banner

Freitag, 20. März 2015

Räucherbündel - Winter ade




"Kleiner, hast du Lust mit mir den Winter auszutreiben und den Frühling zu begrüßen?", fröhlich blicke ich meinen Kleinen an. "Häh?!", mein Kleiner runzelt die Stirn und sieht mich verständnislos an. "Es gibt eine alte Tradition, die dafür sorgt, dass der Winter verschwindet und mit ihm alle bösen Geister und trüben Gedanken verjagt werden.", erkläre ich ihm schnell. Der Blick meines Kleinen wird neugierig: "Böse Geister? Gibt's doch gar nicht!". "Bist du dir sicher?! Du weißt doch, dass die Menschen in früheren Zeiten an böse Geister, Hexen und Zauberer glaubten!". Mein Kleiner nickt heftig. "Siehst du! Und da sie sich dagegen schützen wollten, haben sie sogenannte Räucherbündel, aus verschiedenen Kräutern gemacht. Genau solche wollte ich heute machen. Hast du Lust?!", frage ich ihn lächelnd. Mein Kleiner nickt erneut. Zuerst gehen wir durch den noch zugebenerweise trostlosen Garten und suchen nach entsprechenden Kräutern. Minze, Johanniskraut, Thymian, Lavendel, Scharfgarbe, Rosmarin, sprich alle Kräuter können zum Räuchern genutzt werden. Wir entscheiden uns für Lavendel, Rosmarin und einbissel Tanne (Lavendel beruhigt die Nerven und beugt Unruhestände vor. Rosmarin soll, genau wie Tanne, inhalativ bei Erkrankungen der Atemwege helfen. Natürlich sollen die Kräuter auch die bösen Geister und den Winter vertreiben.. grins!).

So geht's:
  • Zuerst werden die Kräuter gebündelt, mit Gärtnergarn umwickelt (während wir die Kräuter bündeln, erzähle ich einige Gruselgeschichten, die damit enden das der Frühling kommt und alle bösen Geister gemeinsam mit dem Winter verschwunden sind) und an einem Holzstab gebunden.
  • Jetzt muss das Bündel an einem schattigen Ort zum Trocknen aufgehangen werden.
  • Um zu räuchern (und die bösen Geister auszutreiben) zündet man das Bündel an der Spitze an.
  • Man schwingt das Räucherbündel so lange hin und her bis es glimmt.
  • Es entfaltet sich dabei ein ganz wunderbarer Duft, der die Sinne anregt und zusätzlich verschiedene homöopatische Wirkungen inne hat. 

"Haut ab, ihr Geister! Verschwinde, du Winter! Wir wünschen uns Frühling, Sonne und Licht!", das Raucherbündel schwingend laufen wir durch unseren Waldgarten. Verstohlen blicke ich mich um, so einbissel gaga komme ich schon vor.. grins!!

Achtung! Bitte nur draußen und gemeinsam mit den Kindern räuchern!!


Verlinkt mit
*Naturkinder*

Für Uschi, mit ganz lieben Grüßen!

Kommentare:

  1. Liebe Nicole,
    so hoffe ich, Du hast mit der Aktion nun den Winter vertrieben... da darf man dann auch ein bisschen gaga sein ;o)
    Das duftet bestimmt ganz wunderbar, Dein Räucherbündel! Eine schöne Idee!! Bisher habe ich nur Lavendel im Beet. Das Sortiment sollte ich aber mal erweitern!
    Auch hier lasse ich Dir einen lieben Gruß da. Das Wochenende steht vor der Türe :o)))) Elke

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Nicole, das ist eine wunderbare Idee.
    Das werde ich auf jeden Fall umsetzen!
    Schau doch mal auf meinem Blog vorbei, ich habe dich nominiert :-)))

    Greetings & Love & a wonderful weekend
    Ines

    AntwortenLöschen
  3. Ich glaube, wir starten hier heute auch so eine Aktion...5 Minusgrade am frühen Morgen...wer braucht denn noch so etwas...Dir ein schönes Wochenende! LG Lotta.

    AntwortenLöschen
  4. ach nööö, ein bissel gaga... ;-). auf jeden fall ein hübscher brauch und den geruch mag ich mir gerne vorstellen. die fotos vom kleinen sind allerliebst. liebste grüße zu dir, sabine

    AntwortenLöschen
  5. Och menno, und ich wollte jetzt im Kinderzimmer ein Feuerchen machen ;-))
    Also ich hoffe, diese Düfte treiben bis zu uns, wir wollen nämlich auch eine schönen Frühling erleben. Ich stelle mir gerade vor, wie du so durch euren Waldgarten schreitest ;-))
    Aber es ist eine schöne Idee. Ich bin sonst nicht so der Zündeltyp, aber Kräuter anzünden und umherschwingen gefällt mir irgendwie. Gedanklich finde ich aber nur Salbei und Thymian in unserem Garten. Rosmarin überlebt bei mir den Winter nicht (entweder er erfriert oder ich lasse ihn vertrocknen). Ich überlege nur noch, ob ich das mit den Geistern wagen kann, wo ich jahrelang daran arbeite, dass es KEINE Geister gibt.
    Einen Pixie-Schnitt finde ich übrigens ziemlich toll. Leider werde ich aber niemals trauen (denn was, wenn man einen hässlichen Hinterkopf hat oder einem der Schnitt nicht steht? Nene, ich bin haartechnisch ein Angsthase)
    Ja und der Prosecco steht im Kühlschrank. Alles bereit ;-))
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  6. Das ist ja eine tolle Tradition!
    Warum habe ich davon noch nie was gehört? Gut, dass ich noch ein paar Kräuter da habe :)
    Danke fürs zeigen :)

    Lieben Gruß
    Sarah

    AntwortenLöschen
  7. Schöne Idee! Wir räuchern regelmässig unser Haus...aber warum nicht mal auch den Garten!? Hoffentlich hilfts und der Frühling kommt!!
    Lg von Stine

    AntwortenLöschen
  8. Rosamrin. Mit dem Bündel könnt ich als allererstes mein Kindlein vertreiben. Ich liebe ihn, er hasst ihn. Wahrscheinlich zu hohe frühkindliche Dosis, oder so. Na irgendeinen Schaden müssens ie ja haben...

    AntwortenLöschen
  9. Eine tolle Idee und das machen wir sehr oft im Jahr.
    LG
    Nicole

    AntwortenLöschen
  10. Ich habe gerade darüber nachgedacht, ob ich deinen Post laut vorlesen soll. Mein Kleiner (20) würde wahrscheinlich sofort in den Garten rennen und Räucherwerk suchen. Den hätte ich dann allerdings nicht so gut unter Kontrolle wie du deinen Kurzen.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  11. ...ein schöner Brauch, liebe Nicole,
    und du hast so gut geräuchert, dass es bis zu uns gereicht hat...gerade geht ein wunderschöner Frühlingstag zu Ende...

    lieber Gruß Birgitt

    AntwortenLöschen
  12. Oooh, endlich ein Bild vom Kleinen!! Er sieht echt herzig aus und hat eine super coole Frisur! So eine hätt ich für'n Schnecki auch gern, aber er hat so feines Haar, dass lange stirnfransen nicht seitlich bleiben, sondern ihm in die Augen fallen :-(
    Das räucherbündl ist toll, ich kann es fast riechen!
    Alles Liebe Babsy

    AntwortenLöschen
  13. Was für eine schöne Tradition. Hätte ich es gelesen, als es noch hell war, wäre ich sofort in den Garten gelaufen und hätte die Kräuter geschnitten. Nun muss ich bis morgen warten. Aber dann...
    Lieben Gruß und ein schönes Wochenende
    Katala

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Nicole,
    das kenne ich gar nicht, hört sich aber schön an!
    An der Nordseeküste bin ich in den vergangenen Jahren
    gerne beim Biikebrennen gewesen. Das soll ja auch am
    21. Februar böse Geister vertreiben. Ich liebe solche
    Bräuche!
    GLG Anne

    AntwortenLöschen
  15. liebe Nicole,
    eine schöne Idee den Winter zu vertreiben!
    Lächeln musste ich aber auch - deswegen ist man doch nicht gaga - denn wir hatten heute einen wunderschönen Frühlingstag!
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Nicole,
    nette Idee, mit de Kindern gemeinsam auf diese Art den Winter auszutreiben. Bei uns macht man das mit einem Funken (risengroßer Holzturm, den man dann anzündet).
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist ja interessant, liebe Christine! Herzlich Willkommen hier bei mir und einen lieben Gruß zurück, Nicole

      Löschen
  17. Schöööööön liebe Nicole!

    Ich seh euch beide vor meinem inneren Auge durch den Garten tanzen, das Büschel wedelnt ;0) Dein Kleiner ist ja ein ganz Süüüüßer ;0)
    Das ist eine tolle Idee, die ich mit Paul und Emma bestimmt nachmachen werde.

    Liebe Grüße zu euch beiden und habt ein wunderschönes Frühlingswochenende !!!
    Ulli
    P.S. Das ist gar nicht Gaga :0)))))))

    AntwortenLöschen
  18. Bei uns gibt es grade ganz viele böse Geister im Haus - danke fürs Erinnern, dass man nicht nur in den Raunächten räuchern kann, sondern auch um den Winter usn andere böse Geister zu vertreiben. Vielleicht zünde ich jetzt jedes Mal ein Räucherbüschel an, wenn die Bauarbeiter wieder das Treppenhaus vollqualmen. ;-)

    Herzlich, Katja

    AntwortenLöschen
  19. Guten Morgen, liebe Nicole,
    ein wunderschöner Beitrag von dir und deinem Sohn. Solche Momente muss man genießen, wenn sie da sind, wie schnell ist die Kinderzeit vorbei. Diese Tradition kannte ich noch nicht und ich weiß, ich werde es auf jeden Fall mit meinem Kleinen ausprobieren. Er steht auf Räuchern und Feuer....Habt ein schönes Wochenende. Stine

    AntwortenLöschen
  20. Als ich die Bilder mit dem Rosmarie sah und den Text noch gar nicht gelesen habe, dachte ich mir wow da gibt es Rosmarie. Mein Rosmarie hat zum wiederholten mal den Winter wieder nicht überstanden. Was ich falsch mache weiss ich auch nicht, trotzdem kaufe ich mir jedes Jahr einen neuen. Drück mir die Daumen, dass ich nächstes Jahr auch einen Kräuterstecken zum Winteraustreiben machen kann.
    Schönes WE.
    L G Pia

    AntwortenLöschen
  21. Wunderbar, liebe Nicole! Deine Büschel sind sehr hübsch gebunden. Bei uns kommt noch Beifuss dazu. Danke für's Teilen und liebe Frühlingsgrüße,

    Caro

    AntwortenLöschen
  22. Ich müsste schon eher im Haus räuchern ...um die lästigen Vieren, die mir eine Darmgrippe beschehrten, zu vertreiben!
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  23. Hab zu Silvester bündel-geräuchert. Meiner Tochter macht das auch total Spass, da werden wir heuer wohl auch einen eigenen "Buschn" binden!
    lg, Maren

    AntwortenLöschen