banner

Sonntag, 18. Dezember 2016

Waldweihnachten - ein Fest für Tiere


"Und die Maus hat wirklich alles aufgefressen, Mama?!", mein Kleiner schaut mich aufmerksam an. "Ja, wenn ich es dir doch sage!", erkläre ich zum wiederholten Male meinem Kleinen. "Ich kann das gar nicht fassen, all' unsere Meisenknödel?! Tsss.. was für ein freches Ding!", mein Kleiner schüttelt den Kopf. "Wofür haben wir eigentlich eine Katze?", wirft mein Göttergatte amüsiert ein. "Das weiß ich auch nicht!" antworte ich lachend und wende mich tröstend an meinen Kleinen: "Aber wir haben doch noch schöne andere Dinge in unserem Weihnachtskörbchen. ErdnusskettenÄpfel zum Aufhängen und gekaufte Meisenringe!". "Ja, schon. Aber das ist nicht das Gleiche!", mein Kleiner ist immer noch empört. Langsam laufen wir durch den nebeligen Wald. Neben uns hüpfen ein paar Meisen durch das Unterholz und unsere Hündin Julie steckt hin und wieder ihre Nase tief in ein Mäuseloch. Auch wenn sich die Sonne hinter einer grauen Schicht aus Wolken versteckt hat, liegt eine beseelte Stimmung in der Luft. "Da sind wir auch schon!". Während mein Kleiner und ich uns durch das Dickicht kämpfen, springt ein Reh auf und hüpft durch die braunen Farne. Mein Kleiner hält abrupt inne. "Hast du das gesehen, Mama?". "Nicht richtig.", antworte ich leise, "War das ein Reh?". Mein Kleiner nickt vehement: "Wie gut, dass Papa mit Julie weiter gelaufen ist.". Endlich haben wir die kleine Kiefer erreicht und mein Kleiner beginnt sofort damit den Baum weihnachtlich zu schmücken: "Für die Rehe, die Eichhörnchen und für all' die vielen Wintervögel!". Zufrieden betrachten mein Kleiner und ich unseren geschmückten Weihnachtsbaum für die Tiere im Wald.  "Ich finde, unser Baum sieht auch in diesem Jahr wieder richtig einladend aus. Was meinst du, Kleiner?", mit einer raschen Bewegung ziehe ich seine Mütze, die ihm in die Augen gerutscht ist, nach hinten, "Da werden sich die Tiere bestimmt freuen!". "Seid ihr fertig?", mein Göttergatte kommt uns mit unserer Hündin entgegen gelaufen. "Sind wir, Papa!", mein Kleiner greift nach meiner Hand und wir gehen gemeinsam den nebeligen Waldweg entlang. Mittlerweile ist es schon einbissel kälter geworden und kleine Atemwölkchen tanzen über unseren Köpfen. "Mama, glaubst du eigentlich an Gott?", mein Kleiner schaut mich nicht an, sondern schielt auf seine Schuhe. "Natürlich!", ich gucke ihn überrascht an. "Und du, Papa?!", mein Kleiner sieht meinen Göttergatten fragend an. Dieser räuspert sich erst und sagt dann: "Ich glaube fest an das Gute im Menschen, auch wenn die Welt im Moment verrückt spielt. Wenn du das als den Glauben an Gott nennen willst, ja, dann glaube ich daran.". Mein Kleiner runzelt die Stirn und schweigt. "Je dümmer sich die Menschen in der Welt benehmen, desto doller muss man sich bemühen selbst gut zu sein.", ergänzt mein Göttergatte fest.

Ich wünsche Euch einen gesegneten vierten Advent!
Herzlichst, Nicole.

Meine Sonntagsfreude: ein Weihnachtsfest für die Tiere im Wald.

Verlinkt mit: *Grünzeug* von Caro

Kommentare:

  1. Waldweihnachten...Tradition im Hause Frau Frieda...wie schön. Die Definition deines Göttergatten gefällt mir...würde ich glatt übernehmen...Habt einen schönen vierten Advent! Liebe Grüße. Lotta.

    AntwortenLöschen
  2. liebe nicole, du hast hier eine richtig wunderbare weihnachtsgeschichte aufgeschrieben!
    und deinem liebsten göttergatten kann ich nur voll zustimmen!
    herzliche grüße und einen ganz schönen 4. advent!
    mano

    AntwortenLöschen
  3. Eure Waldweihnacht ist so eine wunderbare Tradition!Wie lange dauert es eigentlich, bis die Tiere den Baum abgeräumt haben *lach*? Da wäre es ja wirklich toll, mal so eine Tierbeobachtungskamera in der Nähe zu plazieren, um dem tierischen Weihnachtsfest auch irgendwie beiwohnen zu können :-)
    Alles Liebe und ein schönes Adventwochenende, Babsy

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Nicole,
    eine sehr nette und auch schöne Geschichte. Waldweihnachten das ist ja doch - wie Lotta schreibt - Tradition.

    Einen wundervolle 4. Advent wünsche ich dir und viiiiieeeeeell Rauch mit den Räucherkerzen.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  5. Eine herzwärmende Geschichte, sie erinnert mich an vergangene Waldweihnachten mit meinen so schnell groß gewordenen Söhnen. Einen feinen 4. Advent wünscht Christine

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Nicole, was für eine wundervolle Tradition!
    I love it!!!

    Ganz liebe Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
  7. "Je dümmer sich die Menschen in der Welt benehmen, desto doller muss man sich bemühen selbst gut zu sein."


    ein wunderbarer satz, dem wohl kaum noch etwas hinzuzufügen ist. hut ab vor eurer kleinen familie. und wie wunderbar, dass du uns an solch kleinen anekdoten mit teilhaben läßt. ich wünsche euch ein wunderbares weihnachten und schicke ganz liebe grüße, sabine und die möpp (die sich sicher sofort auf den apfel im wald stürzen würde ;).

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Nicole,

    dass Gute im Menschen müssen wir fördern.
    Dann wird es friedlicher in der Welt.

    Frohe Grüße am vierten Adventssonntag
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Nicole,
    schön dass ihr diese wunderscchöne Tradition pflegt.
    Du hast das Waldweihnachtsfest wieder einmal sehr schön beschrieben.
    Ich wäre jetzt neugierig und müsste am nächsten Tag gleich schauen gehen ob die Waldbewohner sich schon bedient haben.
    Ich wünsche dir und deiner Familie einen besinnlichen 4. Advent.
    Viele liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  10. ...ach, jetzt ist der Post ja wieder da, liebe Nicole
    gestern habe ich schon kommentiert und dann war er nicht mehr erreichbar...
    so schön und liebevoll habt ihr wieder für die Tiere des Waldes gesorgt...und gleich schaut auch ein Reh vorbei...zauberhaft...

    einen frohen 4. Advent wünsche ich dir,
    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  11. So eine freche Maus, aber Leckerbissen können wir auch nicht immer widerstehen!
    Die Antwort von Papa überzeugt selbst mich.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  12. Eine wunderschöne Geschichte für uns zum Innehalten und Nachdenken-danke-.
    Die Antwort vom PAPA ist sehr überzeugend,ich teile sie. RIKA

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Nicole,
    ich liebe Eure Rituale, dieses für die Tiere ganz besonders.
    Letztes Jahr war ich schon begeistert davon.
    Und Ja, auch wenn die Welt verrückt spielt, wir probieren jeden Tag, die Welt ein kleines bisschen heller und schöner zu machen.
    Aber ich glaube, eine zweite Katze müsst Ihr Euch noch anschaffen, Mäuse, die Vogelfutter fressen, wo gibt es denn sowas ;-)
    Lieben Gruß,Nicole

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Nicole,
    Waldweihnacht, da macht ihr nicht nur den Tieren,sondern auch eurem Sohn ein Geschenk für's Leben.Diese beseelte Tradition wird er immerzu im Herzen tragen.
    Habt euen guten 4.Advent.
    Liebe Grüße aus dem hohen Norden,
    Lydia

    AntwortenLöschen
  15. Ein so schönes Weihnachtsritual. Gestern haben wir bei der Waldrunde auch Meisenknödel am Baum gefunden und uns erinnert, dass wir das früher auch mit den Kleinen gemacht haben. Die Erdnussketten ermuntern mich, das auch mal zu probieren.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Nicole,
    ich finde eure Waldweihnacht auch eine tolle Idee und so haben die Tiere mal ein paar andere Leckerlies:)
    Bei mir haben die Vögel auf dem Balkon schon gewütet und einen Zierapfel verdrückt...
    Einen gemütlichen 4.Advent wünscht dir
    Kristin

    AntwortenLöschen
  17. Da hat der Papa wohl recht!
    Denkt
    das LandEi

    AntwortenLöschen
  18. Genauso ist es! Wo der Papa Recht hat, hat er eben Recht. Wir können andere nicht ändern. Aber wir können auf unser Tun achten und unseren Kindern vorleben, welche Werte im Leben wichtig sind.
    Einen schönen Abend, liebe Nicole, Gruß an den Papa und an den kleinen 'Musikanten', 'Tierpfleger' und 'Mamas Liebling'. Jetzt muß ich lachen. Als mein Sohn gerade mal sprechen konnte und er nach seinem Namen gefragt wurde, antwortete er 'Mamas Liebling'.
    Erinnerungen...
    Liebe Grüße
    Edith

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Nicole,
    danke für diese wunderschöne und so berührende Geschichte!
    Hab eine schöne und stressfreie Vorweihnachtswoche!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  20. Was für ein schöner und wahrer Satz deines GG. Und die Frage nach Gott bekam ich auch schon öfters gestellt. Ich mag eure Wald-Weihnachtsbaum-Tradition so gerne! Sollte ich auch einführen (allerdings haben wir keinen schönen Wald hier). Und dieses Jahr hat mein Kleiner das ja schon im Kiga gemacht. Und dein Kleiner könnte den Mäusen doch ruhig die Meisenknödel gönnen, sind doch auch süße Tierchen ;-)))
    Ganz liebe Grüße und einen schöne, möglichst stressfreie Woche
    Jutta

    AntwortenLöschen
  21. Liebe Nicole,
    schön gesagt von Deinem Göttergatten!
    Deine Bilder sind so schööööööööön!! :-)
    Eure Erdnussketten und die roten Äpfel leuchten so herrlich im Wald. Das sieht toll aus!
    Mag ich jetzt auch am liebsten gleich machen. :-)
    Liebe Nicole,
    ich wünsche Dir heute schon frohe Weihnachten. Die Zeit rast so und ich weiß nicht, ob ich es vor Samstag noch einmal schaffe, Dich zu besuchen.
    Alles Liebe für Dich und Deine Familie!
    Deine ANi

    AntwortenLöschen
  22. Ach, wie schön!
    LG, Karin

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Nicole,
    hach, das erinnert mich an früher, als mein Grosser noch klein war! Da haben wir das auch gemacht. Immer am 21 Dezember, dem kürzesten Tag ;-) Das ist ein so schöner Brauch, der mich jedes Jahr in Weihnachtsstimmung gebracht hat. Viel mehr als der Trubel auf dem Weihnachtsmarkt und die Schlange am Glühweinstand - wer braucht das eigentlich? Ich habe für mich entschieden, in diesem Jahr auf solche Aktionen zu verzichten, denn ich weiß mittlerweile, ich verpasse dort nichts.
    Schön ist´s im Wald. Danke für die Bilder.
    Ich wünsche Dir und Deiner Familie ein gesegnetes Weihnachtsfest und besinnliche Feiertage.
    Alles Liebe
    Patricia

    AntwortenLöschen
  24. So schön liebe Nicole und so eine wunderbare Idee! ♥ Drück dich ganz lieb und sende dir liebste Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  25. eine wunderbare Tradition habt ihr da in euerer Familie..
    und ihr vermittelt euren Sohn die richtigen Werte
    ich finde dass so schön in der heutigen Welt wo alles so auf Konsum ausgelegt ist
    ich wünsche euch ein friedliches und besinnliches Weihnachtsfest

    Rosi

    AntwortenLöschen
  26. Liebe Nicole,

    sooo schön!! Eine wirklich wunderbare Tradition die ich hier auf Deinem Blog jedes Jahr wieder finde♥ Ich wünsche Dir und Deiner Familie von Herzen ein friedliches Weihnachtsfest.

    Herzliche Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  27. Hallo Frau Frieda,
    ich hoffe, euch geht es gut. Es sind bereits 4 Tage vergangen und noch nichts neues ist bei Familie Frieda geschehen. Das kann doch gar nicht sein.........
    Liebe Grüße, Gerda

    AntwortenLöschen