Dienstag, 22. Januar 2019

Draußen ist es bitterkalt


An manchen Tagen, wenn der Nordwind dicke Nebelwände schickt und ein Blutmond in der Nacht zu sehen ist, wird es auch bei uns am linken Niederrhein winterlich. Dann funkeln Eiskristalle wie kleine Diamanten auf den Wiesen, Feldern und Sträuchern. Sprudelnde Bäche gefrieren fast und wie gezuckert sehen vergessenen Beeren aus. Die Luft ist dann so eisig, dass man sie am besten durch einen kuscheligen Wollschal atmet und die frostig kalten Finger in wärmende Handschuhe steckt. Wie herrlich ist es, an einem solchen bitterkalten Wintermorgen zu zweit Hand in Hand durch die Landschaft zu wandern und sich an der Schönheit der Natur zu erfreuen.

Verlinkt mit: *Natur-Donnerstag*, *Winterglück*

Samstag, 19. Januar 2019

Januarkinder


Während draußen Väterchen Frost unsere Heimat fest im Griff hat, sitzen mein Göttergatte und ich im heimeligen Wohnzimmer und genießen nach einem ausgiebigen Spaziergang mit unserer Hündin Julie die wohlige Wärme. Der Ofen bollert vor sich hin und das leise Schnarchen unseres Katers ist zu hören. Eine Schar Krähen fliegt laut krächzend über unser Haus und ich lasse für einen Augenblick mein Buch in meinen Schoss sinken. Gedankenverloren blicke ich in das beruhigende kleine Kerzenlicht und lasse lächelnd die vergangene Woche Revue passieren. Unser Großer hat am Freitag seinen siebzehnten Geburtstag gefeiert und nicht nur das, meine Nichte hat am gleichen Tag einem kleinen Mädchen das Leben geschenkt. Ab jetzt gibt es in unserer Familie am 18. Januar gleich zwei Menschenkinder, die wir hochleben lassen können. Meine Gedanken gehen auf Wanderschaft und ich erinnere mich an die Geburt und an die ersten Tage mit meinem Großen. Ich sehe sein kleines Gesichtchen voller Käseschmiere vor mir, drücke ihm ihn Gedanken wieder den ersten Kuss auf die runde Stirn und spüre die innige Liebe, die mich sofort ergriffen hat. Das alles darf nun meine Nichte zum ersten Mal erleben. Gerührt blinzle ich einige Tränchen weg und seufze leise. "Alles gut?", mein Göttergatte sieht von seinem Buch hoch und blickt mich aufmerksam an. "Alles gut!", erwidere ich lächelnd und greife nach meinem Becher Tee. 

Herzlich Willkommen in unserer Familie,
kleines Januarmädchen.



Freitag, 18. Januar 2019

SEvEntEEn


Happy Birthday, my son!!

#ilovemyson #ilovebeeingamum #mysonshine #seventeen

Dienstag, 15. Januar 2019

Tropfenfänger


"Ich finde unsere neue Teekanne total hübsch, doch sie kleckert einfach unglaublich!", seufzend wische ich eine kleine Tee-Pfütze vom Tisch auf, "Das verdirbt mir echt den Spaß an ihr.". Mein Göttergatte nickt zustimmend und greift nach seinem Tee-Becher: "Stimmt, dabei ist sie so praktisch. Klein, aber groß genug für eine gemeinsame Tee-Pause zu zweit.". "Da muss es doch etwas gegen geben. So eine Art Tropfenfänger.", erinnere ich mich wage, "Ich google nachher mal!". Und tatsächlich gibt es Tropfenfänger zu kaufen, immer direkt zu dritt verpackt und in verschiedenen Farben sortiert. Allerdings sind die Farben gelb, rosa und hellblau und zusätzlich werden die Tropfenfänger auch noch von Plastik-Schmetterlingen geschmückt. "Guck mal!", auffordernd halte ich meinem Göttergatten meinen Laptop hin, "Die Idee ist toll, aber ich finde die Tropfenfänger ziemlich kitschig.". Mein Göttergatte nickt zustimmend, während ich weiter laut überlege: "Als Tropfschutz könnten wir einen Schaumstoff-Pfeil der Jungs nehmen und eine Gummikordel habe ich noch. Den Haken ersetzen wir mit einem Christbaumkugel-Halter.". "Weißt du was, Nicole? Das machen wir jetzt sofort!", ohne eine Antwort abzuwarten besorgt mein Göttergatte die nötigen Materialien und beginnt sofort an zu werkeln. "Warte mal! Kannst du noch eben eine kleine Holzkugel als Schmetterlingsersatz einbauen?", unterbreche ich kurz seine handwerklichen Geschicke, "Das würde mir gefallen.".



(Werbung wegen Markenerkennung)

Montag, 7. Januar 2019

Sonntag, 6. Januar 2019

Stunde der Wintervögel 2019


"Guten Morgen, mein Schatz! Hast du gut geschlafen?", lächelnd nehme ich meinen Jüngsten in die Arme. "Hmm..!", murmelnd antwortet mir dieser noch ganz verschlafen. "Heute ist der letzter Tag für die Zählung der Wintervögel.", informiere ich ihn fröhlich, schließlich bin ich schon seit Stunden auf den Beinen. "Mama, ich bin doch gerade erst wach geworden.", empört stöhnt mein Sohnemann leise, "Musst du mich immer mit deinen Ideen direkt nach dem Aufstehen nerven?". Ich grinse in seine Wuschelhaare und antworte vergnügt: "Ja, das muss ich wohl!". 

Zum neunten Mal ruft der NABU zur "Stunde der Wintervögel" auf. Das Mitmachen bei dieser vom NABU initiierten bundesweiten Langzeitstudie ist ganz einfach. Dazu braucht man einfach eine Stunde Zeit, um in den Himmel zu blicken (noch besser ist ein gut gefülltes Vogelhäuschen), dabei zählt man von jeder Art die höchste Anzahl der Vögel, die im Laufe einer Stunde gleichzeitig zu sehen sind und meldet seine Ergebnisse bis spätestens zum 15. Januar 2019 >hier< online.

Meinen heutigen Beitrag "Stunde der Wintervögel" schicke ich mit einen lieben Gruß zu Andrea. Bei ihr heißt das Monatsmotto für den Januar "Den Rhythmus finden", dazu gehört für mich auch bei den jährlich wiederkommenden Aktionen des deutschen Naturschutzbundes mitzumachen 


Verlinkt mit: "Winterglück", *Natur-Donnerstag*, "Naturkinder", *Sonntagsglück*


PDF-Datei "Zählhilfe" >hier<

Bestimmungskarten "50 heimische Vögel" >hier<
Fernglas >hier<
Futterhäuschen mit Ständer >hier<

Unsere DIY's zur Winterfütterung von Wild-Vögel:


Dieser Post entstand mit freundlicher Unterstützung der Firma Denk und des Moses.Verlages..

(WERBUNG)



Nachtrag:

Unsere Zählergebnisse (hauptsächlich am Futterhäuschen):

1 Amsel
1 Buchfink
2 Elstern
12 Haussperlinge
1 Rotkehlchen
3 Ringeltauben
1 Heckenbraunelle
5 Kohlmeisen
1 Blaumeise
2 Tannenmeisen
15 Rabenkrähen
1 Graureiher
1 Habicht
6 Hühner
.
.
und 2 Eichhörnchen ;)

Freitag, 4. Januar 2019

Vom kleinen Glück


Guten Morgen, meine Lieben. Kommt schnell rein und nehmt Euch einen wärmenden Tee. Kaffee gibt es natürlich auch. Dieses nasskalte Grau kann ganz schön in die Glieder kriechen, nicht wahr? Ich hoffe, Ihr seid gut ins Neue Jahr gekommen und hattet einen entspannten Neujahrstag. Habt Ihr richtig Silvester gefeiert? Mit Partyhütchen, Sekt und Böller? Wir treffen uns an Silvester schon seit über 20 Jahren (wir kennen uns teilweise schon aus der Schule!) immer mit den selben lieben Menschen, nur das nach und nach neue kleine Menschlein hinzugekommen sind. Mittlerweile kommen 14 kleine und große Freunde zusammen. Dieses Jahr waren wir wieder an der Reihe. Mit einem großem Mitbring-Buffet startete der letzte Abend des Jahres und endete mit einem lautstarken Countdown vor dem extra angestellten Fernseher. Ich muss gestehen, ich bin immer ganz besonders gerührt, wenn die Jüngsten mit ihrem Traubensaft im Sektglas darauf warten, dass das neue Jahr anbricht. "10, 9, 8, 7, 6, 5, 4, 3, 2, 1 - FROHES NEUES JAHR!" schalt es dann fröhlich durch das Haus. Jeder drückt jeden, so mancher Kuss wird ausgetauscht und die Sektgläser klingen hell dazu. Das neue Jahr haben dann die Kinder draußen vor dem Haus mit kleinen Jugendfeuerwerk begrüßt und auch zwei Väter ließen es sich nicht nehmen den Himmel mit einem funkelnden Feuerwerk zu erleuchten. Das ließ unsere Hündin Julie und unseren Kater allerdings fast verzweifeln, obwohl mein Göttergatte mit ihnen alleine im geschützten Wohnzimmer geblieben war. Natürlich haben wir zum Ende der Partynacht auch noch ein Orakel befragt. In diesem Jahr waren es Tarotkarten, die aus einem Tischfeuerwerk geschossen kamen - ein kleiner Wunsch meiner Herzenstochter. Für jeden von uns eine Zukunft voraussagende Karte. Was für ein Spaß! Um vier Uhr waren dann die letzten Gäste fort und wir fielen ermattet in unsere Betten. Den ganzen Neujahrstag haben wir dann, nach einem ausgiebigen Spaziergang mit unserem Hund, auf dem Sofa rumgelümmelt. Im Schlafanzug - versteht sich! Nur mein Großer nicht, er schlief tatsächlich an diesem Tag bis 16.30 Uhr.. grins! Und Ihr? Wie war es bei Euch? Erzählt doch mal!

Ich wünsche Euch ein entspanntes erstes Januar-Wochenende.
Herzlichst, Nicole