banner

Dienstag, 11. Juli 2017

Ein Sommernachtstraum in der Streichholzschachtel


Was macht der Zettel in der Streichholzschachtel möchtet Ihr wissen? Ja, wisst Ihr nicht mehr? "Die Königin liebt jetzt ein Menschenvieh, den eselköpfigen Weber Zettel."  Wie ich darauf komme, möchtet Ihr jetzt wissen? Als ich gestern durch den stillen Sommerwald gelaufen bin, schien er wie verzaubert. Auf einmal fühlte ich mich beobachtet, so als ob ein Kobold hinter den knorrigen und windschiefen Bäumen mit einem Schabernack auf mich warten würde. Und da hörte ich auch schon Puck leise in mein Ohr flüstern:

"Nun jag ich euch und führ euch kreuz und quer
Durch Dorn, durch Busch, durch Sumpf, durch Wald.
Bald bin ich Pferd, bald Eber, Hund und Bär,
Erschein als Werwolf und als Feuer bald,
Will grunzen, wiehern, bellen, brummen, flammen
Wie Eber, Pferd, Hund, Bär und Feuer zusammen."

Ihr meint, ich bin verrückt?! Wer weiß? Aber wie sagte der Meister selbst?

"Die Phantasie treibt Blüten, fabuliert mehr als ein klarer Kopf verstehen kann.
Verrückte, Dichter, Liebende bestehen schlichtweg aus Einbildung."
Wiliam Shakespeare


Susanne hat auf ihrem anregenden Kreativ-Blog "Nahtlust" in diesem Jahr eine originelle Aktion gestartet: "a streichholzschachtel a week". Für diese Woche heißt dort das Thema "Märchenhaft" und was passt besser in den Sommer als eine märchenhaft anmutende Komödie (oder ist es gar ein Drama?) in der es um die Liebe geht? Mit Irrungen und Wirrungen, mit Verzauberungen und Verwandlungen und mit einem guten Ende? "Midsummer Night's Dream" von Wiliam Shakespeare erschien mir perfekt. Es ist zu einem meiner Lieblingsstücke geworden, nachdem ich es vor ein paar Jahren im Freilichttheater Kamp sehen durfte. Ein Hoch auf Shakespeare und das NN Theater Köln.

Kommentare:

  1. Liebe Nicole, wie schön verzaubert du deine SChachtel umgesetzt hast - ich bin sehr begeistert. Ich liebe dieses STück von Shakespeare und habe auch bereits ein paar Inszenierungen gesehen. Die Sprache ist einfach genial. Dass sie nun in so einer schönen Schachtel Platz gefunden hat, ist perfekt. Danke fürs Mitmachen und Verlinken! Ein Streichholzschachteltraum!
    LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Nicole,
    DAAAAAANKE für deine Sommerpost, hab mich riesig gefreut. Und freuen tue ich mich auch, dass du wieder bei den Streichholzschachteln dabei bist. Die Schachtel ist wirklich schön geworden. Herzlichst Kirsten

    AntwortenLöschen
  3. Der Sommernachtstraum liebe Nicole, den haben wir im Albert-Schweizer-Gymnasium in Leonberg mal als AG gehabt, meine schauspielerischen Leistungen halten sich in Grenzen und ich gehörte zum gemeinen Fußvolk.
    Aber es war schon toll damals, wie sich hier mache gut präsentieren konnten. Das passt ja toll heute. Wir haben im Oktober ein Klassentreffen und ich bin mal gespannt.

    Die Musik zum Sommernachtstraum von Mendelssohn ist aber auch nicht zu verachten.

    https://www.youtube.com/watch?v=gLy5Ply85ko

    Da hast du und der Meister schon recht, die Phantasie treibt die tollsten Sachen an. Mir geht es aber auch so, wenn ich durch den alleine gehe, da höre ich zwar keine Stimmen, aber ich sehe und höre so manches.
    Mit den Stimmen hören muß man aufpassen, da kann man tatsächlich für Verrückt gelten. :-)))))

    Ein so exquisite Idee liebe Nicole, die Schachtel gefällt mir so sehr.

    Hab ganz lieben Dank für deine schöne Karte, ich habe mich so sehr gefreut, als ich gestern Abend nach Hause kam und sah durch den Schlitz, wer hat mir denn da handgeschrieben? Ich war ganz neugierig und ganz aufgeregt hat ich den Briefkasten aufgeschlossen und dann sah ich deine schöne Karte.

    Ganz lieben Dank, dass du an mich gedacht hast.
    Ich mach nur leider bei der Aktion nicht mit. Aber irgendwann kommt auch mal eine Karte zu dir.
    Vielleicht vom Bodensee, oder von Martin Luther?
    Mal sehen!!!!!

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  4. Da hat er recht, der gute Shakespeare. Obwohl ich mit der "Einbildung" nicht ganz mit ihm konform gehe. Ich denke eher, dass Verrückte, Dichter und Liebende die Natur auf einer anderen Ebene begreifen als ein "klarer" Kopf. Deine Streichholzschachtel ist ganz entzückend!
    LG, Varis

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Nicole,
    das ist ja wunderbar! Ein Sommernachtstraum to go ... ind er Streichholzschachtel :O)))
    Danke für diesen wieder so bezaubernden Post!
    Hab einen zauberhaften Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  6. Du bist eine Künstlerin, die mich ganz und gar verzaubert hat mit diesem Beitrag! Das mein ich ganz ehrlich und aufrichtig - im Wald hab ich nämlich selbst oft die gleichen Gefühle!

    Alles Liebe nima

    AntwortenLöschen
  7. eine zauberhafte idee, den sommernachtstraum so schön in eine streichholzschachtel zu packen!
    und danke für den wunderhübschen wiesenkerbel - große freude!!
    liebe grüße und einen schönen tag,
    mano

    AntwortenLöschen
  8. Oh, das NN Theater mit seinem Sommernachtstraum habe ich auch gesehen, sehr schön! Es ist ohnehin das Shakespeare-Stück, das ich am häufigsten angeschaut habe.-
    Deine Schachtel gefällt mir sehr gut!
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  9. ...da steht sogar der Hase Kopf, liebe Nicole,
    so traumhaft sommerschön ist deine Schachtel...vor Jahrzehnten habe ich den Sommernachtstraum mal in einem Sommertheater gesehen...damals noch in Leipzig...kann mich nicht mehr gut erinnern aber habe das Gefühl, es hat mir gut gefallen...

    liebe Grüße Birgitt

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Frau Frieda,
    ich frage mich gerade was du mit den ganzen losen Streichhözern anfängst. Verbastelt ihr sie? Die kleine Streichholzschachtel ist ein hübscher Hingucker geworden. Ich liebe dieses Theaterstück.
    Liebe Grüße Gerda

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Nicole,
    eine schöne Umsetzung ist das geworden.
    Ein Sommernachtstraum, davon kann man doch gar nicht genug bekommen.
    Leider macht der Sommer morgen eine Pause.
    Egal, er kommt bestimmt wieder.
    Dir einen schönen Abend, lieben Gruß,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  12. Ist das schön, Nicole!
    Ich muss gerade ein bißchen kichern, denn das ist eine lustige Art einem Shakespeare näherzubringen. Denn soll ich dir was (Schlimmes) verraten? Ich habe noch niemals nie etwas von ihm gelesen (und ich schätze auch keinen Film gesehen). Also, lieben Dank, du liebe Verrückte ;-))
    Jutta

    AntwortenLöschen
  13. Liebe Nicole,
    auch wenn ich insgesamt der Streichholzschachtel- Aktion nicht unbedingt etwas abgewinnen kann, bin ich ganz begeistert von deiner schönen Interpretation und lasse mich gern heute Morgen (weg aus dem Amselcafe am Balkon - hurra, ein neues Ei!!!) in diese magische Welt hineinziehen.
    Das Stück wurde hier in Hannover vor einigen Jahren auf einer großen Freilichtbühne aufgeführt. Gern hätte ich es angeschaut, aber die Kombination vom ziemlich hohen Eintrittspreis und einer unbestimmten Wetterlage hielten mich davon ab.
    Einmal mehr schade. Lerne ich doch im Moment pausenlos, wie wichtig es ist, JEDEN Tag zu genießen und ganz bei sich selbst zu sein...
    Danke für diesen genussvollen Ausflug ins Reich der Phantasie.
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. P. S.: nach deinem Post habe ich übrigens gleich mal gegoogelt - und rate, was im August von einer kleinen Waldbühne im nahen Deister gespielt wird und wer gleich Karten geordert hat... ;o)))

      Löschen
  14. Hallo liebe Nicole,
    wir kennen uns noch nicht. Ich bin über die Linkparty vom Gartenglück hierher gehüpft, habe deine bezaubernden Fotos angeschaut, den ansprechenden Text gelesen und mich gleich total wohlgefühlt bei dir. Mit der angebotenen Tasse Kaffee habe ich mich weiter umgeschaut. Ah, du magst also auch Miezen. Zu schön wie das Samtpfötchen zusammen mit deinem Sohn bei der Stunde der Wintervögel zusammen die gefiederten Gesellen beobachtet. Aber du schreibst in einem anderen Beitrag, Bremse war schon recht alt (das hätte ich jetzt gar nicht so vermutet), taub und blind und ihr kleines Herz schlägt nun gar nicht mehr, habe ich dann auch gelesen. Auch wenn Katzen nur so kleine Wesen sind, sie bringen so viel Wärme und Freude in unser Leben und es ist nicht leicht sie gehen zu lassen…..

    Habe nun leider keine Zeit mehr weiterzustöbern, aber ich komme wieder.

    ♥ ♡ ♥ ♡ ♥ ♡ ♥
    Herzlich grüßt
    Uschi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Uschi, vielen Dank für Deinen lieben Besuch und Deine Worte bei mir. Ich habe mich sehr darüber gefreut, dass Du Dich bei mir wohlfühlst. Ganz liebe Grüße und herzlich Willkommen, Nicole

      Löschen
  15. Hallo Nicole,
    den Sommernachtstraum von Shakespeare mag ich auch sehr. Und deine Waldbilder auch. Überhaupt ist der Sommer wunderbar, wenn es denn mit dem Wetter hinhaut. Diese Unwetter, die wir nun alle naselang haben, die sind schon ziemlich schlimm.
    Herzliche Grüße
    Elke
    _____________________
    mainzauber.de

    AntwortenLöschen
  16. Was für eine nette Idee... ;-) Heute auf unserer Wanderung haben wir auch so manchen Eingang zu Zwergen- und Feenbehausungen gesehen... Da schießt die Phantasie doch gleich noch Purzelbäume und man ist wie verzaubert. Lieben Gruß Ghislana

    AntwortenLöschen