Sonntag, 25. Juli 2021

Ein letzter Blumengruß


Ein letzter Blumengruß für einen Gärtner, Fahrradfahrer, Sportsmann, Trainer, Freund, Lehrer, Naturliebhaber, Kumpel, Schlosser, Bergsteiger, Wanderer, Geschichtenerzähler, Lintforter, Fichteraner, Sänger, Budenbauer, Klümpchenesser, Nachbar, Bruder, Sohn, Ehemann, Schwager, Onkel, Cousin, Opa, Uropa, Vater...


Papa, du bist für immer in unseren Herzen!

***********

"Der Blumenschmuck sieht aus wie eine Sommerwiese, Nicole! Sind die Blumen alle aus dem Garten deiner Eltern?". Tränenblind schlucke ich, sammle mich, verneine diese Frage tapfer und erkläre, dass all' diese Blumen irgendwann einmal in dem Garten meiner Eltern zu finden waren. Disteln, Dahlien, Astern, Schwertlinien, Hortensien, Sonnenblumen - alle durften im Sommer direkt neben dem Nutzgarten leuchten. Besonders auf die Zinien und die Clematis war mein Papa mächtig stolz. Das beweisen unzählige Fotos in den abgegriffenen Fotoalben. Auch ein Zeitungsausschnitt aus den 1980ern ist dort zu finden, über vier Meter hoch sei die Gewinner-Sonnenblume aus dem Garten Fuhrmann. Dieser bunte Garten mit seinem emsigen, immer freundlichen Gärtner ist nun Geschichte. Doch was bleibt ist die liebevolle Erinnerung an fröhliche Sommertage inmitten dieser Blütenpracht mit Körben voll grüner Bohnen und prallen Pfirsichen und an einen fitten, fürsorglichen Familienvater, der mit nacktem Oberkörper und blosen Füßen im Garten arbeitet und dabei nicht nur ein Auge auf uns spielende Kinder hat, sondern auch ein Ohr für die Direktübertragung der Bundesliga, die laut aus dem Radio dudelt.


***********

Zuhause einschlafen dürfen, wenn man das Leben
nicht mehr selbst gestalten kann,
ist der Weg zur Freiheit und Trost für alle.

Montag, 5. Juli 2021

Freitag, 2. Juli 2021

Meins (oder "Die Hühnchen und ich!")

Guten Morgen, Ihr Lieben. Wie schön, dass Ihr da seid. Kommt schnell mit in den Garten, ich habe Euch heute was Verrücktes zu erzählen. Möchtet Ihr auch ein Glas eisgekühlte Zitronenlimonade? Dann bedient Euch bitte! Kennt Ihr eigentlich die liebe Biggi von *Biggi's Landträumereien*? Von ihr kam vor ein paar Tagen über Instagram folgende Information: "Hab dich heute in der Zeitschrift „Meins“ gesehen 👍😁Hab ein schönes Wochenende 🤗😘." "Na, sowas!", dachte ich verblüfft und musste mich direkt selbst davon überzeugen. Und nun seht selbst: Die Hühnchen und ich sind in der Zeitschrift *Meins* zu finden über eine ganze Seite tippeln wir Euch fröhlich in der Rubrik "Cafe Meins" entgegen. Das ich irgendwann einmal etwas mit Danni Lowinski (alias Annette Frier) gemein habe, hätte ich auch nicht gedacht.. lach! Wie witzig!



(Werbung)

Donnerstag, 1. Juli 2021

Kalender: Heuet - Juli

 

Es ist Juli. Hochsommer pur. Der Juli ist in unseren Breitengraden der wärmste Monat im Jahr und das Juli-Wetter hat wesentlichen Einfluss auf die Güte und die Menge unserer Ernte. Heuet, Heuert, Heumond nannten ihn unsere Vorfahren. "Heuet" ist die süddeutsche Kurzform für den Heumonat, da zu dieser Zeit und in dieser Region die Heuernte stattfand. Dank des milden Klimas hier bei uns am linken Niederrhein findet die erste Heuernte zu mancher Verwunderung oft schon im Juni statt. Eine zweite Heuernte erfolgt dann im Juli oder spätestens im August. Andere alte Namen für den Monat Juli sind Bären- oder Honigmonat, da in alten Zeiten mit dem reifen Honig naschende Bären häufiger zu sehen waren. Der letzte sichere Nachweis (Rote Buch der Stadt Münster) von Braunbären (Ursus arctos) hier bei uns in der Nähe war übrigens 1446 in der 100 km entfernten Bauernschaft Albersloh.


Verlinkt: "Unser Jahresprojekt" von Andrea, "Natur-Donnerstag" von Elke

Montag, 21. Juni 2021

Das Flüstern der Felder (oder "Der Sommer beginnt!")


Mit dem Blühen der Mohnblumen beginnt für mich die Sommerzeit. Wenn die roten Mohnblumen gemeinsam mit den weißen Kamille-Blüten die Felder in ein gepunktetes Blütenmeer verwandeln, die Ähren langsam einen wunderbaren Goldton annehmen und die Sonne am höchsten steht, dann ist es soweit die Sommersonnenwende steht an. Wie Ihr vielleicht wisst, träume ich schon lange davon Midsommar zu feiern, am liebsten auf einer der vielen Schären-Inseln in Schweden. Ich möchte mit Blumen im Haar, barfuß um die Mittsommerstange tanzen, Heringe essen, Schnaps trinken und von ganzem Herzen schwedische Volksweisen singen. Doch bis es soweit ist, genieße ich einfach den Anblick der wogenden Ähren meiner niederrheinischen Heimat und höre dem verheißenden Flüstern der Felder zu.


GLAD MIDSOMMAR!



Freitag, 18. Juni 2021

Sommerlaune (oder "Ein italienischer Nudelsalat!")


Die Luft schwirrt heiß über den tiefgrünen Garten und ein würziger Grillduft lässt einem das Wasser im Mund zusammenlaufen. Fröhliches Kindergeschrei aus den Gärten ringsherum zaubert ein Lächeln ins Gesicht und das laute Planschen im Pool verspricht launige Wasserspiele. "Wer kann am längsten einen Handstand im Wasser machen?", mein Sohnemann ist ganz in seinem Element, "Wetten, Papa, dass ich länger aushalte?!". "Eins, zwei, drei!", rufen die beiden gleichzeitig und der erfrischende Wettstreit beginnt. Mein Großer steht am Grill und wendet geschickt die ausgesuchten Köstlichkeiten. "Ist das nicht ein herrlicher Sommertag?", frage ich ihn glücklich und stelle meinen frischen Sommersalat auf unseren alten Holztisch, der vor der Sonne geschützt unter dem Laubdach eines meterhohen Ligusterstrauches steht. Mein Großer nickt lächelnd und ruft mit lauter Stimme: "Los, ihr Beiden, raus aus dem Pool! Wir können jetzt essen!".

Ich wünsche Euch allen auch so 
wunderbar launige Sommertage!

Herzlichst, Nicole

°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°°


Ein italienischer Nudelsalat


Zutaten

  • 350 g Farfalle (oder andere Nudeln)
  • 4 EL Balsamico
  • 4 EL Olivenöl
  • 1 TL Zucker
  • Salz & Pfeffer
  • Senf
  • ital. Kräuter
  • 1 Handvoll Basilikumblätter
  • 350 g Cherrytomaten
  • 2 Mozzarella

Anleitung

Farfalle nach Packungsanweisung "al dente" garen und in der Zwischenzeit in einer großen Schüssel aus Essig, Öl, Senf, ital. Kräutern, Zucker, Salz und Pfeffer das Dressing anrühren und würzig abschmecken. Tomaten halbieren und Mozzarella in Stückchen schneiden. Farfalle kalt abschrecken und mit der Sauce gut vermischen. Mozzarella und Basilikum hinzufügen und locker unterheben. Fertig!

Passt ganz wunderbar zu Grillgerichten.