banner

Mittwoch, 15. März 2017

Waldeigen


Um den waldeigenen Frühling hier bei uns am linken Niederrhein in seiner ganzen Pracht zu zeigen, müssen erst noch ein paar Tage ins Land ziehen. So richtig kann man den Frühling hier bei uns nämlich erst Ende April sehen (wenn Ihr mal >hier< gucken möchtet). Deshalb war mir die Schwierigkeit, als Andrea zu einer neuen Runde "Lyrik fürs Auge" mit den wundervollen Zeilen von Herrn Rilke aufrief, direkt bewusst. Ich habe mich dennoch auch die Suche gemacht und bin, wenn auch nur im Kleinen, fündig geworden.


Will Dir den Frühling zeigen,
der hundert Wunder hat.
Der Frühling ist waldeigen
und kommt nicht in die Stadt.

Nur die weit aus den kalten
Gassen zu zweien gehn
und sich bei den Händen halten - 
dürfen ihn einmal sehn.

Rainer Maria Rilke


Verlinkt: "Eye poetry" von Andrea, Katja's "In Heaven", Lotta's "Bunt ist die Welt"

Kommentare:

  1. Da hast Du Dich auf die Suche begeben und bist fündig geworden. Die kleinen, zarten Spuren des Frühlings hast aufs Feinste mit der Kamera eingefangen. Eine herrliche Serie! Alles so frisch und licht. Und jeden Tag kann man Neues entdecken, erst vorsichtig, wenig und dann immer, immer mehr.
    Fein, dass Du dabei warst! Die Vielfalt macht so eine Aktion besonders, danke!
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Nicole,

    gerade zu diesem Gedicht haben wir einmal eine Gedichtinterpretation machen müssen. Ich wußte damals so recht nicht, wie ich es angehen sollte und habe mit dem Papa darüber gesprochen, der mir schon ein wenig geholfen hat.

    Rilke war ein ganz besonderer Lyriker in der deutschen Sprache.
    Der Frühling birgt viele Wunder, aber sie kommen nicht zu uns selbst, man muß dorthin gehen, wo sie stattfinden.

    Du hast das wunderbar in Szene gesetzt. Das war aber nur eine kleine Wiedergabe meiner Interpretation des Gedichtes. Hat mich damals schon einiges gekostet. :-)))

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  3. wie lustig, dass du das "waldeigen" schon 2016 gezeigt hast!! aber dein heutiges ist auch wunderschön und schneeglöckchen und zarteste grünspitzen eröffnen ja den frühlingsreigen! ich mag deine fotoserie sehr!!
    liebe grüße
    mano
    ...und den kätzchenreif mach ich nach, wenn ich am osterfeuerplatzt noch welche finde!

    AntwortenLöschen
  4. Ach wie schön, liebe Nicole - ich genieße die Einblicke in den Wald sehr und die Entdeckung kleiner Blüten :-)
    LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  5. es sind ja auch oft die kleinen Dinge nicht?! Deine Interpretation find ich sehr gelungen - bei uns ist der Frühling auch schon zu erahnen, aber ein bisschen dauerts noch.

    Alles Liebe nima

    AntwortenLöschen
  6. Liebe NIcole,
    danke für diese wudnerbaren Einblicke in den Wald, dazu die Vogelstimmen, wenn man die Augenschließt, dann fühlt man sich, als ob man im Wald steht und den herrlichen Duft und die Ruhe in sich aufnimmt ...
    Eine wunderschöne Pause war das jetzt, nun kann ich weiterstricken *schmunzel*
    Das Gedicht von Rilke ist immer wieder bezaubernd, ich kenne es noch aus Schultagen :O)
    Ich wünsche Dir noch einen zauberhaften Nachmittag!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  7. Frau Frieda aka Nicole!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Willst du mich veräppeln??? Das kannst du doch nicht bringen.
    Ich rufe deine Seite auf, klicke dann auf eine andere, sehe mir zwischenzeitlich die Hausis meiner Tochter an und denke mir: Wahnsinn, wie ich heute das Vogelgezwitscher höre. Wo sitzen die denn?
    Ich mache weiter und wundere mich dabei unbewußt. Das kommt doch von vorne, denke ich mir irgendwann. Da saß doch noch nie ein Vogel. Und plötzlich werde ich misstrauisch, es erscheint mir etwas zu laut, diese Zwitschern. Und da kommt es mir: Irgendein Blog hat Vogelgewitscher...
    Die liebe Nicole also. Ich bin momentan eh so im Streß, da kannst du mich doch nicht so veriorren, hör mal! ;-)
    Aber schön sind sie ja schon, die Vogelstimmen... hach... ich lass das jetzt noch ein Weilchen so und stelle mir trotzdem vor, dass die Vogelbande vor meinem Arbeitszimmer sitzt und tiriliert.
    Liebe Grüße
    Jutta - bald SEHR entspannt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. liebe jutta, vielleicht tröstet es dich etwas, wenn ich dir sage, du warst heute morgen nicht alleine auf vogelzwitschersuche ;). lg, sabine

      Löschen
    2. Hihihi - Ihr Beiden! Das war gar nicht meine Absicht. Vogelgezwitscher gehört doch einfach zum Frühling dazu ;))

      Löschen
    3. Das tröstet mich tatsächlich!!
      Jaja, keine Absicht... ;-))

      Löschen
  8. In Deinem waldeigenen Frühling zwitschern sogar die Vögel. Wie schön. Und Du hast doch schon so viel Frühling gefunden. Die ersten Zeichen. Die, auf die man sich am meisten freut.
    Lieben Gruß
    Katala

    AntwortenLöschen
  9. Oh ich höre zartes Vogelgezwitscher.
    Das ist immer so schön...
    Du hast aber schon jede Menge Frühling gefunden, aber such ruhig weiter für uns, die Bilder von Deinem Wals sind so schön.
    Lieben Gruß, Nicole

    AntwortenLöschen
  10. wie schön deine Bilder^.^.
    die Vöglein kann ich leider nicht hören ;)
    ja ganz zart erwacht das neue Leben^.^.
    Krokusse habt ihr auch im Wals??
    Wunderschön

    liebe Grüße
    Rosi

    AntwortenLöschen
  11. Das sind wunderschöne Fotos aus dem Wald. Bei euch haben die Bäume sogar schon grüne Knospen. Wunderschön.
    Lg susa

    AntwortenLöschen
  12. liebe Nicole,
    wieder so schöne Fotos!
    Noch ein bisschen Sonne und Wärme und alles geht ganz schnell.
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Nicole,
    hier dauert es wohl auch noch ein bissl,bis der Frühling sich hier entfaltet.
    Auf deinen Fotos sieht man schon das erste zarte Grün.Soooo schön!
    Sei ganz lieb gegrüßt von
    Kristin

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Nicole.....
    ich mag deine Waldbilder.....
    So schön........
    Im Moment liege ich noch ganz gut mit den Vorbereitungen....
    Ja es ist in der Tat spannend.....
    Ganz liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  15. im Kleinen, verborgenen liegt so oft das Glück - Herr Rilke hätte an Deinem Frühling seine Freude gehabt!!!
    liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  16. ...jetzt bin ich doch tatsächlich auf den Balkon gegangen, liebe Nicole,
    um zu schauen, wieso die Vögel jetzt im Dunkeln noch zwitschern...war aber ganz still da draußen ;-)...schöne Frühlingsspuren hast du im Wald gefunden,

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  17. Schön, dass du diese Möglichkeit genutzt hast, im Wald umherzustreifen.
    GLG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  18. So schöne Ansätze vom nahenden Frühling bei Dir zu bewundern,findet Doro....mir ging's ähnlich mit der Umsetzung....der Frühling lässt einfach noch auf sich warten....

    AntwortenLöschen
  19. Liebe Nicole, bei uns ist der Frühling auch noch nicht so weit. Es blühen zwar schon Krokusse und andere Blümchen, aber so ganz ist die Natur noch nicht auf Touren. Es fehlt einfach noch eine beständigere, etwas wärmere Wetterlage.

    lg kathrin

    AntwortenLöschen
  20. Also das hatte ich auch noch nie, mitten in der Nacht zwitschert der Frühling von Herrn Rilkes Gedicht.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  21. Ah okay! Ich dachte jetzt schon, 7hr seid schon so mitten drin im blühenden Frühling :-)
    Alles Liebe Babsy

    AntwortenLöschen
  22. Den Frühling kann man auf deinen Bildern aber schon deutlich erkennen...Hab eine schöne Restwoche! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  23. guten morgen nicole. mir erging es wie jutta. beim ersten zwitschern dachte ich gerade: nanu, die vögelchen im lorbeer sind aber heute spät dran ;). wir werden jetzt jeden morgen mit diesem gezwitscher geweckt. und abends bei ihrer zurnachtversammlung verläuft es ganz ähnlich. wir sind schon seit einigen jahren schlafpatz bei der truppe, und ich freue mich inzwischen jedes jahr auf diese wiederholung. auch wenn es am abend etwas laut werden kann. irgendwann sind sie dann wie auf kommando still und schlafen wohl ;). liebe grüße zu dir, sabine

    AntwortenLöschen
  24. Hab' gerade dein Instabild entdeckt. Was für eine witzige Idee.
    Komm gut in den Tag (Blödsinn, bist du ja schon seit Stunden) HAB einen schönen Tag!
    Jutta

    AntwortenLöschen
  25. Da will ich am liebsten gleich meine Schuhe anziehen und in den Wald gehen.
    Danke, wunderschön.
    Viele Grüße, Angelika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ein Waldspaziergang ist doch immer erholsam, liebe Angelika ;) Ein ganz herzliches Willkommen hier bei mir, Nicole

      Löschen
  26. Schön das Gedicht und die Bilder dazu! Hier habe ich erste Buschwindröschen entdeckt, aber seitlicher Sprühregen lasst heute kein Foto zu. Den Regen brauchen wir dringend, ich nenne es lippisches 'Wachswetter' - danach wird es einiges in Wald und Flur zu sehen geben - grün ist die Hoffnung!
    Liebe Grüße
    Katja

    AntwortenLöschen