banner

Sonntag, 11. September 2016

Das kleine Gespenst


Ein anstrengender Tag neigt sich dem Ende und viele neue Eindrücke in der neuen Schule lassen meinen Kleinen sich wieder an liebgewordene Rituale erinnern. "Mama, liest du mit mir noch?" Welche Mutti könnte dieser Frage widerstehen? Also liegen mein Kleiner und ich kuschelig in seinem Bett und erzählen uns leise wie der Tag so war. Ich drücke meine Nase in seine feuchten Haare und atme genießerisch den Duft ein, er riecht nach Shampoo und seinem typischen Eigenduft. Eine gelungene Mischung wie ich finde. Leise grinse ich in mich hinein, denn mein Kleiner hat sich "Das kleine Gespenst, Tohuwabohu auf Burg Eulenstein" ausgesucht. Eigentlich ist er für dieses hübsche Bilderbuch schon einbissel zu groß, aber manchmal darf man kleiner sein als man eigentlich ist, nicht wahr?! Mit sanfter Stimme beginne ich vorzulesen und merke wie mein Kleiner sich langsam entspannt. Seine Atmung wird ruhiger und sein Körper drückt sich schwerer in meinen Arm. Noch bevor ich das Buch auf seinen kleinen Stuhl neben dem Bett lege, sind seine Augen geschlossen. "Gute Nacht, mein Hase!".

Meine Sonntagsfreude - kuschelige Abendstunden


"Das kleine Gespenst, Tohuwabohu auf Burg Eulenstein" ist ein ganz wunderbares Bilderbuch, welches ein neues und aufregendes Abenteuer auf Burg Eulenstein verspricht. Wußtet Ihr eigentlich, dass das kleine Gespenst am 01. August. 2016 Geburtstag gefeiert hat? 50 Jahre ist es nun alt - erstaunlich, oder?!  Das neue Bilderbuch ist nach einer Idee von Otfried Preußler geschrieben. Seine Tochter Susanne Preußler-Bitsch erzählt die neue Geschichte einfach wunderbar, ganz im Stil von Otfried Preußler. Es werden Ausdrücke benutzt, die heutzutage beinahe in Vergessenheit geraten sind - einfach sehr charmant. Genau wie die zauberhaften Illustrationen von Daniel Napp. Ein Interview der beiden findet Ihr >hier<.

Zum Inhalt: 
Wie jede Nacht, pünktlich zur Geisterstunde, erwacht das kleine Gespenst. Doch was ist das? Im Burgmuseum wurde alles ganz neu eingerichtet. Uii, wie aufregend! Das kleine Gespenst nimmt sofort alles ganz genau unter die Lupe – und räumt dabei auch gleich noch etwas um. Als der Burgverwalter am nächsten Tag ins Museum kommt, traut er seinen Augen kaum. Es stimmt also doch: Auf Burg Eulenstein gibt es ein kleines Gespenst!

Gebundene Ausgabe, 32 Seiten
12,99 €
Thienemann-Verlag
ISBN-13: 978-3522458092
Ab 4 Jahren
Velinkt: *Buch und mehr...* von Nicole
Dieser Post entstand mit freundlicher Unterstützung des Thienemann-Esslinger-Verlag.

Kommentare:

  1. ZU GROß liebe Lotta,
    für Otfried Preußler ist man nie zu groß. Diese Kinder- und Jugendbücher kann man noch als alte Frau lesen. Ich mag sie und ich bin mir sicher, ich werde sie meinem Enkel bestimmt vorlesen.
    Schenken muß sie ihm nicht, denn mein Sohn hat die ganzen Bücher von Preußler von Hotzenplotz bis Krabat im Keller. Die sind so schön, die kann man nicht weggeben.

    Ich kann mir nun richtig vorstellen, wie Ihr Beide im Bett liegt und das Buch lest.
    Schön, wie du das immer beschreibst. das ist richtig schön.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da muß ich dir noch schnell eine Gechichte erzählen.
      Mein Sohn und ich waren noch mit anderen Frauen in der Küche im Kindergarten und bereiteten etwas für das Abschlußfest, die Kindergartenkinder kamen in die Schule.

      Mein Sohn machte eine Schublade auf, stockte und meinte:

      " Da wohnt der Räuber Hotzenplotz" Wir wußten zuerst nicht, was er meint. Tatsächlich in der Schublade lagen 7 Messer nur kein Gewehr, wir mußten damals so lachen.

      Wer den Räuber Hotzenplotz kennt, versteht.

      Lieben Gruß Eva

      Löschen
  2. das hast du schön geschrieben!
    "Welche Mutti könnte dieser Frage widerstehen?"
    :) ich auch nicht :) und das kleine Gespenst ist so ein feines Buch! dafür ist man wahrlich niemals zu groß :) (da fällt mir ein, vielleicht würde euch Lord Schmetterhemd von Max Kruse für euch .. meine Kinder haben das Buch geliebt)
    liebe Grüße in den Sonntag
    Denise

    AntwortenLöschen
  3. guten morgen nicole. das kleine gespenst lag auch bei uns oft auf dem nachttisch. rituale sind etwas feines und erden einen so schön (nach einen unruhigen ersten tag in der neuen schule zum beispiel). perfekt um dent ag abzuschließen und ruhig einzuschlafen. liebe grüße zu dir, sabine

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Nicole,
    zu groß für dieses Buch? Meine erw. Tochter hat sich letztens auf dem Flohmarkt die
    Kassette davon gekauft. Letztes Jahr zu Weihnachten hatte sie sich einen Kassettenrekorder
    gewünscht. Gut, das wir noch einen für erw. gefunden haben in "weiß". Schade, das meine
    Lesekünste nicht mehr gefragt sind. Herzlichst Kirsten

    AntwortenLöschen
  5. Für gut gemachte Kinderbücher ist man nie zu alt! Schön, dass ihr beide das Vorlesen noch so genießt! Ich hoffe, ihr habt noch lange diese gemeinsame Zeit für euch. :)

    AntwortenLöschen
  6. So schön, ein Kind sein zu dürfen und sich die Nähe holen zu können, die man gerade braucht. Lieben Dank für den Buchtipp, herzliche Grüße, Ulli

    AntwortenLöschen
  7. Es gibt eine neue Ausgabe von Preußler? Das Bilderbuch ist bestimmt was für meine Enkelin. LG, Irene

    AntwortenLöschen
  8. Mein Mann hat sein "Kleines Gespenst" noch aus seiner Kinderzeit in die Ehe gebraucht. Unsere Kinder haben es geliebt und eeeeewig lange hören wollen. Natürlich haust das kleine Gespenst jetzt auch in Vermont und erfreut die kleinen Lockenmädchen. Falls denen mal in den alten Preußler-Ausgaben ältere, überkommene Begriffe auffallen, werden sie gleich korrigiert. So meinte das große Lockenmädchen letztens in der Vorlesestunde:"Das heißt nicht Indianer sondern Native American!!!!"
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  9. Oh,liebe Nicole, wie schön du schreibst. Ich kann auch noch hin und da mit meiner Jüngsten eine Gute-Nacht-Geschichte im Bett, ganz eng aneinandergekuschelt, genießen. Das ist wunderschön und vergeht leider viel zu schnell. Erhalten wir es uns noch eine Weile so. Das Buch kenne ich leider nicht, aber ich würde es auch noch lesen. Dafür ist man, glaube ich, nie zu alt!
    Einen schönen Sonntag!
    Karen

    AntwortenLöschen
  10. ...kann man für das kleine Gespenst zu groß werden, liebe Nicole?
    ich glaube nicht...dann eher für die Kuschelstunden mit Mama ;-)...jedenfalls war das bei meinen so, als sie mich um Kopfeslänge überragten,

    liebe Grüße Birgitt

    PS, die Tonvase ist sehr alt, habe ich von meiner Oma geerbt
    der Ofen ist auch sehr alt und die Gasheizung wurde vor Jahrzehnten in den gleichen Schornstein abgeleitet, der Aufwand, um ihn wieder heizen zu können wäre enorm und außerdem ragt seine eine Seite inzwischen ins Schlafzimmer und da soll es gar nicht warm sein...aber zu dekorieren mag ich ihn auch

    AntwortenLöschen
  11. Nein liebe Nicole,
    man ist nie zu groß für ein Buch. Besonders nicht für das kleine Gespenst, ein Buch, welches noch heute in meinem Regal steht.
    Mein Großer hat früher immer Geschichten vom kleinen Gespinst verlangt, er konnte nie Gespenst sagen, grins.
    Dir wünsche ich einen schönen entspannten Sonntagabend, liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  12. Das ist so wunderschön geschrieben, dass man das Gefühl hat dabei zu sein.
    Liebe Nicole ich wünsche dir einen schönen Abend und einen guten Start in die neue Woche, deine Frau Vabelhaft

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Nicole,
    bei uns geht morgen auch die Schule wieder los. Ich bin aber schon eine ganze Woche wieder dort - ohne Schüler. Auf unser neuen 5er freue ich mich schon sehr. So ein Schulwechsel ist immer ein großes Erlebnis und muss verarbeitet werden.
    Toll dass ihr noch Rituale pflegt. Meine beiden Kinder liebten das Vorlesen auch sehr lange, ich glaube sie würden es heute noch genießen. Das kleine Gespenst stand bei uns auch ganz oben auf der Bücher-Hitliste. Das ist auch ein tolles Buch.
    Ich wünsche Euch einen guten Start in die neue Woche und alles Liebe für deinen Kleinen.
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  14. Ein zauberhaftes Buch! dafür ist man niemals "zu groß". Kannst gerne auch mir vorlesen... *zwinker* :)

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Nicole,
    mit einem sehnsüchtigen Seufzen habe ich deine Zeilen verschlungen. Wie gut erinnere ich mich an solche Tage besonders mit meinem Großen. Leider sind die nun schon eine Weile vorbei aber ich konnte mich dank deiner Worte für einen Moment an jedes Detail solcher Kuschel-Vorlese-Abende erinnern. Dankeschön...lächel..
    Das kleine Gespenst haben wir auch mehrfach gelesen, ein wunderbares Buch das meiner Meinung nach in keinem Bücherregal fehlen darf.
    Wünsche dir eine wundervolle Woche
    Liebe Grüße Sandra

    AntwortenLöschen
  16. Ach, das kleine Gespenst habe ich schon als Kind geliebt ♥ Genieße diese Augenblicke mit Deinem Kleinen , liebe Nicole, denn die Zeit rast so schnell dahin und dann sind sie groß. Wünsche Dir einen guten Start in die neue Woche ♥
    Viele Lieblingslandgrüße schickt Dir Petra ♥

    AntwortenLöschen
  17. Das Buch ist aber auch zu schön. Toll das er es noch so gerne mag.
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen
  18. Oh ja, das habe ich als Kind und auch danach meine Kinder sehr gerne gelesen, wie übrigens alle Bücher von Gottfried Preußler!
    Liebste Grüße und viel Spaß beim Lesen liebe Nicole ♥
    Christel

    AntwortenLöschen
  19. So, da bin ich endlich! Hat nun doch ein Weilchen gedauert. Das Buch mag ich total gerne und genauso gerne "schnuffel" ich an meinen Kindern. ;-))
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  20. Tja, gerade dösen sie noch in deinem Arm beim Bücher gucken und duften so wunderbar und plötzlich sind sie erwachsen, backen in deiner Küche den perfekten Frankfurter Kranz, den dann ihre Kollegen essen und legen ein Benehmen an den Tag, das kein gutes Licht auf ihre Kinderstube wirft und wo du dich fragst: wer ist das da?
    Ach, Nicole. Augen zu und durch! Wir können den Lauf der Zeit ja doch nicht beeinflussen.
    "Unsere Kinder sind nicht unsere Kinder..."

    AntwortenLöschen