Freitag, 14. Dezember 2018

Rote Winterrosen


Guten Morgen, meine Lieben. Kommt schnell rein und wärmt Euch auf. Brr.. was ist das kalt geworden, nicht wahr?! Minus drei Grad waren heute Morgen auf unserem Außenthermometer abzulesen. Ich glaube, der Winter ist da. Doch wenn ich ehrlich bin, finde ich es gar nicht schlimm. Ich liebe diese kalten, klirrenden und sonnigen Wintertage. Die Welt schaut dann immer ganz verzaubert aus. Deshalb habe ich Euch auch ein paar Fotos von meiner Scheinbeere aus unserem Vorgarten mitgebracht. Sieht sie nicht wunderbar winterlich aus?! Jetzt am Wochenende sollen auch bei uns ein paar Schneeflocken fallen. Mein Sohnemann, meine jüngste Patentochter und ich warten schon gespannt. Habt Ihr gerade unsere wunderschöne Post gesehen? Die bildhübsche schwarz-weiße Karte mit dem Stern zur Linken und den allerfeinsten Nadelstern hat mir die liebe Susanne geschickt und den zauberhaften Faden-Engel habe ich von der lieben Birgitt bekommen. Ein ganz inniges Dankeschön dafür, Ihr beiden Lieben. Ich liebe diese Fadenspielereien.. hachz! Und nun muss ich im Namen meines Sohnemannes "Dankeschön" zu sagen, die liebe Mano hat ihm nämlich einen Vogel-Adventskalender geschenkt. Liebe Mano. Du weißt, wie es für eine Mutter ist, wenn sie sieht, dass ihr Kind glücklich ist. Sie ist auch ganz und gar beglückt. Somit hast Du uns beiden eine ganz große Freude gemacht. Der Vogeladventskalender wird nämlich sogar noch vor dem "normalen" Adventskalender geöffnet.  Was für eine Freude - Dankeschön! Wie war denn Eure Woche, meine Lieben? Meine Woche war geprägt von Hoffen und Bangen. Viele Arzttermine für meine Schwiegereltern standen auf dem Programm und ich selber bin das erste Mal zu einer Osteopathin gegangen. Du meine Güte - was für ein körpernahes Erlebnis. Damit hatte ich nicht gerechnet.. lach! Doch soll ich Euch was verraten? Mir geht es einfach wunderbar, meine Beschwerden haben sich deutlich verringert. Was für eine Freude! Jetzt am Wochenende haben wir wieder keine Verpflichtungen angekommen, weder berufliche noch private. Wir müssen erstmal durchschnaufen. Das Leben 1.0 fordert uns mal wieder sehr. Doch wer weiß, vielleicht besuchen wir ja doch noch einen Weihnachtsmarkt, das würde mir gefallen.


Ich wünsche Euch 
ein kuscheliges drittes Adventswochenende.
Herzlichst, Nicole


Verlinkt mit: *Samstagsplausch* mit Andrea, *Friday-Flowerday* von Helga, *Floral Friday Fotos* by Nick, Freutag, *Gartenglück*

Übrigens: das Buch "Die Frauen vom Löwenhof - Mathildas Geheimnis" von Corina Bomann ist der zweite Teil einer schwedischen Familiensaga und liest sich genau wie der erste Teil wunderbar leicht und spannend. Ich habe es selbst gekauft und falls das Zeigen Werbung ist, wisst Ihr nun Bescheid!

Donnerstag, 13. Dezember 2018

Teeadventskalender - die ersten zwölf Türchen


Nur hereinspaziert, meine Lieben. Darf ich Euch vielleicht auf eine Tasse Tee einladen? Es ist genau der richtige Zeitpunkt dafür. Denn jetzt in der Adventszeit hat sich bei mir und 24 anderen Teilnehmerinnen ein kleines Ritual eingeschlichen. Wir alle machen beim "Teezember" von der lieben Claudia mit. Jeden Morgen ganz in der Frühe öffne ich voller Vorfreude einen liebevoll gestaltenden Umschlag, den mir eine liebe Bloggerin per Post zugeschickt hat, bestaune die hübschen Weihnachtskarten, lese die weihnachtlichen Zeilen auf der Karte, besuche dann den Blog der jeweiligen Absenderin, bedanke mich herzlich und genieße ganz in Ruhe eine gute Tasse Tee. Hachz.. was für eine heimelige Auszeit. Findet Ihr nicht auch? Dankeschön dafür!


01. Dezember: Claudia vom "Alltagsbunt", Tee "Winterhexe"
02. Dezember: Eva von "Verfuchst und zugenäht", Tee mit Dörrfrüchten aus eigenem Garten
03. Dezember: Karen von "Mädchenfarbe", Tee "Sweet Apple"
04. Dezember: Christine von "NaturDekoHerz", Tee "Winternächte"
05. Dezember: Martina von "Tina vom Dorf", Tee "Italienische Zitrone"
06. Dezember: Marita von "Fishtown Lady", Tee "Himmelszauber"
07. Dezember: Petruschka von "Petra's Fadenspiele", Tee "Abendruhe"
08. Dezember: Annette von "Augensterns Welt", Tee "My Time"
09. Dezember: Marlene von "Jojos kleine Welt", Tee "Schutzengel"
10. Dezember: Heidrun von "Filzis kreative Seiten", Tee "Sweet Dreams"
11. Dezember: Rita von "Mit Hand und Herz und viel Fantasie",Tee "Swiss Alpine Herbs""
12. Dezember: Sylvia von "Lusyl's Kreativseite", Tee "Darjeeling"

Teeadventskalender

(Werbung da Verlinkung und Markenerkennung)

Mittwoch, 12. Dezember 2018

Wer hat den Schnee gestohlen?


Meine kleine Patentochter und ich kuscheln gemütlich auf unserem Sofa und genießen die Stille des herannahenden Abend. Die wenigen Autos, die an unserem Haus vorbei fahren, werden weniger und schon bald ist gar kein Auto mehr zu hören. Nur der Ofen bollert vor sich hin und das leise Schnarchen unseres Katers ist zuhören. Viele kleine Lichter und die Kerzen des Adventskranzes geben unserem Heim eine kuschelige Atmosphäre. "Sollen wir jetzt das neue Buch lesen, Liebes?", fragend blicke ich mein Patentöchterlein an. Der kleine Blondschopf nickt und greift nach dem Buch "Wer hat den Schnee gestohlen?". "Liest du mir vor, Nicole?", mein Patentöchterlein sieht mich bittend an. "Gerne! Aber du blätterst um, okay?". Und wie der Zufall es so will, tauchen wir in eine Geschichte ein, die von einer romantischen Schneesehnsucht, einem neugierigen kleinen Mädchen und einer Wünsche erfüllenden Patentante handelt. Es ist, als ob jemand bei uns durch's Schlüsselloch geschaut hätte. Meine Patentochter drückt sich zufrieden an mich ran: "Findest du die Bilder auch so schön, Nicole? Ich finde sie toll. So schön würde ich auch gerne malen können. Hast du das wunderschöne Himmelskleid gesehen?". Ich nicke lächelnd und lausche den plappernden Ausführungen des kleinen Mädchens.



Klappentext:
Gerda wünscht sich so sehr, dass es schneit! Als die Nachbarn sagen, der Schnee könne ihnen »gestohlen bleiben«, befürchtet sie, dass er wirklich geraubt wurde. Also macht sie sich auf die Suche und wünscht sich den Schnee so sehr herbei, dass er pünktlich zum Heiligabend doch noch kommt. 

Yaroslava Blacks und Ulrike Jänichens erstes gemeinsames Bilderbuch erzählt einfühlsam von kindlicher Sehnsucht und der Kraft des Wünschens.


Wer hat den Schnee gestohlen?
Yaroslava Black
Illustriert von Ulrike Jänichen
gebunden
1. Auflage 2018
ISBN 978-3-8251-5176-8
Verlag Urachhaus
16,00 €

{Werbung}

Dieser Post entstand mit freundlicher Unterstützung des Verlages Urachhaus.
Vielen Dank!


Verlinkt mit:
(Bei den Fotos mit den Kakao-Tassen handelt es sich leider um Archivbilder.)

Dienstag, 11. Dezember 2018

Engelreigen


Meine Mädels und ich sitzen an einem gemütlichen groben Holztisch in der alten Schmiede und freuen uns wie Bolle über unsere Wichtelgeschenke. Das besondere an unserer Wichtelrunde ist, dass jedes Wichtelgeschenk selbstgemacht sein muss. Da werden fuchsige Christbaumkugeln verwichtelt, umstrickte Wärmflaschen präsentiert, getöpferte Sterne verschenkt, dicke Engel im Fellmäntelchen überreicht und zauberhafte Ton-Krippen hergegeben. Ein Geschenk schöner als das andere und vor allem mit ganz viel Liebe hergestellt. "Ooh, die Engelchen sind ja niedlich. Sind das Wäscheklammern?", meine Freundin sieht mich fragend an. Ich nicke lächelnd und erkläre: "Auseinander genommen und gegenseitig geleimt. Die Klammer-Feder wird zum Heiligenschein.". Meine Freundin zur Rechten nimmt einen Engel und betrachtet ihn aufmerksam: "Und die Flügelchen? Sie sehen so zart und durchscheinend aus.". "Das ist Wollpapier!", weiß ich zuberichten. "Niedlich, echt niedlich!", erwidert meine Freundin und hebt ihr nächstes Wichtelgeschenk aus meiner Tüte, "Wackersteine?". Nun grinse ich breit und kichere leise: "Nee, das ist ein Früchtebrot. Das brauchst du nicht auspacken.". 



Vielen lieben Dank an Eva von *Schwabenfrau*, von ihr stammt die süße Idee!
Rezept Früchtebrot: >hier<