banner

Sonntag, 4. September 2016

Auf dem Hochsitz (oder "Morgens im Wald ist es am schönsten!")


Mein Kleiner schultert seinen Rucksack und zieht mit einem Ruck die Gurte fest: "So, Mama! Ich bin bereit!". "Das freut mich sehr.", ich lächle ihn fröhlich an, "Ich finde es total schön, dass wir beide heute morgen in den Wald gehen. Hoffentlich sehen wir auch Rehe oder andere Waldbewohner!". "Das hoffe ich auch. Nicht, dass die Rehe noch schlafen.", mein Kleiner gähnt herzhaft, denn es ist erst halb sieben Uhr in der Frühe und er ist gestern abend erst um kurz vor elf ins Bett gegangen. Ich lache leise: "Glaub' mir, Rehe sind Frühsteher. So wie du und ich!". "So früh wie ich steht niemand auf.", erklärt mein Kleiner bestimmt. "Das stimmt.", erwidere ich und füge in Gedanken hinzu, "Leider!". Ich reiche meinem Kleinen sein neues Fernglas, welches er extra für unseren Ausflug bekommen hat und senke meine Stimme: "Jetzt müssen wir aber ganz leise sein, sonst verjagen wir die Tiere.". Mein Kleiner nickt und wir laufen einträchtig nebeneinander in den noch dämmrigen Wald. Frisch ist es so früh am Morgen und über unseren Köpfen schweben tatsächlich schon kleine Atemwölkchen. Der Regen der vergangenen Nacht hat verschiedene Pilze aus dem Boden schießen lassen und in den Schlammkuhlen kann man einige Tierspuren erkennen. Ein kurzer Blick in unser Waldforscher-Buch zeigt, dass es sich um Rehe handeln muss. Von weitem ist ein Specht zu hören und die Luft riecht herrlich nach feuchter Erde. Endlich erreichen wir den Hochsitz. Imposant steht er da zwischen den alten Nadelbäumen. Eine einfache Leiter ist der Weg nach oben. Mein Kleiner zögert nicht lange und erklimmt Stufe um Stufe. Oben angekommen setzen wir uns beide auf die Holzbank. Stumm beobachten wir die kleine farnbewachsene Lichtung, die vor uns liegt. Mein Kleiner nimmt sein Fernglas und bemerkt leise: "Also, Rehe sehe ich keine - nur Farn. Sie schlafen vielleicht doch.". "Wir müssen Geduld haben, vielleicht waren wir einfach zu laut.", beschwichtige ich ihn und reiche ihm unsere mit Wasser gefüllte Edelstahlflasche, "Magst du auch einen Apfel?". "Nein, danke, Mama.", er steht seufzend auf, "Ich habe keine Geduld mehr.". "Dann lass uns wieder gehen." ich packe unsere mitgebrachte Kuscheldecke wieder sorgfältig zusammen und klettere als erste die Leiter hinunter. 

Meine Sonntagsfreude heute: Auf dem Hochsitz

Übrigens: damit Ihr nicht genauso enttäuscht seid, wie mein Kleiner heute Morgen, habe ich Euch ein paar Damhirsch-Fotos dazwischengemogelt. Damhirsche sind in unserem Lieblingswald nicht zu finden, genau wie Wildschweine. Die größten Tiere dort sind Rehe.

Dieser Post entstand mit freundlicher Unterstützung des Moses.-Verlag.

Kommentare:

  1. Boah, seid ihr früh unterwegs. Bin ich froh, das unser Sohn mittlerweile länger schläft und wenn dann Lego oder Playmo spielt und uns nicht mehr immer gleich weckt. Muss aber sagen, als er kleiner war, grad so am 1.1. wenn wir gegen halb sechs wach waren, waren wir auch immer die ersten die Draußen waren. Eigentlich ganz schön so friedlich, dann ist es fast egal, ob man Rehe sieht oder nicht. Das sind besondere Momente.
    Lieben Gruß,
    Petra

    AntwortenLöschen
  2. Heute morgen war ich auch recht früh zum Laufen und ja Rehe überhaupt das Wild steht sehr früh auf. Deshalb machen die Jäger ja auch immer ganz früh, wenn es noch Dunkel ist ihren Ansitz.
    Man kann schon viel sehen, stimmt, aber es ist im Winter auch kalt.

    Ich habe mit meinem Chef mal einen Ansitz gemacht in der Früh um 4.00 Uhr morgens. Ich habe aber so laut geredet, dass sich alle Tiere nicht haben blicken lassen. Wollte doch nicht sehen, wie das Wild erschossen wird. Er hat mich nie wieder mitgenommen und auch nie wieder gefragt.

    Auf dem Hochsitz seid ihr gewesen, lass das keinen Förster sehen.
    Ohhhoooo'!

    Lieben Gruß Eva
    die auch heimlich auf den Hochsitz geht aber wenn was passiert, dann ist das aus versicherungstechnischen Gründen nicht so toll.

    Aber es ist ja nix passiert. :-)))))))

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  3. Ich mag den Wald am frühen Morgen auch sehr, am liebsten, wenn noch der Nebel vom Waldboden aufsteigt. Hier gibt es dann auch fast eine Rehgarantie. :-)
    LG, Katja

    AntwortenLöschen
  4. ....da wäre ich mit meiner Kleinen gern dabei gewesen, liebe Nicole.
    glG, Manja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Irgendwie bekomme ich das normale Kommentarfeld nicht, deswegen hier über Manja!!!

      Das kann ich gut verstehen liebe Nicole,
      der Wald hat so viel Schönes, wie auch in deinen Fotos zu sehen!! Schon allein der Geruch ist etwas Besonderes
      und dann noch ein kleines Reh zu sehen welch tolles Erlebnis dies ist!
      Da wäre auch ich gerne dabei gewesen!!!
      Schön, dass ich so dabei sein konnte, vielen lieben Dank
      und herzliche Grüße
      heute von Monika* und den Gänsegeiern

      Löschen
  5. Ja, im Wald ist es morgens einfach herrlich. Nur zuuuu früh darf ich mich mit dem Lockenhund nicht hinein wagen, denn das Wild ist hier zahlreicher als bei Euch und durchaus auch mal frech sogar unvorschriftsmäßig mittags auf der Wiese am Waldrand unterwegs...
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Nicole,
    die Morgenstimmung im Wald ist einfach wunderbar.
    Schön dass ihr zwei diese besonderen Momente miteinander genießen konntet. Es freut mich für euch dass sich sogar ein kleines Reh gezeigt hat- das Aufstehen hat sich doch allemal gelohnt.
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit Kindern im Wald unterwegs zu sein, liebe Nicole, ist einfach wunderschön. Leider wollen sie dann irgendwann nicht mehr mit. Meine sind inzwischen schon wieder in einem Alter, wo sie gerne mitkämen, aber keine Zeit dafür haben. Es ist schade, dass Ihr keine Rehe gesehen habt, vielleicht beim nächsten Mal.
      Eine gute Woche und liebe Grüße
      Edith

      Löschen
  7. Oh, ist das schön... Mutter und Sohn alleine im Wald ... ganz früh ... meine Kinder würde streiken ... aber ich fände es sehr schöööönnnn...oooohhhh!
    Dir alles Liebe
    Karen

    AntwortenLöschen
  8. Um diese Uhrzeit habe ich mich nochmal gedreht im Bett.
    Rehe sieht man bei uns viele im Wald. Da ärgere ich mich dann immer über die Hundebesitzer die ihre Tiere nicht an der Leine haben.
    Besonders Abends kommen sie an den Waldrand zum fressen.
    Aber das gemeinsame Erlebnis am frühen Morgen das bleibt euch zwei in Erinnerung.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  9. toll....frühmorgens ist es am schönsten im Wald!!
    LG susa

    AntwortenLöschen
  10. Ach, ich hätte Deinem Kleinen ja ein oder zwei Rehe gegönnt.
    Aber auch ohne war es bestimmt ein schöner Ausflug und Ihr habt ihn genossen.
    Zu Hause war dann bestimmt schon der Frühstückstisch gedeckt, oder?
    Dir einen schönen Abend, liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Nicole,
    wie wahr, frühmorgens ist es am schönsten im Wald! Schade, dass Ihr nicht wenigstens ein Reh oder Häschen gesehen habt, wo Ihr doch so toll ausgerüstet ward. Aber es war bestimmt auch so ein schöner Morgenausflug.
    LG zu Dir
    Manu

    AntwortenLöschen
  12. Der Wald hat morgens bestimmt eine ganz wundervolle Stimmung, da wäre ich auch gerne mal. Leider bin ich ja so ein Langschläfer, Das klappt bei mir wohl nie ;-). Aber Ihr seid ja auch gut ausgestattet gewesen, mit Fernglas und Waldbuch. Da macht es gleich doppelt so viel Spaß.

    Liebe Grüße, Tanja

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Nicole,
    Rehe habe ich hier bei uns eigentlich bislang nur im Tiergarten angetroffen. Dort sind sie zwar nicht in (kleine) Gehege eingesperrt, aber das ganze große Gelände ist natürlich schon umzäunt.
    Ansonsten stehen sie auf den Feldern, aber im Wald, nee, da gabs noch keine Begegnungen.
    Hattet ihr Julie gar nicht dabei? Morgenspaziergang ohne Hund findet sie bestimmt gemein?
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Nicole,
    das war jetzt so schön zu lesen bei dir ! Finde ich toll mit dem Fernglas und dem Waldbuch ausgestattet am frühen Morgen einen Waldspaziergang zu unternehmen. Über die Rehbilder hab ich mich trotzdem gewundert weil die Rehlein ja ganz besonders scheu sind und jeden menschlichen Schnauferer erschnuppern. Hab dann erst das kleingedruckte gelesen, ( grins ). Der frühe Morgen ist auch meine allerliebst Zeit, da hab ich noch Unternehmungsgeist, leider bin ich dann schon abends so bald schläfrig. Ich wünsche Dir eine angenehme Woche, sei lieb gegrüßt von Carmen

    AntwortenLöschen
  15. ich klettere auch allzugern auf hochsitze! allerdings höchst ungern so früh am morgen ;-)! toll, dass du so etwas mit deinem sohn machst!!
    liebe grüße, mano

    AntwortenLöschen
  16. Uiiiiihhhh das war bestimmt interessant, aber ich weiß nicht ob ich da rauf wäre, vielleicht wenn ein Wildschwein hinter mir her wäre schon, dann würde ich da rauf flüchten, aber so...
    Schöne Fotos und bestimmt ein Riesenerlebnis für den Bub
    herzlichst Tatjana

    AntwortenLöschen
  17. Na auch wenn ihr keine Rehe zu sehen bekommen habt, hat dein Kleiner meine Hochachtung. Mich hätten keine zehn Pferde auf den Hochsitz bekommen. Alleine deine Fotos von Leiter und Hochsitz verursachen bei mir Gänsehaut. Ich bin da echt eine alte Schisserin ;). Ganz liebe Grüße zu euch, Sabine

    AntwortenLöschen
  18. klingt nach einem schönen abenteuer, und beim nächsten mal dann sicher auch mit reh :-)
    lg anja

    AntwortenLöschen
  19. Das macht bestimmt viel Spaß morgens in aller Früh Tiere beobachten.
    Liebste Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  20. Ich kann mich noch gut daran erinnern, als Kind mit meinem Großvater, der Jagdaufseher war, gaaaaanz früh in den Wald gegangen zu sein. Wir haben natürlich viele Pilze gefunden und er hat für mich einen Hirsch herbeigerufen, mit einem eigenem Ruf (Brunftruf?). Der Hirsch guckte kurz und sprang dann weg. Das war für mich soooo aufregend! :)

    AntwortenLöschen
  21. Ich möchte auch mal so früh in den Wald.... zum Fotogragieren:) Sonst bin ich nicht so der Oberfrühaufsteher ..... Und meine Kids auch nicht.... lach . Toll was ihr so alles unternehmt liebe Nicole ❤️
    Liebste Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  22. Ach schön, euer Ausflug. Und schade, das er ohne Erfolg war. Ich hätte euch die Ausblicke gegönnt.
    Ich bin ja auch immer so früh auf, vielleicht sollte ich auch i den Wald gehen.
    Oder wir drehen meinen Film im Wald weiter, du musst auch nicht die fesche Lola sein!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  23. Schade, dass dein Kleiner so enttäuscht wurde von den Langschläfer-Rehen! Trotzdem finde ich euren Ausflug toll und ich hab den Geruch von feuchtem holz und Moos in der Nase, herrlich!
    Alles Liebe Babsy

    AntwortenLöschen