banner

Dienstag, 12. Juli 2016

Blüten-Schnittchen (Oder "Ringelblumen, Lavendel und Kapuzinerkresse in der Frischeküche")



"Kleiner, weißt du eigentlich, dass man diese Blüten hier essen kann?", fragend blicke ich meinen jüngsten Sohn an. "Hää?!", mein Kleiner dreht sich zu mir um und schaut sich interessiert an, was ich in meinen Händen halte. Dann blickt er stirnrunzelnd zu mir hoch, "Und die soll man essen können, Mama?!". "Ja, soll man!", erwidere ich fest und füge hinzu, "Das sind Ringelblumen, Lavendel und Kapuzinerkresse. Sollen wir das heute abend mal ausprobieren?". Mein Kleiner sieht mich zögerlich an: "Na, gut...!".

RINGELBLUME
Die gelb- bis orangefarbene Ringelblume blüht von Juli bis in den späten Herbst hinein. Die Blüten der Ringelblume besitzen kaum Duft und haben nur wenig Eigengeschmack. Allerdings werden sie aber häufig als Safran-Ersatz verwendet (und ich finde, sie sehen einfach wunderschön im Salat oder als Brotschmuck aus). Die Ringelblume wirkt allgemein stärkend auf das Nervensystem und die Verdauung.

LAVENDEL
Der lilafarbene Lavendel hat seine Blütezeit zwischen Juni und August. Er ist im getrockneten Zustand in vielen Provence-Kräutermischungen vorhanden und sein Aroma erinnert an Rosmarin. Doch auch frisch lässt sich Lavendel als Küchenkraut einsetzen (wie man an unserem hübschen Blüten-Schnittchen sehen kann) und auch die Medizin setzt bei Bluthochdruck und Einschlafstörungen auf die wohlduftende Pflanze. Ihr wird außerdem eine antiseptische Wirkung nachgesagt.

KAPUZINERKRESSE
Ihre grünen Blätter treibt die Kapuzinerkresse schon ab etwa Mai aus, die gelben- und orangefarbenen Blüten kommen dann ab Ende Juni zum Vorschein. Ihr Geschmack ist ähnlich würzig und leicht scharf. Die Kapuzinerkresse ist ein wirksames Naturheilmittel bei Nasennebenhöhlenentzündung, Bronchitis und akuter Blasenentzündung. Sie enthält viel Vitamin C und hilft außerdem beim Entschlacken und Entwässern.

Kommentare:

  1. Guten morgen liebe Nicole,
    lecker, ich liebe die Blüten der Kapuzinerkresse im Quark.
    Schöne Fotos hast du gemacht. Ich bewundere deinen Sohn, meiner hätte das in dem Alter bestimmt nicht probiert.
    Lavendel hab ich bis jetzt nur im Plätzchenteig ausprobiert und geschmeckt hat das auch.
    Meine Kapzinerkresse fängt gerade erstmal an zu wachsen.

    Ganz lieben Gruß
    Birgit

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Nicole,
    genau wie Birgit kenne ich Lavendelblüten bislang nur im Gebäck.
    Die Kapuzinerkresse hat hier schön öfter in den Quark, Salat und sogar auch als essbare Deko in die Kürbissuppe gefunden. Allerdings nur in meine... Weder als sie Kinder waren, noch heute konnte ich die Söhne zu "solchen Experimenten" verleiten.
    Das Brot deines Kleinen sieht so hübsch aus, da bedaure ich einmal mehr, dieses Jahr keine Kapuzinerkresse angepflanzt zu haben. Aber ach, der Balkon. Wir haben hier noch immer das wilde Wohnzimmer :-(
    Hab einen bunten und guten Tag!
    Claudiagruß

    AntwortenLöschen
  3. mmmhhh lecker, Nicole!!! ich mag alle drei Blüten sehr! so verlockend wie deine Brote aussehen! hab es schön!
    Denise

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Frau Frieda,
    was für ein Farbflash am frühen Morgen, das schaut toll und lecker aus, dass mit der Kapuzinerkresse hab ich gewusst, die mach ich auch immer in Salate, Quark oder in Butter, mit dem Lavendel sowieso, da ich Lavendel sehr gerne auch in der Küche verwende aber das man die Ringelblume auch essen kann, dass wusste ich nicht, ich wusste um ihre heilende Wirkung in Salben aber dass die essbar sind, nicht.
    Ich finde deine Posts auch fürs Reserl nicht nur für deine Kids immer sehr lehrreich, irgendwann bin ich soweit wenn ich noch ein paar Jahre deine Posts lesen kann, dann mach ich endlich mein Abitur nach, dann kann mir nix mehr passieren ;-).
    Hab einen schönen Tag liebe Frau Frieda
    herzlichst das Reserl

    AntwortenLöschen
  5. Das ist ja mal ein schönes buntes Brot!
    Kapuzinerkresse habe ich erst als junge Erwachsene entdeckt und mag sie immer noch sehr gerne. Meine Kinder durften sie auch schon probieren :)
    Liebe Grüße, Christine

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Nicole,
    sind das schöne Fotos! Kapuzinerkresse und Ringelblumen wollte ich dieses Jahr eigentlich auch säen, hab es aber völlig vergessen. Übrigens genau wie die Sonnenblumen, die ich dann aber einfach so gegen Ende Juni trotzdem noch gesät habe. Mal schauen, ob es noch was wird... ;-)
    Weisst Du, wer in unserem Haus fürs Leben gerne Lavendel isst? Die Meerschweinchen. Natürlich bekommen sie nicht viel davon, einfach ab und an mal ein Zweiglein, aber das ist dann sehr begehrt.
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag nd schicke viele liebe Grüsse,
    Nadia

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Nicole,
    sehr lecker deine Brote. Ringelblumen, Kapuzinerkresse habe ich auch schon gegessen im Salat. Gestern kam sogar eine Nachtkerze dazu. Das schmeckt.
    Lavenden habe ich noch nie probiert. Sollte ich wohl ändern.

    Lieben Gruß Eva

    AntwortenLöschen
  8. Oh wie schon , das ist ja auch noch dazu was fürs Auge .
    Da fehlt mir jetzt die Kapuzinerkresse , seit Jahren will ich
    sie mal aussäen , aber vergesse es dann .
    Lavendel liegt leider so garnicht in meinem Geschmacksbereich .
    Aber mit dem Post bin ich mal wieder aufgerüttelt , selbst was an
    Kräutern zusammenzusammeln .
    Find ich ja prima , das dein Kleiner sowas ausprobiert , das gäbe
    es hier bedauerlicherweise nicht .
    Habt einen schönen Tag .
    Liebe Grüße von JANI

    AntwortenLöschen
  9. So hübsche Brote esst ihr? Hmmmm...das klingt lecker! Liebe Grüße, Taija

    AntwortenLöschen
  10. Liebe Nicole,
    das sieht einfach schön aus .....schmeckt lecker und das sieht man deinem Kleinen auch an :-) Bei mir gibt es ab und zu Blüten im Salat!!! Deine Fotos sind mal wieder ganz zauberhaft! Die Blüten leuchten so richtig zu meinem PC raus :-))))
    Herzensgrüassli
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  11. So, jetzt muss ich nur noch die Kapuzinerkresse erkennen, super Tipps, und das sieht soo schöne bunt auf dem Brot aus. Herrlich.
    Lieben Gruß,
    Petra

    AntwortenLöschen
  12. Na, gut geschlafen letzte Nacht? ;-)))
    Blütenblätter in Speisen sind mir so nah, aber gerade fällt mir auf, dass ich sie selbst, glaube ich, noch nie verwendet habe. (okay, Lavendelzucker habe ich - allerdings verwende ich den nie...)
    Früher - auf meinem Balkon - hatte ich ich übrigens IMMER Kapuzinerkresse. Was habe ich sie geliebt. Aber - ständig verlaust...
    War dein Kleiner eigentlich hinterher begeistert? Sehr lecker sehen die Schnittchen jedenfalls, aus.
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  13. Wie hübsch, Eure Konfettibrote, liebe Nicole ♥
    Bunt und gesund ;-) So langsam fängt auch hier im Sauerland alles an zu blühen. Die Zutaten für die hübschen Brote finden sich bestimmt. Danke für die Inspiration ♥
    Viele Lieblingslandgrüße schickt Dir Petra ♥

    AntwortenLöschen
  14. Huhuuu, Nicole! ;-)
    Alles wieder schick, im Blog!! 'Bloß gut!
    Deine Brote sehen lecker aus.
    gglG zu dir, Manja

    AntwortenLöschen
  15. Wer beißt nicht gern in so ein buntes Brot. Will ich auch!!! Nur meine Kapuzinerkresse produziert bislang nur Blattgrün.
    Liebe Grüße
    Andrea

    AntwortenLöschen
  16. Ach wie lecker liebe Nicole, das hätte ich jetzt gerne ♥
    Liebste Grüße
    Christel

    AntwortenLöschen
  17. ...das sieht so schön bunt und lecker aus, liebe Nicole,
    da werde ich heute abend vor dem Essen wohl erstmal eine Sammelrunde durch den Garten einlegen...sollte ich da auch alles finden...und dazu meine geliebten Schnittlauchblüten,

    liebe Grüße
    Birgitt

    AntwortenLöschen
  18. Liebe Nicole,

    schön, dass deine Kinder da so experimentierfreudig sind! Es sieht aber auch zu schön aus! So schön bunt. Kinder sind da irgendwie unbefangen. Als ich meinem Sohn erzählt habe, das man Gänseblümchen essen kann, hat er Omas halbe Wiese leergefuttert weil er das so cool fand ☺

    Liebe Grüße aus Berlin
    Doreen

    AntwortenLöschen
  19. Sehr lecker sehen eure bunten Brote aus!
    Heute haben unsre Kiga Kinder auch über essbare Blüten gestaunt. Sie hatten Kapuzinerkresse im Salat...

    LG Christine

    AntwortenLöschen
  20. Am Samstag bei einem Spaziergang habe ich meinem Enkel erzählt, dass man Gänseblümchen essen kann, allerdings nur dann, wenn sie nicht mit Gift gespritzt sind. Aber wir hatten beide keinen Appetit darauf.
    Dein Angebot, liebe Nicole, überzeugt mich nicht so sehr, Kapuzinerkresse: ja, aber bei Ringelblumen denke ich an Salbe und bei Lavendel an Eis, habe ich aber auch noch nie probiert, sollte ich vielleicht mal; denn Probieren geht über Studieren.
    Liebe Grüße von Edith

    AntwortenLöschen
  21. Und, wie haben die Blüten dem kleinen Mann geschmeckt?
    Ich würde es zu gerne mal ausprobieren, aber ich traue mich einfach nicht.
    Vielleicht probiere ich es morgen mal mit zwei minikleinen Lavendelblüten.
    Wenn ich dann noch lebe, mache ich weiter...grins.
    Jedenfalls schaut das Brot zum Anbeißen aus.
    Ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  22. liebe Nicole,
    schaut lecker aus!
    Ich habe mir auch viele essbare Blüten-Pflanzen eingesetzt, es dauert aber noch ein bisschen bis sie bei mir so weit sind - bis auf Lavendel und Ringelblume.
    liebe Grüße
    Gerti

    AntwortenLöschen
  23. Liebe Nicole,
    das Frischkäsebrot sieht nicht nur wunderschön aus sondern ist auch super gesund. Ein echt knalliger Hingucker und das ganz ohne künstliche Farbstoffe. Eine Schnitte ganz nach meinem Geschmack♥
    Ich hoffe, deinem Kleinen hat es auch geschmeckt - es sieht aber ganz danach aus.
    Liebe Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  24. Liebe Nicole,
    da würde ich mich gerne zu dir an den Tisch setzen mit dir plaudern und fragen
    würdest du mir auch eines schmieren??? Schaut wirklich liebevoll und lecker aus! Sicher nicht nur ein Augenschmaus!!!!
    Ein schöner Post, danke dir,
    liebe Grüße
    die Monika*

    AntwortenLöschen
  25. So wie sich meiner immer kringelt, dass man Gänseblümchen essen kann. Erwähnt er ständig, wenn er welche sieht (und die sieht man ja nicht wirklich unselten *grins*), aber mal probieren will er sie nie. Von demher find ichs cool, dass Dein kleiner Mann da um einiges "mutiger" ist :)

    Und was bei Euch heute auf dem Speiseplan steht, weiß ich ja nun auch. Ich hoffe, Du bist genauso begeistert von den Leckereien wie ich. Lasst es Euch schmecken. ♥♥♥

    Grüße an den Niederrhein,
    Pamy

    AntwortenLöschen
  26. lecker und noch dazu herrlich anzuschauen :-)
    lg anja

    AntwortenLöschen
  27. Bunt und soooo lecker, ganz wunderbar! Liebe Grüße aus dem Norden, Ulli

    AntwortenLöschen
  28. Liebe Nicole,
    aha...dann habt ihr die Blümchen, die zwei Posts vorher noch neben den süssen Matrjoschas standen, also jetzt gegessen? Kapuzinerkresse mag ich auch sehr gerne...und Lavendelmuffins...mmmmhhh!
    Die Ziegeltapete habe ich übrigens vor einiger Zeit in dem Baumarkt mit dem orangen Eichhörnchen (also OBI) entdeckt. War nicht ganz billig, ich glaube 19 Euro pro Rolle. Wir haben aber auch nur eine gebraucht, da wir ja nur ein Stück Wand damit tapeziert haben. Ich hoffe, du bekommst noch welche...

    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  29. Einfach nur gut was Mutter Natur uns zur Verfügung stellt. Wir sollten es auch alle nützen, bei uns ist Kräuterbutter z.B. mit Borretschblüten der Renner.
    Darum liebe ich deine Küche liebe Nicole. Lasst es euch schmecken. ..

    AntwortenLöschen
  30. Lecker. Ich finde es immer wieder schön, wie du deinen Kindern so etwas näher bringst. Hat es deinem Junior geschmeckt? Lavendel ist schon echt speziell.
    Liebe Grüße
    Andrea
    (dein nachfolgender post, über "Vorhang auf" hat mir auch sehr gefallen. In letzter Zeit, bin ich nicht so zum kommentieren gekommen.)

    AntwortenLöschen