banner

Montag, 24. August 2015

Zimmer frei (oder ein Marienkäfer-Hotel)



Habt Ihr Euch schon einmal gefragt, wo die hübschen Marienkäfer den Winter verbringen? Wir uns schon. Und damit die kleinen Käferchen nicht frieren müssen, haben mein Kleiner und ich ein Marienkäfer-Hotel (hier vom 'Moses.Verlag') für die kalten Tage gefüllt. Marienkäfer lieben es in Gemeinschaft zu überwintern und sind in so einem Hotel gut vor Feinden und der Witterung geschützt. Auch Ohrwürmer und Florfliegen freuen sich über einen solchen ruhigen und sicheren Ort.

Material:
  • Marienkäfer-Hotel
  • Heu
  • Stroh
  • Kiefernzapfen
  • Laub
So geht's:
Zuerst haben mein Kleiner und ich unseren Garten nach geeignetem Füllmaterial abgesucht. Erstes Birkenlaub und Kiefernzapfen fanden wir unter unseren Bäumen und Heu und Stroh spendierten unsere Meerschweinchen und unsere Hühner. Dann ging es ans Befüllen: mein Kleiner hat alle gesammelten Materialen kurzerhand in das Häuschen gestopft. Dank der Klappe (zum Reinigen und Befüllen) sowie der Aufhängeöse auf der Häuschen-Rückseite lässt sich das Marienkäfer-Hotel spielend handhaben. Jetzt müssen wir nur noch einen hübschen Platz in 1 bis 2 Meter Höhe finden und das kleine Häuschen aus Tannenholz aufhängen. 

Mein Kleiner klatscht in die Hände: "Fertig! Das ging ja schnell! Und die Marienkäfer haben es dann, wenn es kalt wird, schön warm und kuschelig!". "Aber Mama, weißt du was?!", er schaut mich vertrauensvoll an, "Die doofen Ohrenkneifer sollen lieber nicht miteinziehen.. grrr.. ich finde sie einfach scheußlich!". Mein Göttergatte kommt dazu und schaut sich wohlwollend unser neustes Projekt an: "Und wie finden jetzt die Marienkäfer ihr neues Zuhause? Muss man sie irgendwie anlocken?". Mein Kleiner zuckt die Achseln und sieht mich auffordernd an. "Nein, die finden den Weg von selber.", erkläre ich lächelnd. Mein Göttergatte grinst mich an: "Ich kann auch überall im Garten kleine Schilder aufhängen: ZIMMER FREI. Na, was haltet ihr davon?!". 

verlinkt mit:
*Naturkinder* von Caro

Dieser Post entstand mit freundlicher Unterstützung des Moses.Verlag.

Kommentare:

  1. Wie fürsorglich und toll umgesetzt. Ich finde die Idee deines Mannes klasse. Wer weiß, wer das Schild noch alles lesen würde und bei euch überwintern wollte...?! ;-)
    LG. Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Zimmer frei, eine schöne Idee von Euch.
    Aber weißt Du, dass ich dieses Jahr erst einen Marienkäfer gesehen habe. Das ist doch komisch, oder?
    Vielleicht sollte ich mir auch ein Hotel für die Käferchen zulegen, dann komme ich nächstes Jahr in den Genuss von ganz vielen kleinen Glückskrabberln.
    Dir einen schönen Start in die Woche, liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  3. Ist das herzig, aber gehen die da echt rein?
    Auf jeden Fall ist das Hotel und die Idee sehr hübsch
    Liebe Grüße von Tatjana

    AntwortenLöschen
  4. Gute Idee, mit den Hinweisschildern. Wie sonst, sollen die kleinen Kerle sonst dieses schmucke Hotel finden?
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Was für eine schöne Idee liebe Nicole. Ich kannte bisher nur die "normalen" Insektenhotels. Dass es sowas auch für Marienkäfer gibt - großartig :-). Es wird sich schon noch rumsprechen, dass es sich die Käfer bei euch hübsch machen können!
    Liebste Grüße
    Nadja

    AntwortenLöschen
  6. Zimmer frei ist wirklich gut ;-). In unserem Garten hängt ebenfalls ein Insektenhotel, vielleicht sollte ich auch Schilder anfertigen...
    Herzlichst Ulla

    AntwortenLöschen
  7. Eine sehr gute Idee, euer Marienkäferhaus! Hoffentlich wird es auch fleißig von den kleinen Krabblern genutzt.

    LG, Varis

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Nicole,

    das war eine ausgezeichnete Idee.
    Sonnige Grüße
    Elisabeth

    AntwortenLöschen
  9. Liebe Nicole,
    das ist eine tolle Idee...ich wünsche euch viele Gäste und ausgebuchte Zimmer im Hotel!

    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  10. Na, da wird woll bald kein Zimmmer mehr frei sein, bei einer solchen Luxusherberge :)
    Sonnige Grüße, Petra

    AntwortenLöschen
  11. Das ist ja eine wunderschöne Idee.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  12. Tolle Idee und auch vom Aussehen her eine Augenweide.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  13. Wie wärs denn wenn ihr das Häuschen mit Acrylfarbe zum Marienkäfermagneten macht ??

    Schöne Käferchen drauf gemalt und die "Zimmer frei" Schilder könnt ihr Euch ganz schnell sparen.

    Ganz liebe Grüße

    Anja und Anhang

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Nicole,
    so eine schöne Idee und Umsetzung!!!
    Herrlich.
    Ich freu mich immer so über deine geschriebene Konversation mit deinen Kindern, das finde ich ganz Klasse. Meine Jungs sind schon recht groß, doch erinnert es mich immer an unsere Kinderzeit. Wie du deinen Kindern den respektvollen Umgang mit der Natur nahe bringst , begeistert mich unheimlich. Es kann doch wirklich soviel Spaß machen etwas für Flora oder Fauna zu tun, und es wird bestimmt spannend zu beobachten, wenn die ersten Gäste einziehen.
    Ich wünsche euch ein ausgebuchtes Haus!!!!
    Liebe Grüße
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  15. Wow, so eine tolle Idee liebe Nicole... Häuser für Schmetterlinge und andere Insektenhotels kenne ich ja, aber für Marienkäfer... das kannte ich nicht. Aber du hast recht, für die armen Kerlchen wird es ja auch kalt...
    Ganz liebe Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  16. Hallo,
    das ist aber ein feines Hotel und der Kleine freut sich auch. Das sieht aber auch klasse aus.
    Wow.

    Nun wünsche ich Euch viel Spaß damit.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Nicole,
    herrlich, ich schmunzel grad, Zimmer frei. Das sie in sämtlichen Ritzen auf dem Balkon überwintern ist mir ja schon aufgefallen, aber dass sie lieber zu mehreren Überwintern wusste ich nicht. Dein Kleiner hat Recht, die Ohrzwicker, ich mag die ja auch so überhaupt nicht, wollte ich da drin auch nicht haben.
    Habe übrigens die Schatulle jetzt noch komplett ergänzt, falls du schauen magst.

    schönen Abend dir,
    Petra

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Nicole,
    was für eine süße Idee, wäre ich ein Marienkäfer würde ich sofort bei euch einziehen......
    Jetzt bin ich aber wieder froh Zuhause zu sein.....
    Da war ja ordentlich was los bei dir die letzten 2 Wochen......
    Deine Brosche finde ich wunderschön, herzlichen Glückwunsch nachträglich an den Göttergatten.....
    Liebe Grüße
    Jen

    AntwortenLöschen
  19. Für schlappe 13 euronen ist DAS echt ein Superschnäppchen für jeden Marienkäfer.
    Ich frage mich wo die Insekten früher gewohnt haben, als es noch keine Hotels gab.

    AntwortenLöschen
  20. Schön habt Ihr das gemacht! Da finden jetzt bestimmt ein paar Marienkäfer Platz für den Winter!
    Liebe Grüße Stine

    AntwortenLöschen
  21. Hallo Nicole,
    die haben früher im alle bei mir gelebt!!
    Hatte ich mich doch immer gewundert, warum so viele Marienkäfer an meinem Wohnzimmerfester krabbeln. Beim Fensterputzen musste ich dann festgestellen, dass sie sich zwischen der Doppelverglasung der Fenster häuslich niedergelassen hatten. Ihre Eier, so glaube ich, dort abgelegt und später ihre Jungen aufgezogen haben. Noch heute frage ich mich: Wie sind die da und rausgekommen?

    Die Idee mit dem Hotel finde ich klasse, dort haben die Käferchen ein warmes Plätzchen und können gut überwintern. Der kleine Mann kann die Krabbeltierchen so auch gut beobachten.

    Liebe Grüße

    Monika

    AntwortenLöschen
  22. Liebe Nicole,
    wo die Marienkäfer überwintern?
    Klarer Fall: In den Dichtungen meiner Fenster...
    Insektenhotels finde ich Klasse. Es gibt auch eines auf unserem Balkon.
    Die Ohrenkneifer dürfen in aufgegangenen Blumentöpfen schlafen und machen davon auch regen Gebrauch. Sie sind also versorgt und dein Kleiner braucht nicht zu fürchten, dass sie sich bei euch einnisten ;o)
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
  23. Hallo Frau Frieda,
    ich liebe diesen Namen und deswegen heißt auch mein Lieblingsmausekind so. Schau doch mal in meinen neuen Blog. Der muss sich natürlich erst mausern. Wir leben im schönen Sauerland in einem Landarbeiterhaus mit groooßem Garten.
    Werde mich jetzt durch deinen schönen Blog lesen, bei diesem Mistwetter eine reine Freude.

    Grüße aus Westfalen sendet dir

    Frau Lieblingslandleben

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Petra, Dir ein herzliches Willlkommen hier bei mir! Ich finde auch "Frieda" ist ein schöner Name, besonders für eine kleine Katze oder ein verrücktes Huhn ;)) Liebe Grüße, Nicole

      Löschen