banner

Sonntag, 12. Juni 2016

Von Becherlupen, Faltern und Krasshüpfern



"Wir gehen heut' auf Löwenjagd und haben keine Angst - huh!", mein Kleiner hat sein Schmetterlingsnetz geschultert und hält in seiner Hand seine neue Becherlupe (vom moses.-Verlag). In der anderen Hand befindet sich ein dicker Stock. "Wir haben ein Gewehr dabei und auch ein langes Schwert.", vergnügt läuft er durch die hohe Wiese und schmettert lauthals das alte Kinderlied aus Kindergartenzeiten: "Wir kommen an ein hohes Gras. Wir können nicht oben drüber, wir können nicht unten durch, wir können nicht außen herum, wir müssen mittendurch!". Spielerisch schlägt er mit dem Stock die langen Halme nieder: "Guck mal, Mama! Ich habe eine Machete!". Plötzlich bleibt er wie angewurzelt stehen und lässt sich in die Wiese fallen. Schnell öffnet er die Becherlupe und mit einer raschen Bewegung stülpt er den Becher über eine dicke Motte. Ganz vorsichtig schiebt er den Deckel unter die Öffnung. Triumphierend hält er den Becher hoch: "Ich habe was gefangen!". Ich grinse ihn an: "Das sehe ich! Und vergrößert die Lupe die Motte?". Mein Kleiner guckt neugierig durch die Becherlupe. "Aaargh!! Und wie! Guck doch selbst, Mama! Wir haben ein Monster gefangen!". 

Die Welt der Insekten ist immer wieder fazinierend, das findet auch mein Kleiner. Obwohl er sich manchmal beim Anblick der winzig kleinen Lebewesen schüttelt, ist seine Neugier meistens größer. Deshalb lesen wir auch gerade ein Buch über einen elfjährigen Jungen, der eine skurrile Leidenschaft für Insekten entwickelt hat. Es handelt von Grashüpfern, Würmern, Grillen, Ohrwürmern und Stab-Heuschrecken und einem dunklen Familiengeheimnis. "Krasshüpfer" heißt das Buch und wurde von dem niederländischen Autor Simon van der Geest geschrieben. (ISBN: 978-3-522-18425-0 Preis: 12,99€)

>>Große Brüder denken oft, dass sie was Besonderes sind. Sie denken, sie können dir sagen, was du zu tun hast. Bei meinem Bruder ist das jedenfalls so. Jeppe will sich meinen geheimen Keller unter den Nagel reißen. Und bevor er alles kaputtmacht, werde ich dir unser Geheimnis erzählen... Wenn du das hier gelesen hast, gibt es keinen Weg zurück!<< Mit diesen Worten warnt Hidde seine Leser, die er mit "Lieber Ichweißnichtwieduheißt" anspricht,  davor sein Tagebuch zu lesen.

Meine Sonntagsfreude - kindlicher Forscherdrang


Velinkt: *Buch und mehr... im Juni* von Nicole, *Naturkinder* von Caro



Dieser Post entstand mit freundlicher Unterstützung des Moses.Verlag & des Thienemann-Esslinger-Verlag.

Kommentare:

  1. Das Buch tönt ja super! Viel Spass beim Lesen. lg Regula

    AntwortenLöschen
  2. Hallloooooo,
    Ihr lasst das Schmetterlingchen aber wieder frei? Klar doch.
    Ist das goldig, dein Kleiner mit Hut. Total schön.

    Und das Buch, ich werde es mir aufschreiben, denn Insekten insbesondere Schmetterlinge mag ich. Du wirst es morgen sehen.
    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  3. Das Buch klingt ja super ... danke für die Vorstellung ...
    Und eine Becherlupe sollte jedes Kind haben ...
    Kann man auch prima in die Schultüte packen ;-)

    Herzliche Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  4. Was es nicht alles gibt. Wir haben die Dinger noch mit Einmachgläser gefangen und dann unters Mikroskop gelegt. Ist heute wahrscheinlich Tierquälerei. Schön wenn dein kleiner solchen Spass in der Natur findet.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  5. Also bei Insekten ist es bei mir eher so: mit gutem Abstand und einer kleinen Faszination betrachten, aber bitte Distanz wahren. Lach! Schön, dass ihr das Buch passend zur Begeisterung gefunden habt! Schönen Restsonntag, liebe Nicole!
    Lg. Susanne

    AntwortenLöschen
  6. ...toller Post, liebe Nicole.
    Das Buch klingt auch toll.
    Ich wünsche euch noch einen schönen Restsonntag, Manja

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Nicole,
    nachdem ich deine ersten Zeilen gelesen hatte, musste ich schwer schlucken. Die Löwenjagd - Was haben wir die hier geliebt! Stundenlang mit wachsender Begeisterung und gern immer wieder nochmal von vorn...
    Du machst mich ganz wehmütig.
    Das Buch klingt toll und wäre auch total nach meinem Geschmack. Solange die Söhne noch im entsprechenden Lesealter waren kam ich da voll auf meine Kosten. (Kennt dein Kleiner eigentlich die "Septimus Heap- Serie von Angie Sage? Kann ich nur empfehlen.) Heute müsste ich es heimlich lesen, die großen Kerle würden ihre Mama dafür belächeln.
    Nur Becherlupen, die gab es zwar bei uns, aber sie erfreuten sich komischer Weise keiner besonderen Beliebtheit - außer, es ging darum, Spinnen aus der Wohnung nach draußen zu befördern. Dazu sind sie nämlich supergut zu gebrauchen ;o)
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
  8. Das ist wirklich eine Sonntagsfreude! So selten sehe ich hier Kinder in der Natur unterwegs!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  9. Herrlich die Natur durch die Lupe zu sehen.........
    Wir schauen uns auch immer verschiedene Tiere darin an....
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  10. Hach, die berühmte Becherlupe:) Schön, wie deine Kinder sich für die
    "Natur" interessieren. LG Kirsten

    AntwortenLöschen
  11. Die Beschreibung des Buches klingt sehr interessant. Muss ich glatt mal schauen, ob der Leseclub der Grundschule das hat. Ansonsten sind sie immer dankbar über gute Empfehlungen.
    Becherlupe ist ein gutes Stichwort. Ich sammel derzeit Ideen, was an sinnvollen Dingen in Sohnemanns Zuckertüte kommt.
    LG von TAC

    AntwortenLöschen
  12. Das hört sich nach einem coolen Kinderbuch mit Gruselhautfaktor an.
    Und von großen Brüder kann ich auch ein Lied singen, habe zwar keine, aber an meinen Jungs kann ich das Verhalten jeden Tag sehen.
    Becherlupen hatten wir früher auch, eine tolle Sache.
    Dir einen schönen Abend, liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Nicole,
    hier gibt es natürlich auch eine Becherlupe und darin wurden u.a. Auch schon Schnecken gesammelt und beobachtet.
    Ansonsten hat mein Sohn ziemlich Angst vor fliegenden Insekten...
    Einen schönen Abend wünscht dir
    Kristin

    AntwortenLöschen
  14. Hallo Nicole,
    mit Becherlupe durch die Natur, wie spannend.
    Wünsche deinen beiden Jungs noch ganz viel Spaß
    mit dem tollen Buch und einen schönen Sommer für
    ganz viele Entdeckungstouren.
    Liebe Grüße, Kerstin

    AntwortenLöschen
  15. Hach wie toll..... Kindlicher Forschungsdrang ist was so schönes ❤️ Also bei euch hat sich der Sommer versteckt liebe Nicole?! Schick mal ein paar warme Sonnenstrahlen :)
    Liebste Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  16. wie schön dass dein Kleiner die Natur erkundet und dass er Spaß daran hat.. ich habe hier eine kleine Ausführung der Lupe..
    es sind 3 kleine "Näpfe" mit vergrößerung
    mein 2 jähriger Enkel ist ganz fasziniert davon..

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Nicole,
    tolle Bilder von deinem kleinen Forscher sind dir da wieder gelungen. Insekten - soweit sie nicht gerade stechen - sind schon sehr faszinierend. Bei uns möchte man gerade allerdings nicht durch hohe Wiesen streifen - es herrscht Sumpfgefahr! Hoffentlich hört es bald auf zu regnen ;-)

    Wünsche dir einen guten Wochenstart
    liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  18. Diese Schnute!!!! Dein Kleiner ist einfach zu süß!
    Aber bitte... lasst die Motte nieniewieder raus!! Motten sind nach Zecken und Spinnen für mich die schlimmsten Tiere!
    Das Buch klingt außergewöhnlich. Sollte ich vielleicht meiner Tochter schenken, denn ich versuche ja schon meine Spinnenphobie geheimzuhalten, aber es klappt nicht so recht. Vielleicht verlieren so manche Insekten ihren Schrecken. ;-) (vielleicht sollte ich es selber lesen??)
    Und kindlichen Forscherdrang finde ich klasse (also bis zu einem bestimmten Grad (der Verwüstung) ;-))))
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  19. Hallo liebe Nicole,
    das Buch kling spannend. Da wünsche ich euch beim Lesen viel Spaß. Habt ihr das Monster schon wieder in die Freiheit entlassen?

    GLG Nicole

    AntwortenLöschen
  20. Hach, schön! Und das Buch hört sich ja äußerst spannend an, vielleicht wär das auch was für mein mittleres Mädchen. Ganz liebe Grüße, Ulli

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Nicole,
    an Holunderbeerensaft habe ich mich noch nicht herangewagt.
    Als ich im vergangen Jahr eine starke Erkältung hatte, hat mir eine englische Kindergartenmutter Holunderbeerensaft geschenkt.
    Er hat mir wunderbar geholfen.
    Leider habe ich vergessen nach dem Rezept zu fragen.
    Hast du ein gutes Rezept?
    Ich würde mich sehr darüber freuen ...

    Herzliche Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  22. ist es nicht toll, wie begeisterungsfähig kinder sind! ich hab das früher bei meinen kursen immer wieder gemerkt, dass sogar jungs, die sich normalerweise nicht vom computer lösen können, plötzlich mit dieser lupe zu größten naturfans wurden. leider gab es das buch damals noch nicht ;)!
    liebe grüße von mano

    AntwortenLöschen