banner

Montag, 27. Februar 2017

Rückblick (Instagram): Februar




Gesehen:
Elliot, der Drache - ein ganz wunderbarer Abenteuer-Film für die ganze Familie. Aber wer jetzt glaubt es wäre eine Disney-Filmchen, der irrt. Wirklich sehenswert!
Anleitung zum Unglücksein - eine herrliche Komödie zum Schmunzeln. Johanna Wokalek spielt ihre Rolle als Tiffany Blechschmidt hervorragend.
Wer's glaubt wird selig - eine klamaukige, schwarzhumorige Komödie in deutscher Starbesetzung: Christian Ulmen, Marie Leuenberger, Fahri Yardim. 

Gehört:
"Lego City" und "Star Wars" in der Dauerschleife - wenn Kinder krank sind.

Gelesen:
Band 3 der Clifton-Saga von Jeffrey Archer
"Hygge" von Meik Wiking, nach den ersten Seiten war mir klar - ich bin im Herzen schon seit Jahren Dänin. Und ehrlich? Dafür brauche ich kein Geheimrezept.

Gespielt:
mit vierzehn kleinen und großen Freunden. Ein wunderbarer Spieletag: Werwölfe, Tabu, Mysterium, Carrom (bis mir die Finger wehgetan haben!) 

Gegessen:
kaum Kohlenhydrate - doch nach einer Woche musste ich mich über einen Teller Pasta hermachen. Es ging einfach nicht anders ;)
Obstsalat mit Erdbeeren.. tsss!
Bitterschokoladengugelhupf - mein Kleiner ist echt schon ein großer Bäcker!

Getrunken:
Wasser, Kaffee und Tee

Geärgert:
dass ich im Februar zwei ganz wunderbare Termine hatte und an keinem teilgenommen habe. Mein Treffen mit den Mädels fiel ins Wasser, weil ich mich bei meinen Jungs angesteckt hatte und mit Fieber nur noch ins Bett wollte. Und auch zur Geburtstagfete unseres Freundes ist mein Göttergatte alleine hingegangen - wieder Fieber, Schnupfen und vorallem aber KOPFSCHMERZEN.

Gelacht:
Über den Film "Wer's glaubt wird selig" - aber Achtung, ich habe schon einen äußerst schrägen Humor!

Gefreut:
über die wunderbar wärmenden Socken voClaudia - nochmal ganz vielen lieben Dank!
über die liebe Karte von Birgitt - der Hase ist so goldig! Dankeschön!
über die wunderschöne Valentinskarte von Frau Alltagsbunt - das Schneeglöckchen ist so herzig! Drücker!
über Eure ehrlichen Kommentare - was für ein wunderbarer Austausch!

Gedacht:
Herr im Himmel - gibt es auch noch normale Menschen?! 
Wenn "alternative Fakten" schon zu einem geflügelten Wort werden - dann Prost-Mahlzeit!

Geplant:
unsere Ferien 2017 - und bin auf extremen Widerstand gestoßen. Wer hat eigentlich gesagt, dass Kinder ein Mitspracherecht haben.. seufz!??

Gekauft:
Strick-Socken - Guckt doch mal in  Claudia's Dawanda-Shop
eine wunderschöne Bunzlauer-Tasse - nee, wat is die schön!
zwei wunderschöne Stoffe - da sollen Hüftschmeichler draus werden.


Freitag, 24. Februar 2017

Dachboden (oder "Teenagerbedroom")


Vielleicht erinnert Ihr Euch noch daran, dass ich anlässlich des 15ten Geburtstages meines Großen versprochen habe Euch mal mit auf den Dachboden zu nehmen?! Dorthin, wo seit November mein Großer haust? Habt Ihr Lust? Dann mal schnell die schmale Stiege hinauf. Mein Großer ist gerade noch in der Schule und ich kann endlich in aller Seelenruhe ein paar Fotos machen. Wundert Euch aber bitte nicht, dass in einem Jungenzimmer tatsächlich rosa Ranunkeln in der Vase stehen. Die habe ich dort hingestellt und schon genervte Blicke dafür eingesammelt.. grins! Der Eukalyptus steht allerdings wirklich dort. Mein Großer mag den Geruch so gerne. (@Mano, ich bin doch hoffentlich nicht jetzt auch ein "INBlog", oder?! Kicher..!!) So, nun lasst Euch aber nicht weiter von mir ablenken, schaut Euch um. Ich gehe in der Zwischenzeit Tee kochen, mein Großer ist ein Teetrinker hoch zehn. Tee und Wasser. Hab' ich nicht ein Glück? Möchtet Ihr vielleicht auch eine Tasse? Vielleicht auch in einer StarWars-Tasse? Habe ich Euch eigentlich schon erzählt, dass ich mich total auf's Wochenende freue? Wir haben noch nichts geplant und das finde ich einfach herrlich! Wobei, heute Abend geht es für mich und meinen Göttergatten auf eine Geburtstagsfete. Ein lieber Freund hat auf ein Bierchen (oder zwei, oder drei..) eingeladen. Karneval berührt uns am Wochenende überhaupt nicht, aber am Montag möchte mein Kleiner gerne zu einem Rosenmontagsumzug in die Nachbarstadt gehen. Mal schauen, ob der Wunsch bestand hat. So, meine Lieben. Gleich kommt mein Großer hungrig von der Schule, dann muss das Mittagessen auf dem Tisch stehen.. lach! Wie gut, dass ich heute meinen freien Tag habe.

Ich wünsche Euch ein ganz wunderbares Wochenende.
Allen Narren und Närrinen rufe ich ein niederrheinisches Helau zu
und wünsche Euch ganz viel Spaß beim Feiern!

Bis bald und "Helau"
 Nicole

Dienstag, 21. Februar 2017

Wurzelgemüse in Orangenmarinade


"Ich habe überhaupt keine Idee, was ich heute kochen soll!", seufzend blicke ich meine Freundin an, "Die Jungs wünschen sich Lasagne. Da habe ich überhaupt keinen Schnuff drauf. Hackfleisch.. bääh!". "Wie wäre es denn mit einem bunten würzigen Wurzelgemüse?", schlägt mir meine Freundin lächelnd vor und verrät mir prompt ihr Lieblingsrezept:

Zutaten
  • 800 g Wurzelgemüse (Möhren, rote Bete, Petersilienwurzeln, Pastinake)
  • 1 Bio-Orange
  • 2 Zweige Thymian
  • 1 Knoblauch Zehe
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 TL Honig
  • Salz und Pfeffer

Zubereitung

Das Wurzelgemüse, waschen, schälen (am besten mit einem Sparschäler), in etwa gleich große Stücke schneiden und ca. 5 Minuten in kochendem Wasser blanchieren. Die Orange heiß waschen, die Hälfte der Schale fein abreiben und den Saft auspressen. Den Thymian waschen und die Blättchen abzupfen. Knoblauch und Zwiebel schälen. Den Knoblauch durchpressen und die Zwiebel achteln. Öl, Honig, Orangenschale und -saft verrühren. Die Thymianblättchen, Salz und Pfeffer sowie durchgepressten Knoblauch dazugeben und alles gut vermischen. Das Wurzelgemüse und die Zwiebel unter die Marinade mischen. Im Anschluss in eine Auflaufform geben und  im vorgeheizten Backofen bei 220° Grad etwa 25 Minuten garen.

Dazu passt ein einfacher türkischer Joghurt (gesalzen, mit Knoblauch) und ein frisches Baguettebrot.

Sonntag, 19. Februar 2017

Ein Blick ins Badezimmer


Wir haben keine Badewanne. Ich brauche auch keine. Ich bin ein Warmduscher. Aber das jeden Morgen, sonst bin ich nicht zu gebrauchen. So, oder so ähnlich habe ich schon des öfteren argumentiert, wenn es um unser Badezimmer ging. Doch in den letzten Wochen habe ich mich ein paar Mal dabei ertappt, wie ich mich seufzend nach einem heißen Wannenbad gesehnt habe. Ich habe dann an weiße Schaumberge gedacht, sanften Kerzenschein und an ein gutes Buch. Ganz alleine - nur für mich. In Gedanken habe ich mich wohlig in das wohltemperierte Wasser gleiten lassen und bei Bedarf einfach noch einmal den Wasserhahn aufgedreht. Hachz.. das wäre eine Wonne! Dabei mag ich unser Badezimmer sehr. Ich weiß noch ganz genau, wie wir es geplant haben und wie wir dabei doch über unser Budget hinausgeschossen sind. Es musste ja unbedingt italienischer Antik-Marmor sein und eine freihängende Regendusche (die ich noch nie benutzt habe, sondern ganz am Anfang nur einmal ausprobiert habe). Dann haben wir keine alten Eiche-Balken gefunden und der Schreiner musste extra für uns das Eiche-Holz räuchern. Ich kann Euch sagen, nach zig Wochen ohne Badezimmer war dann die Freude über das fertige Badezimmer groß. Die Entscheidung nur eine ebenerdige Dusche einzubauen haben damals mein Göttergatte und ich gemeinsam getroffen. Obwohl ich zugeben muss, dass ich die treibende Kraft war auf eine Badewanne zu verzichten... tssss! Ich Dummie.

Meine Sonntagsfreude = unserer Badezimmer


Verlinkt mit: Lotta's "Bunt ist die Welt" , "Sweet Home" von Doreen

Freitag, 17. Februar 2017

Lieblingsecke im Flur


"Zeig uns Deine Lieblingsecke im Flur oder im Eingangsbereich!", diese Aufforderung kam vor ein paar Tagen von Nicole und ich hatte direkt Lust bei ihrer Aktion mitzumachen. Meine Lieblingsecke im Flur ist ein kleines Fenster, das mit einer schmalen Fensterbank ausgestattet ist. Es ist der Anfang des Flures und wird links und rechts von einer Tür flankiert. Links geht es zum Gäste-WC und rechts zur Haustür hinaus. (Also bitte nicht verwechseln, falls Ihr mal zu uns zu Besuch kommt, sonst müsst Ihr leider in den Vorgarten strullern.. kicher!). Ich mag dieses Fenster sehr gerne, denn es gibt dem langen dunklen Flur immer einen wunderbaren Lichtblick. Auch die schmale Fensterbank gefällt mir, denn hier kann ich mich direkt schon an der Haustür mit meiner saisonalen Deko austoben. Momentan findet Ihr auf der Fensterbank: eine blühende, weiße Hyazinthe in einer Rostkrone (ein Valentinsgeschenk von meinem Göttergatten), eine noch nicht erblühte Schachtbrettblume (Ich habe endlich eine gefunden. Ist das nicht toll, Astrid!), zwei Kerzenleuchter aus Holz mit weißen Kerzen (Es stehen immer ein paar Kerzen oder Windlichter dort, damit der Weg zur Tür auch ohne Tageslicht heimelig ausschaut!), weiße Perlhyazinthen in einem mint-lasierten Tontopf, ein kleiner grüner Mooshase (bei Ines gefunden), eine mintfarbene Knubbel-Vase mit einer einzelnen Hyazinthe (sie musste leider abgeschnitten werden. Das Töpfchen fiel immer um) und eine dunkelgrüne Beton-Vase mit Korkenzieher-Weide. Die kleinen Tannenzapfen sollen daran erinnern, dass es trotz aller Frühlingsblüher noch Winter ist, auch wenn sich schon zwei kleine mintfarbene Wachtel-Eier dazugeschmuggelt haben. Möchtet Ihr vielleicht einen kleinen Tipp, wie Frühlingsblüher im einfachen Tontopf noch einbissel dekorativer aussehen? Ich hole immer ein paar Moosflechten aus unserem Waldgarten und lege sie auf die nackte Blumenerde, ein paar abgeschnittene Wein-Ranken  um die zarten Pflanzen gewunden und schon ist ein einfacher Blumentopf ein Hingucker. Findet Ihr nicht auch? Und wie gefällt Euch meine kleine Lieblingsecke im Flur? Habt Ihr auch eine solche Lieblingsecke? Dann macht doch bei Nicole's charmanten Aktion mit. 

Ich wünsche Euch ein vorfrühlingshaftes Wochenende
mit Vogelgezwitscher, Sonnenschein und zarten Frühlingsblüher.
Herzlichst, Nicole


Verlinkt mit: