seid so lieb gegrüßt
    Gabi

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Nicole,
    ja, so ist das wohl.
    Aber immerhin interessiert soch dein Sohnemann für den Garten.
    Wir (;)) pflegen gerade eine Bohne und messen sie täglich für
    den Schulgartenunterricht. Ja, also messen muss meine Kleine wirklich selbst. Das ginge dann dich ein bissl weit.
    Aber gut sehn eure Blümchen schon aus.
    Ganz lieb, Jana
    und wünsch euch schon mal ein sonniges Wochenende

    AntwortenLöschen
  23. Das "Wir" ändert sich wohl nie und das ist ja auch ganz gut so! Vielen Dank für Deinen Besuch, bei Dir werde ich wohl öfter vorbei schauen, viele gleiche Themen und doch ganz anders!
    Lieben Gruß und einen schönen Abend von
    Kirsi

    AntwortenLöschen
  24. Ach liebe Nicole, das "Wir" kenne ich, wir müssen noch dies, wir brauchen doch noch das... und wer macht es dann immer, Mama.
    Ihr beiden seid ein süßes Team, ich kann es mir bildlich vorstellen, Du rennst und der Kleine schaut von der Terrassentüre zu.
    So sind se halt...
    Dir einen schönen Abend, liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  25. liebe Nicole,
    Dein Süßer hat gerufen - Du bist gelaufen - ganz normale Teamwork!
    Und ihr zwei seid sowieso ein ganz tolles Team!
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  26. Hihi,
    schöne Geschichte.... so ähnlich läuft es bei uns auch gerade ab.... die Fensterbank steht voller Töpfe mit lauter kleinen Pflänzchen, die wir uns aus Samen ziehen. Scheint die Sonne, darf alles raus, wirds kalt (also quasi fast immer) kommt alles wieder rein - plus zusätzlicher Übernachtungsgäste, die ich eigentlich schon draußen hatte. Mein Mann kriegt noch die Vollkrise mit mir - so wie mein Benjamini. Der musste aus Platzmangel ans Küchenfenster umziehen - das will er gar nicht, nun straft er mich mit Blattverlust ab.... aber sowas von - bald ists vorbei mit seiner grünen Pracht. Dabei steht er doch schon wieder im Wohnzimmer. Ganz schön nachtragend der Junge.

    Unsere Sonnenblumen hab ich übrigens dem Schwiegervater gegeben. Mein Sohnemann hat sich die Samen selbst ausgesucht - zuHause haben wir erst gesehen, dass das ne "hohe" Sorte ist, die bis zu 3m hoch wird. Das haben wir dem Schwiegervater aber nicht verraten. Nur: magst Du Sonnenblumen??? Grins.

    Hab nen schönen Abend,
    und sei lieb gegrüßt,
    Pamy

    (die jetzt aber ganz schön viel geschrieben hat) :)

    AntwortenLöschen
  27. Liebe Nicole,
    oh, ihr habt such Sonnenblumen in Blumenkisten vorgezogen. Meine Tochter hat drei Blumenkisten voller Sonnenblumen. Ich musste gestern auch alle drei ins Haus tragen, da es stark geschneit hat.
    Ich wünsche dir noch einen gemütlichen Abend,
    alles Liebe, Christine

    AntwortenLöschen
  28. Mama ist eh immer die Beste!! :-) Hach, deine Jungs werden sich mal über deine Blogreihen sehr freuen. Ich sag auch immer "Ach das regnet bestimmt gleich..." - Aber Blümchen brauchen ja auch Pflege und Wasser :-)
    Liebste Grüße
    Nadja

    AntwortenLöschen
  29. Liebe Nicole,
    so eine schöne Geschichte!
    Mich jedenfalls hast du gut unterhalten...
    Gern wäre ich Mäuschen gewesen und hätte die Szene beobachtet.
    Hoffentlich warst du schnell wieder trocken und musstest nicht frieren?!
    Sonnenblumen sind es unbedingt wert, gerettet zu werden und ist es nicht oft so, dass "wir" in Wirklichkeit "DU! - mach mal" heißt?

    Ich habe übrigens immer Pech mit den gelben Schönheiten. Sie schießen aus, sind blass, wachsen irgendwie krepelig, sind völlig verlaust...
    Bitte zeige also unbedingt weitere Fotos eurer Sonnenblumen, damit ich mich dann an euren Blüten erfreuen kann.
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
  30. Herrlich, ich kann es mir sehr lebhaft vorstellen!
    Hoffentlich werden sie es dir mit wunderbarer Blüte im Sommer lohnen.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  31. Liebe Nicole,
    ich selbst habe auch mal Sonnenblumensamen in Töpfchen gegeben und gehegt und gepflegt, es sind wunderbare Sonnen daraus geworden und sie haben so viel Freude geschenkt...
    eine Freude wird es sein, deine dann zu sehen!!!
    Gut pfleg und liebe Grüße von Monika*

    AntwortenLöschen
  32. Liebe Nicole,
    ich hoffe, du hast die Sonnenblumen rechtzeitig gerettet?! Hoffentlich hört das mit dem Graupel-, Schnee- und unkontrollierbaren Wetter bald auf.

    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  33. "Wir" heißt in Männersprache "mach mal!" Wusstest du das nicht? *lach*
    Alles Liebe Babsy

    AntwortenLöschen